Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Bettina Hagedorn in Brüssel

Aktuelles

Der Gipfel der europäischen Regierungschefs traf am 1 und 2. März 2012 weitreichende Entscheidungen zum Fiskalpakt und zum ESM im Zuge der Bewältigung der Finanz- und Wirtschaftskrise in Europa – und am 5./6. März reiste die Arbeitsgruppe der SPD-Haushaltsausschussmitglieder zu wichtigen Gesprächen nach Brüssel – mit dabei natürlich Bettina Hagedorn als die stellvertretende haushaltspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion. Highlight der Informationsreise waren die Gespräche mit dem Kommissions-Vize-Präsidenten und Kommissar für Wirtschaft und Währung der EU, Olli Rehn sowie mit dem Leiter der Europäischen Finanzmarktstabilisierungsfazilität (EFSF), Klaus Regling.


Bettina Hagedorn und die Haushaltsausschussvorsitzende Petra Merkel am Konferenztisch der Brüsseler Kommissare beim Gespräch mit Oliver Rehn

Am 5. März stand für die SPD-Haushälter ein wahrer Gesprächsmarathon mit wichtigen und einflussreichen Entscheidungsträgern auf EU-Ebene auf der Tagesordnung. Zunächst trafen sie den Stellvertreter des ständigen Vertreters in Brüssel, Dr. Peruzzo, anschließend den Generaldirektor beim Rat, Carsten Pillath und die stellvertretende Vorsitzende des Haushaltsausschusses des EU-Parlaments Jutta Haug, MdEP. Auch mit Udo Bullmann, Vorsitzender der deutschen Europaabgeordneten und dem Europäischen Bankenverband diskutierten die SPD-Haushaltsexperten die aktuellen Entwicklungen bezüglich der Eurokrise.


der EU-Kommissar für Wirtschaft und Währung Oliver Rehn und der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Carsten Schneider