Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Auszeichnung für Bettina Hagedorn!

Aktuelles

Brunsbüttel, 15. April 2016

Der Vorsitzende Kapitän Bernd Appell (links) und Kapitän Michael Hartmann überreichen Bettina Hagedorn den Navigare-Preis (Fotos: S. Kolz) 

Für mein besonderes Engagement für den Ausbau und die Sanierung des Nord-Ostsee-Kanals (NOK) habe ich am vergangenen Freitag, 15. April 2016, vom Nautischen Verein Brunsbüttel den Navigare-Preis erhalten! Vor rund 250 Teilnehmern überreichten der Vorsitzende des Vereins Kapitän Bernd Appell und der stv. Vorsitzende Kapitän Michael Hartmann mir den Preis.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Nautischen Verein Brunsbüttel, dass ich in diesem Jahr als Preisträgerin ausgewählt wurde. Ich freue mich sehr, dass durch mein Engagement - aber vor allem mit der hervorragenden Unterstützung der gesamten NOK-Region und meinem Kollegen im Haushaltsausschuss Johannes Kahrs - die Finanzierung der Sanierung des NOK durch den Bund gesichert werden konnte! Im politischen Betrieb kommt es nicht häufig vor, dass man Dank erfährt. Deshalb ist es mir eine große Ehre, diesen Preis entgegenzunehmen!

Der Kapitän und stv. Vorsitzender vom Nautischen Verein Michael Hartmann betonte in seiner Laudation die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen den Praktikern vor Ort und den Politikern in Berlin.

Am Nord-Ostsee-Kanal sei dies, insbesondere durch meinen persönlichen Einsatz und die Mithilfe der gesamten Region in den vergangenen fünf Jahren, gelungen: Im Jahr 2011 stand kein Cent für die Grundsanierung des NOK im Bundeshaushalt. Bereits da gab es schon extrem hohe Schließungszeiten der Schleusen, die die Wirtschaftlichkeit des gesamten Nordens bedrohten. Grund für mich, zu handeln! Mit meinen drei Veranstaltungen unter dem Motto "SOS für den NOK! Der Norden steht auf" in Brunsbüttel (23.09.2011), Kiel (28.10.2011) und Rendsburg (3.11.2011) war der Startschuss gefallen und die nötige Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit vor Ort und der Politik in Berlin geschaffen! Die Veranstaltungen wirkten und so konnte ich gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus dem Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages mit einem Paukenschlag 300 Mio. Euro für den Bau der 5. Schleusenkammer in Brunsbüttel im November 2011 beschließen. 

2014 beschloss wiederrum wir Haushälter und nicht das Verkehrsministerium im April und Juni weitere Gelder für die Sanierung des NOK: So standen dann 540 Mio. Euro für den Bau und die Planungen der 5. Schleusenkammer Brunsbüttel bereit, 265 Mio. Euro für den Ausbau der Oststrecke und 50 Mio. Euro für die Levensauer Hochbrücke. 

 

Beim Festessen des Nautischen Vereins in Brunsbüttel

Doch die Sanierung ist noch lange nicht abgeschlossen: Im November 2015 sicherte der Haushaltsausschuss 21 Mio. Euro für den Bau eines Trockeninstandsetzungsdocks Brunsbüttel und weitere 4 neue Ingenieursstellen für den NOK. Die Vertiefung des NOK um einen Meter ist in Höhe von 264 Mio. Euro mit einem guten Ergebnis in die höchste Kategorie des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen worden. Auch die Saatseekurve wurde als Projekt in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen und steht nun vor der Realisierung.