Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Bettina Hagedorn lud 50 Frauen aus Ostholstein 3 Tage nach Berlin

Pressemitteilungen


(Foto: Atelier Schneider)
 
 

2013 lud die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn erstmals zum „Ladies Day“ in Ostholstein ein – und 120 ‚Power-Frauen‘, die in Vereinen und Verbänden, in Wirtschaftsunternehmen, Betriebsräten, in Medien und in der Politik Verantwortung tragen, teils Führungspositionen ausüben und sich vernetzen wollen, folgten ihrer Einladung damals ebenso wie Selbstständige und Existenzgründerinnen aus allen Bereichen. Nachdem auch im Juli 2014 der 2. ‚Ladies‘ Day‘ ein voller Erfolg wurde, besuchten jetzt 50 starke Frauen auf Einladung Hagedorns drei Tage lang die Hauptstadt mit einem spannenden und speziellen Programm.
 

Hagedorn: „Mein Ziel beim ‚Ladies-Day‘ ist es,  dass starke Frauen, die in den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen engagiert sind und Verantwortung tragen, sich kennenlernen und vernetzen, weil sie sich so untereinander austauschen und bei gemeinsamen Anliegen stärken können. 50 Frauen aus diesem Kreis fahren jetzt nach drei Tagen und einem tollen Programm in Berlin wieder mit ‚vollem Akku‘ und hochmotiviert zurück. Die Frauen erlebten den Blick von der Reichstagskuppel bei strahlendem Sonnenschein, eine topaktuelle Debatte zum Etat von Sigmar Gabriel, eine vollbesetzte Regierungsbank,   spannende Diskussionen untereinander und mit mir und vor allem  einen spannenden Besuch der WeiberWirtschaft eG in Berlin – der größten Frauengenossenschaft Europas, die seit 25 Jahren Existenzgründerinnen unterstützt und einen riesigen Gewerbehof betreibt. Diese Eindrücke waren für alle faszinierend!“

Foto: Mechthild Mäsker


Das drei Tage umfassende abwechslungsreiche und spannende Programm beinhaltete neben der obligatorischen informativen Stadtrundfahrt auch einen Besuch im Willy-Brandt-Haus mit Diskussion, im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie – als Highlight – eine Führung im Kanzleramt, ehe es mit dem Bus und voller inspirierender Eindrücke zurück in den Norden ging. Für die Teilnehmerinnen standen allerdings erklärtermaßen die vielen interessanten Kontakte untereinander und die guten Gespräche im Mittelpunkt.

Hagedorn: „Der ‚Ladies Day‘ funktioniert als „Nahtstelle“ zwischen Politik und Gesellschaft. Selbstverständlich werde ich das Frauennetzwerk auch 2015 weiter knüpfen! Es ist wunderbar, dass Frauen in entspannter Runde Zugang zu neuen Kontakten haben und berufliche Impulse setzen können.“

Foto: Mechthild Mäsker


Interessierte Frauen, die zum „Ladies Day“ 2015 in Ostholstein eingeladen werden möchten, nimmt das Wahlkreisbüro in Eutin gern in den E-Mail Verteiler auf: bitte unter Tel.: 04521-71611 oder bettina.hagedorn@wk.bundestag.de anmelden. 2003 rief Bettina Hagedorn gemeinsam mit ihrer ehemaligen Bundestagskollegin Petra Merkel den „Ladies Day“ mit dem Ziel ins Leben, Frauen in Führungspositionen in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik zu vernetzen. Diese Idee wurde ein voller Erfolg – der Ladies‘ Day der SPD-Bundestagsfraktion findet seitdem jedes Jahr im Reichstag in Berlin statt, viele starke Frauen aus Ostholstein und Stormarn waren dort bereits Gast!