Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Innere Sicherheit

Einführungsfeier bei der Bundespolizei See - Zu Besuch beim MaST in Neustadt

07.09.2017


Vor dem Schulungs- und Trainingszentrum der Bundespolizei See in Neustadt

Am 07. September war ich zu Gast im Maritimen Schulungs- und Trainingszentrum (MaST) der Bundespolizei See in Neustadt, um bei der Einführung des neuen Leiters Robert Fiedler dabei zu sein. Dabei durfte ich auch ein zehnminütiges Grußwort sprechen. Ich habe mich von Beginn an für den Standort Neustadt für dieses Zentrum eingesetzt, deswegen bin ich dem MaST besonders verbunden.

Das MaST freut sich neben einem neuen Leiter auch auf die drei neuen Polizeischiffe, die wir im Jahr 2015 im Haushaltsausschuss finanziert haben, nachdem das Innenministerium die Gelder von sich aus nicht bereitstellen wollte. Mittlerweile wurden die Schiffe auf Kiel gelegt und können hoffentlich ab Ende 2018 schrittweise in den Dienst gestellt werden.


 

"Stabwechsel" bei der Marine in Neustadt

14.07.2017

Das Marinemusikkorps Ostsee
Foto: Bettina Hagedorn
 
Die feierliche Übergabe, den "Stabwechsel", bei der Marine in Neustadt, habe ich am Freitag, 14. Juli, mit verfolgt. Der Kapitän zur See Mathias Metz wechselt nach sieben Jahren als Kommandeur in Neustadt nach Bonn und übergibt an den Kapitän zu See Eckardt Menzel. Der Wechsel ist am Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr Marine (EAZS M) von Konteradmiral Jean Martens bei herrlichem Sonnenschein vollzogen worden. Schon häufig war ich bei der Marine in Neustadt zu Gast und habe mich daher sehr gefreut, bei einem solch wichtigen Ereignis für beide Kapitäne zur See dabei sein zu können. 
 

 

Erfolg für die Region: Sieben Millionen Euro für die Küstenwache in Neustadt

mit dem Leiter der Bundespolizei See, Stefan Wendrich, meinem Kollegen im Haushaltsausschuss, Norbert Brackmann, dem parlamentarischen Staatssekretär im BMI Ole Schröder, Herrn Gädechens und Bodo Kaping, Präsident der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt (Foto Thomas Bölke, Bundespolizei)

Mein Besuch bei der Küstenwache See am 13. März in Neustadt war ein voller Erfolg: Alle meine Herzblutangelegenheiten – die Einrichtung eines Einsatzschiff-Simulators, die Errichtung weiterer Unterkünfte, der Ausbau eines neuen Gebäudes sowie die Aufstockung des Personals der Küstenwache See in Neustadt – wurden sichergestellt!

mehr


 

Besuch mit Landesinnenminister Studt bei der Bundespolizei See in Neustadt

Foto: Studio Kohlmeier Zu Gast bei der Bundespolizei/Küste mit Bundespolizei-Präsident Franklin an Bord der „Rettin“ 2009

 

Am 16. September 2016 habe ich mit dem Minister für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein, Stefan Studt, mit dem Präsidenten der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt, Bodo Kaping, und mit Frank Goerke, dem Leiter des Direktionsbereichs See, die Bundespolizei See in Neustadt i.H. besucht.

Dabei haben wir über gemeinsame Interessen von Bund und Land zur Sicherheit auf der Ostsee und natürlich über die positive Rolle der Bundespolizei gesprochen. Die Große Koalition hat bereits für den Haushalt 2016 3.000 neue Stellen für die Bundespolizei für 2016 bis 2018 bewilligt. Da die Bundespolizeischiffe BP 21-23 einsatztaktisch veraltet sind und nicht mehr die nautischen Anforderungen erfüllen, waren wir Haushälter uns absolut einig: Eine Ersatzbeschaffung für die drei ab 2017 auszumusternden Schiffe ist überfällig. Herr Kaping und Herr Goerke haben im Gespräch über die veränderten Aufgabenbereiche der Bundespolizei See – neben Grenzsicherung auch die Sicherung neuer Energie- und Gasanlagen, Unterstützung von Spezialeinheiten, und Ausbildung im Bereich Schiffssicherung – berichtet: konkrete und einleuchtende Gründe für die Ersatzbeschaffung.

mehr


 

Bettina Hagedorn im Gespräch mit den Polizei-Gewerkschaftlern aus Neustadt

18.11.2016

Gewerkschaftler der Bundespolizei: Rüdiger Richter, Michael Alka, Dirk Stooß und Torsten Witt (v.l.n.r.) treffen Bettina Hagedorn auf dem Gelände der Ancora Marina in Neustadt. (Foto: Bundespolizei See)
 

Am Freitag, den 18.11.2016, habe ich mich zu einem konstruktiven Austausch mit den Gewerkschaftlern der Bundespolizei See in Neustadt getroffen, um von den vom Haushaltsausschuss in der letzten Woche beschlossenen neuen Stellen - insgesamt immerhin 7.000 für die Bundespolizei bis 2020 - und die Beschaffung der drei neuen Einsatzschiffe für die Bundespolizei See zu informieren. Mit dabei waren Dirk Stooß, Vorsitzender der GdP-Direktionsgruppe Küste, Rüdiger Richter, Vorsitzender des Personalrats vom Direktionsbereich See in Neustadt, Michael Alka, Vorsitzender der GdP-Kreisgruppe Küste, und Torsten Witt, stellvertretender Vorsitzender der GdP-Kreisgruppe Küste.

