Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Drei Tage „Bundespolitik live“: 50 Ostholsteiner und Reinfelder entdecken die Bundeshauptstadt

Pressemitteilungen

28.10.2016

Foto: Deutscher Bundestag
 

Vom 26. bis 28. Oktober 2016 besuchten bereits zum vierten Mal in diesem Jahr fünfzig politisch Interessierte aus Ostholstein und Nordstorman auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn im Rahmen einer dreitägigen Informationsfahrt die Bundeshauptstadt Berlin. Die Gruppe erlebte ein informatives Programm mit u.a. dem Besuch des Kanzleramtes, Gesprächen im Wirtschaftsministerium und in der Landesvertretung Schleswig-Holsteins und einer Führung durch den Reichstag samt Kuppelbesichtigung begleitet von Bettina Hagedorn persönlich. An beiden Abenden nahm sich die Abgeordnete viel Zeit, um den Besuchern direkt „Rede und Antwort“ zu stehen und etliche Fragen zu beantworten. 

Bettina Hagedorn: „Solche Gruppenreisen nach Berlin sind eine einzigartige Gelegenheit, um besser zu verstehen, wie Politik auf Bundesebene ‚gemacht‘ wird und was die Hintergründe der aktuellen Schlagzeilen und Nachrichten sind. Natürlich freue ich mich besonders, wenn engagierte Jugendliche mit ihren Betreuern Interesse an solchen Fahrten zeigen, denn es ist ja IHRE Zukunft, die von den Berliner Entscheidungen stark beeinflusst wird. Insgesamt 16 junge Menschen zwischen 13 und 22 waren dieses Mal auf meine Einladung dabei – alleine acht vom Oldenburger Kinder- und Jugendbeirat, zwei Oberstufenschüler der Kreisberufsschule und vier Jugendliche, die sich im Grömitzer Jugendzentrum ‚Red Corner‘ engagieren. Gemeinsam bewiesen sie mit ihrer Neugier, dass junge Menschen sich sehr wohl für unsere Gesellschaft interessieren und stark machen. Vielen Teilnehmern, die sich oft jahrzehntelang ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Bereichen unserer Gesellschaft engagieren, möchte ich mit der Zusage für eine solche Berlin-Fahrt ‚Danke‘ sagen – so beispielsweise den Organisatoren des Events ‚TSV Pansdorf zeigt Herz‘, dessen Schirmherrin ich im Februar sein durfte und bei dem der TSV Pansdorf einen großen Spendenbetrag für das Hospiz ‚Kinder auf Schmetterlingsflügeln‘ gesammelt hat. In Berlin mit dabei waren auch Ehrenamtler der Eutiner Tafel und der Flüchtlingshilfe des DRK Oldenburg, die mit ihrem Einsatz zur Unterstützung der Flüchtlinge in Putlos enorm viel geleistet haben, sowie Kommunalpolitiker und Aktive in der Seniorenarbeit – sie alle erlebten generationsübergreifend ein spannendes Programm mit viel Gelegenheit zum Gedankenaustausch.“ "

Das umfangreiche Programm bot neben Besuchen im politischen Berlin und der obligatorischen Stadtrundfahrt auch interessante Führungen beispielsweise in der Stauffenberg-Gedenkstätte zum Deutschen Widerstand gegen Hitler sowie zur Vergangenheit Berlins als geteilte Stadt im Museum zum „Alltag in der DDR“ sowie im „Tränenpalast“ am Bahnhof Friedrichstraße. Bei allem kamen die persönlichen Gespräche der Gäste aus Ostholstein und Reinfeld mit „ihrer“ Abgeordneten nicht zu kurz: Bettina Hagedorn blieb nach den dreitägigen Sitzungen des Verkehrsausschusses bis Mittwochabend direkt in Berlin, um ihre Gäste zu begleiten und mit ihnen zu diskutieren. Hagedorn: „Direkt im Anschluss an die Beratungen des Verkehrsausschusses konnte ich meiner Besuchergruppe berichten, dass die Hinterlandanbindung zur Beltquerung gerade Thema im Ausschuss gewesen war und was konkret Verkehrsstaatssekretär Ferlemann zum Thema ‚Tempo 200‘ in Ostholstein und Lübeck gesagt hatte. Direkt in ‚Echtzeit‘ solche politischen Weichenstellungen zu erfahren, noch bevor sie am nächsten Morgen in der Zeitung stehen – das ist für die Besucher beim Blick ‚hinter die Kulissen‘ natürlich immer besonders spannend!“

Wenn auch Sie Interesse an einer Informationsfahrt haben, können Sie sich gerne im Eutiner Wahlkreisbüro von Bettina Hagedorn vormerken lassen: per E-Mail an bettina.hagedorn.wk@bundestag.de oder telefonisch unter 04521-71611.