Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Diskussionsrunde zum Thema „Energiewende vor Ort- Herausforderungen und Chancen“ – ein großer Erfolg

Aktuelles

16.03.2017


Zusammen mit Thomas Hölck (MdL), Nina Scheer (MdB), Sandra Redmann (MdL) und Thorsten Müller (Stiftung Umweltenergierecht)
Foto: Büro Scheer

Die dritte und somit vorletzte der vier Diskussionsveranstaltungen zu dem Thema „Energiewende vor Ort – Herausforderungen und Chancen“  hat am 16. März 2017 im Bürgerhaus Ernst und Elly Prüß in Ahrensbök stattgefunden und war ein voller Erfolg! Besonders habe ich mich über das große Interesse gefreut – mit 20 Gästen haben wir über dieses wichtige Thema unseres Wahlkreises diskutiert.

Seit 35 Jahren bin ich nun schon Atomkraftgegnerin und engagiere mich konsequent für den Einsatz Erneuerbarer Energien – Schleswig-Holstein deckt mehr als 50 Prozent des Strombedarfs aus Windkraft – bis 2020 wollen wir Stromexporteur werden und dafür ist es wichtig, mit den Menschen vor Ort über eine von fossile Rohstoffen unabhängige und damit auch für nachfolgende Generationen tragfähige Lösung zu sprechen. Erneuerbare Energien stehen damit für auch langfristig bezahlbare Energie, Teilhabemöglichkeit und Energiegerechtigkeit. Ostholstein kann und sollte auch hier die Vorreiterrolle einnehmen und die Chancen für Wirtschaft und Gesellschaft nutzen. Gerade in den ländlichen, strukturschwachen Regionen an unseren Küsten garantieren die Windparks die Steuereinnahmen, die in den Dörfern für Zukunftsentwicklung und Lebensqualität gebraucht werden.

Hiermit zusammenhängende Fragen wollen wir mit Ihnen und Euch diskutieren – die letzte Veranstaltung dieser Reihe findet an folgendem Termin statt: 04. April 2017, 19:00 Uhr im Café Schwarz in Itzehoe.