mehr


 

Haushaltsausschuss beschließt 3.500 neue Stellen für die Bundespolizei und 820 Stellen für das BKA

10.11.2016
 
Foto: studio kohlmeier berlin

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen ‚Bereinigungssitzung‘ zum Bundeshaushalt 2017 zusätzlich 3.500 Stellen als Unterstützung für die Bundespolizei beschlossen sowie 820 neue Stellen für das Bundeskriminalamt (BKA). Der Haushaltsausschuss sichert darüber hinaus die Finanzierung von drei Polizeischiffen und zwei Hubschraubern sowie die Umrüstung von zwei weiteren Hubschraubern für die Maritime Notfallvorsorge. Bettina Hagedorn, Bundestagsabgeordnete für Ostholstein und stellvertretende haushaltspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, freut sich über die massiven Aufwüchse, um die Bundespolizei und deren Standorte im Norden fit für die Zukunft zu machen. Zudem gibt es eine Stärkung in Höhe von 5 Mio. Euro für die Prävention gegen sowohl islamistische wie rechtsradikale Verführer für junge Menschen.

mehr


 

Aktuelles Haushaltsausschuss beschließt zusätzlich 20 Mio. Euro für drei Zollboote und bessere Ausstattung

09.11.2016

Foto studio kohlmeier berlin

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen Sitzung insgesamt 20 Mio. Euro zusätzlich in den kommenden Jahren für drei neue Boote und die Modernisierung von Geräten als Unterstützung für den Zoll beschlossen. Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete für Ostholstein und Nordstormarn und stellvertretende haushaltspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, freut sich über die massiven Aufwüchse, um den Zoll im Einsatzgebiet der Nord- und Ostsee fit für die Zukunft zu machen. 

mehr


 

Vereidigung von 445 Polizeianwärtern an der Landespolizeischule in Eutin

18.09.16

Gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Regina Poersch und Lars Winter nahm ich an der Vereidigung der neuen Polizeianwärter durch den Innenminister Stefan Studt teil (Foto: K. Winter)

Gemeinsam mit rund 3000 Gäste erlebte ich am Sonntag, den 18. September 2016, die Vereidigung der Polizeianwärter auf der Hubertushöhe in Eutin. Innenminister Stefan Studt selbst nahm die Vereidigung von 284 Männer und 161 Frauen vor. Er betonte in seiner Vereidigungsansprache, dass die Polizei seit Jahrzehnten für hohe Einsatzbereitschaft und Professionalität steht. Sie sei „ein Garant der inneren Sicherheit und der bürgerlichen Freiheit“ in Schleswig-Holstein. Es waren so viele Anwärter wie noch nie seit Bestehen der Landespolizei Schleswig-Holstein. Die Mehrheit der zukünftigen Polizisten hat ihren Dienst am 01. August angetreten, 46 sind bereits seit dem 1. Februar dabei, 15 Vereidigte haben einen Migrationshintergrund. In den vergangenen vier Wochen standen vor allem erste Einweisungen, Sportausbildung und der Empfang von Dienstbekleidung und Ausrüstung im Vordergrund. Neben den zahlreichen Familienangehörigen und Freunden nahmen auch viele Vertreter der Polizei und der Politik an der Zeremonie teil. 

mehr

Hagedorn kämpft für Schiffe für Neustädter Bundespolizei! - de Maizière streicht stattdessen Gelder aus dem Haushalt!

17.08.2016
 
mit dem damaligen Präsidenten der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt, Joachim Franklin, an Bord eines Bundespolizeischiffes
(Foto: studio kohlmeier)

Schon im November 2015 haben wir Haushälter insgesamt 165 Mio. Euro für die Beschaffung von drei dringend notwendigen Polizeischiffen für die Bundespolizei See in Neustadt beschlossen und damit den Entwurf von Innenminister de Maizière und Finanzminister Schäuble korrigiert, in dem kein Geld für die Schiffe vorgesehen war. Doch anstatt dankbar für die Ausfinanzierung der neuen Schiffe zu sein, hat der Innenminister de Maizière die von uns Abgeordneten bereitgestellten Mittel schlichtweg wieder gestrichen! Das geht aus dem Entwurf für den Haushalt 2017 hervor, der uns Haushältern in den letzten Tagen vorgelegt wurde.

Das ist ein Affront gegen die Parlamentarier, den ich in meinen mittlerweile 14 Jahren im Haushaltsausschuss noch nicht erlebt habe! Auch meine CDU-Kollegen Eckhard Rehberg (Sprecher der CDU-AG Haushalt) und Norbert Brackmann (zuständig für den Verkehrsetat) sind bestürzt und ließen in den Medien verlauten, den von der Regierung vorgelegten Entwurf für den Haushalt 2017 bis zum November zu korrigieren. 

mehr