Bettina Hagedorn
 

Suchen

 

Bettina Hagedorn ist Spitzenkandidatin der Schleswig-Holstein-SPD für die Bundestagswahl!

Aktuelles

29.01.2017

(Foto: Steffen Voß)

Die Weichen für den 24. September sind gestellt: Die SPD Schleswig-Holstein hat auf ihrer Landeswahlkonferenz in Lübeck ihre Landesliste für die Bundestagswahl beschlossen. Dabei haben die Delegierten mich auf Vorschlag des Landesvorstandes auf Platz 1 der Landesliste gesetzt. Mit 93 Prozent der Stimmen hat mich die Landeswahlkonferenz zur SPD-Spitzenkandidatin bestimmt, wodurch erstmals seit 2002 wieder eine Frau auf Listenplatz 1 steht. Für mich ist das eine große Ehre und ich freue mich über die große Zustimmung!

Die SPD Schleswig-Holstein wird mit einem „Kleeblatt“ an der Spitze in den Bundestagswahlkampf starten – bestehend aus mir als Spitzenkandidatin, dem Rendsburger Familienpolitiker Sönke Rix auf Platz 2, der Umwelt- und Energieexpertin Dr. Nina Scheer aus Lauenburg auf Platz 3 und dem bildungspolitischen Sprecher Dr. Ernst Dieter Rossmann aus Elmshorn auf Platz 4.

Auf der Liste folgt die Lübecker Abgeordnete und Sozialpolitikerin Gabi Hiller-Ohm. Für Platz 6 setzte sich Dr. Karin Thissen aus Steinburg, die im Mai 2015 für Hans-Peter Bartels in den Bundestag nachgerückt war, nachdem dieser zum Wehrbeauftragten gewählt wurde, gegen Matthias Ilgen aus Nordfriesland durch. Auf die weiteren Listenplätze wählten die Delegierten Alexander Wagner (Segeberg, Platz 7), Clemens Teschendorf (Flensburg-Schleswig, Platz 8), Mathias Stein (Kiel, Platz 9) und Birgit Malecha-Nissen (Plön-Neumünster, Platz 10). Matthias Ilgen, der als SPD-Direktkandidat in Nordfriesland antritt, verzichtete auf einen Platz auf der Landesliste und kündigte unter dem Applaus des Parteitags an, seinen Wahlkreis direkt gewinnen zu wollen.