Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Meine Familie

Ich lebe seit 1979 mit meiner Familie in der schönen, ländlichen Gemeinde Kasseedorf am Bungsberg. Die ersten 20 Jahre war das kleine Dorf Griebel unsere Heimat seit 1999 lebe ich im Hauptort Kasseedorf (ca. 800 Einwohner), wo wir in einem ökologischen Neubaugebiet, das ich als damalige Bürgermeisterin der Gemeinde (1997 – 2003) selbst entwickelt hatte, noch einmal neue Wurzeln geschlagen haben. Unser Holzhaus ist - wie alle Häuser im Öko-Baugebiet in Kasseedorf - ein Niedrig-Energiehaus mit Brauchwassernutzung. Hier fühlen wir uns rundherum wohl. Neben der Politik spielen meine 3 Söhne - Jan, Klaas und Till - in meinem Leben die wichtigste Rolle, auch wenn sie den Kinderschuhen längst entwachsen sind - wen wundert's. Seit Juni 2008 steht darüber hinaus mein erstes Enkelkind im Mittelpunkt – zumal es endlich ein Mädchen mit dem schönen Namen Leni Marie Engel ist. Und das Beste: sie lebt mit ihrer Mama Jenny und Papa Klaas mit mir in Kasseedorf, so dass ich trotz vollem Terminkalender beständig an ihrer Entwicklung teil haben darf. Ich habe immer gefunden: Mutter sein ist toll – aber Oma sein ist noch viel schöner!!! Mein ältester Sohn Jan, Jahrgang 1979, arbeitet seit seinem 20. Lebensjahr als Servicetechniker in der Windenergiebranche für ein ehemals Lübecker Unternehmen. Seine Firma schickt ihn vermehrt mit dem „Exportschlager“ Windkraftanlagen „made in Germany“ ins Ausland. Seit März 2008 lebt und arbeitet er in Südfrankreich, nachdem er zuvor schon 2 ½ in Japan und Oberfranken tätig war. Mein zweitältester Sohn Klaas – Jahrgang 1980 und stolzer Papa - ist Tischler und Zimmerer und hat das ökologisch ausgerichtete Holzhaus, in dem wir seit 2001 wohnen, aktiv mit gebaut. Da zwei meiner Söhne im Ausland tätig sind, genieße ich es besonders, dass ich mit Klaas und seiner jungen Familie sowie dem großen Freundeskreis auf meiner Terrasse viele gemeinsame fröhliche Stunden verbringen kann – das ist die beste Entspannung vom Politikalltag. Der jüngste Sohn Till – Jahrgang 1984 – hat den schönen Handwerksberuf des Bootsbauers seit 2003 auf der Laboer Schiffswerft (in meinem Heimatort aus Kindertagen!) erfolgreich erlernt. Er lebt und arbeitet seit Mai 2007 am Oslofjord in Norwegen in einer idylllisch gelegen kleinen Werft, wo das traditionelle Bootsbauhandwerk an sehr alten Holzschiffen noch liebevoll und professionell ausgeübt wird. Jedes Jahr besuche ich ihn dort wenigstens einmal für eine Woche – so kann ich Urlaubsplanung und die Pflege der Familienband „unter einen Hut“ kriegen. Ich liebe die Landschaft und Natur in Norwegen sehr. Seit dem 2. Juni 2008 bin ich stolze Oma. Meine zuckersüße Enkeltochter heißt Leni Marie – sie ist ein echter Sonnenschein. Mit Lenis Geburt erlebt meine Familie jetzt den ungewöhnlichen Segen von fünf Generationen: Meine Oma Martha Vöge hat am 22. Juni 2009 ihren 104. Geburtstag gefeiert. Dieses Erinnerungsfoto mit meinem Sohn Klaas und seiner Freundin Jenny, meiner Enkeltochter, meiner Mutter und meiner Oma entstand am 103. Geburtstag meiner Oma. Meine Mutter Leni Siebmann ist 2009 80 und mein Vater Rolf Siebmann 85 Jahre alt geworden. Sie wohnen seit 1962 in Preetz, wo ich auch eingeschult wurde und 1974 mein Abitur am Friedrich-Schiller-Gymnasium machte. Dieses Foto entstand am Wahlabend im September 2002 im Eutiner Kreishaus, als das Wahlergebnis verkündet war und ich mit meinen stolzen Eltern auf den ersten Einzug in den Deutschen Bundestag anstoßen konnte.