Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

„Es darf Villa Kunterbunt werden“ - Grundschüler gestalten Fenster für den Elisabeth-Turm auf dem Bungsberg

Aktuelles

14.07.2016

copyright studio kohlmeier berlin
 

Am Mittwoch, den 13. Juli, war ich zu Gast in der Friedrich-Hiller-Schule in Schönwalde, um mir die Entwürfe für die neuen Glasfenster des Elisabeth-Turms anzusehen, welche die Kinder der Grundschule gemalt hatten. Nachdem ich am 22. Juni die Förderung über 160.000 Euro für die Turmsanierung auf dem Bungsberg vermelden konnte, hatte ich einen Malwettbewerb in der Grundschule vorgeschlagen, um den Turm aktiv mitzugestalten. Die Vorlagen für die Fenster stellte Architekt Torsten Ewers bereit.

Jetzt stand die Auswahl der 20 Fenster an, für die ich in der Jury sitzen durfte. Aber nicht nur wir Erwachsenen sollten die Sieger bestimmen, sondern auch die Klassensprecher und Schülervertreter waren gleichberechtigt an der Abstimmung beteiligt. Eifrig klebten die jungen Künstler ihre Stimmpunkte neben die Bilder, während ich mit der Schulleiterin Doris Jürs, Kunstlehrerin Petra Krüger, dem Architekten Torsten Ewers, dem Landeskonservator Dr. Michael Paarmann sowie Wiebke Schiebold von der Sparkassenstiftung ebenfalls aus den kreativen und farbenfrohen Bildern auswählte.

Mit den bunten Fenstern wird der sanierte Turm ein echter Blickfang auf dem Bungsberg und hoffentlich kann die Sanierung noch im Herbst dieses Jahres beginnen. Geplant ist die Neueröffnung für den Mai 2017, damit man den Turm pünktlich zur Urlaubssaison wieder besteigen kann. Die tolle Arbeit der Schüler soll natürlich auch belohnt werden und so wird der Ausflug zum Weihnachtstheater in Lübeck von der Sparkassenstiftung finanziell unterstützt

 

Schüler der Friedrich Hiller-Schule bewerten ihre Fensterentwürfe 
(Foto: Hagedorn)

 

Der Elisabeth-Turm auf dem Bungsberg
copyright studio kohlmeier berlin