Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Bettina Hagedorn am 1. September zu Besuch in Flensburg

Allgemein


Veranstaltung 1. September Flensburg
Gemeinsam mit dem Flensburger SPD-Spitzenkandidaten für die
Oberbürgermeisterwahl Thede Boysen vor der „Alexandra“
dem Wahrzeichen von Flensburg.

Auf Einladung des SPD-Kreisverbandes Flensburg verbrachte Bettina Hagedorn den 01. September in Flensburg. Sie nahm gemeinsam mit dem Flensburger SPD-Spitzenkandidaten für die Oberbürgermeisterwahl Thede Boysen und dem SPD-Kreisvorsitzenden Helmut Trost verschiedene Termine in der Fördestadt war


VA Flensburg 1. September
Bei der Kranzniederlegung am Grenzübergang Padborg

Zunächst nahm sie an der traditionellen
Kranzniederlegung des DGB anlässlich des „Antikriegstags“ am Mahnmal „Harrislee Bahnhof“ am Genzübergang Padborg teil. Im Anschluss daran ging es mit einer Betriebsbesichtigung der Yachtwerft Robbe & Berking Classics GmbH & Co KG am Flensburger Industriehafen weiter. Hier informierte sich Bettina Hagedorn, die als stellv. haushaltspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion im Haushaltsausschuss des Bundestages für den 143 Mrd. €-Etat des Arbeits- und Sozialministeriums zuständig ist, bei einem Rundgang darüber, wie ein junges Unternehmen trotz Finanz- und Wirtschaftkrise neue Arbeitsplätze in der Region schafft und sich am Markt behauptet. Ein weiteres Gespräch hatte Bettina Hagedorn mit Vertretern der Industrie- und Handelskammer Flensburg im Norden des Landes.



Bettina Hagedorn vor der Arbeitsagentur in Flensburg mit der Leiterin Martina Würker, Thede Boysen, Helmut Trost, der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Flensburg sowie dem Geschäftsführer der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit Jürgen Goecke (v.r.)


Nachmittags besuchte Bettina Hagedorn die Arbeitsagentur und die Arge Flensburg. Dabei sprach sie mit dem Geschäftsführer der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit, Herrn Jürgen Goecke, und der Leiterin der Agentur für Arbeit in Flensburg, Frau Martina Würker, über die politischen Debatten und Kürzungsvorschläge für den 143 Mrd. €-Etat für 2010 auf 132 Mrd. € in 2011 des Arbeitsministeriums sowie deren Auswirkungen auf die Arbeitsmarktpolitik, gerade auch in Schleswig-Holstein. Ebenso informierte sie sich über die grenzüberschreitende Arbeitsmarktsituation in Flensburg, speziell die für Frauen, Alleinerziehende und Ältere, die Fördersituation für Langzeitarbeitslose, die Lage am Ausbildungsmarkt und über die Herausforderung der Umsetzung der JobCenter-Reform, über die die Kommunen bis Ende 2010 entscheiden müssen. Nach einem den Tag abrundenden Gespräch mit Vertretern der Presse traf sich Bettina Hagedorn zum Ausklang ihres Flensburg-Besuches mit Vertretern des SPD-Kreisverbandes Flensburg und der SPD-Ratsfraktion und tauschte sich mit ihnen über aktuelle politische Themen aus.