Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

10. Pflegepraktikum in der Mobilen Krankenpflege Ratekau

Veranstaltungen

08.12.2016
Der Geschäftsführer der „Mobilen Krankenpflege“ Klaus Reithmeier und die Altenpflegerin Martina Klug zeigen mir die Funktion eines Ernährungsbeutel ( Foto: Christina Düvell-Veen)

Am 08. Dezember absolvierte ich bei der Mobilen Krankenpflege von Herrn Klaus Reithmeier in Ratekau mein 10. Praktikum im Bereich der Pflege. Schon seit 14 Jahren hospitiere ich regelmäßig in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern in Ostholstein. Die Eindrücke und Gespräche mit den Angestellten, den Heimbewohnern und den Pflegebedürftigen, sowie deren Angehörigen, die ich aus diesen Tagen mitnehme, beeinflussen meine politische Arbeit, denn gerade die Situation in der Pflegebranche bedarf großer Unterstützung.

In keiner Wahlperiode zuvor wurden so wegweisende und zahlreiche Gesetze zur Verbesserung der Pflegesituation in Deutschland beschlossen wie seit 2013: Zu diesem Gesetzespaket gehören die Pflegestärkungsgesetze I und II aus den Jahren 2014 und 2015, mit denen Bedürftige und Angehörige besser und individueller unterstützt werden. Abgerundet wird dieses Gesetzespaket durch des Pflegestärkungsgesetz III, das der Deutsche Bundestag am 01. Dezember beschlossen und durch das die Koordination vor Ort und die Vernetzung mit den Kommunen intensiviert werden soll. Dazu wird auch ein weiterer Aufbau von Pflegestützpunkten gehören. Noch Anfang 2017 wird der Deutsche Bundestag nach vielen Jahren der Debatte die Pflegeberufe insgesamt in einem gesetzlichen Rahmen reformieren mit dem Ziel, das Berufsbild insbesondere in der Altenpflege attraktiver zu machen. Seit 2013 habe ich zu insgesamt 5 Runden Tische Pflege in Ostholstein eingeladen und dazu namenhafte Expertinnen aus der Landes- und Bundespolitik eingeladen. Insofern war auch dieses 10. Kurzpraktikum in Ratekau für mich ein weiterer Baustein, um mit den Pflegenden, Pflegebedürftigen und den Angehörigen unmittelbar vor Ort in Kontakt zu kommen.