Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

FBQ-Podium in Pansdorf – Großer Andrang bei Info-Veranstaltung

Aktuelles

24.08.2017


Zusammen mit Karin Neumann (Beltretter), Malte Siegert (Nabu) und Sandra Redmann (MdL) in Pansdorf

Sehr gut besucht war die Veranstaltung zur Festen Beltquerung am Dienstagabend, den 22. August, am Bahnhof in Pansdorf. Dorthin waren etwa 100 Zuhörer gekommen, um den Ausführungen von Malte Siegert (Nabu), Karin Neumann (Beltretter), meiner Kollegin Sandra Redmann aus dem Landtag und mir zu folgen. Dabei standen ein Faktencheck des Milliardenprojekts und der aktuelle Stand der Planungen im Vordergrund.

Eine besonders wichtige Neuigkeit war, dass sich nun auch der Europäische Rechnungshof mit dem Bauvorhaben beschäftigt und genauso wie der Bundesrechnungshof eine unabhängige Analyse des Projekts anstellt, um zu entscheiden, inwieweit europäische Fördergelder sinnvoll verwendet werden. Sollte sich zum Beispiel der Baubeginn auf dänischer Seite auf nach 2019 verzögern, verfielen bis zu 600 Millionen Euro an bewilligten Fördermitteln auf dänischer Seite, was wiederum die Stimmung in der dänischen Bevölkerung zum Kippen bringen könnte.


Volles Haus in Pansdorf - rund 100 Zuhörer waren gekommen

Seitdem der Staatsvertrag 2008 unterschrieben wurde, hat es Verzögerung um Verzögerung gegeben, so dass der angestrebte Eröffnungstermin 2018 seit langem illusorisch ist. Mittlerweile wird von einer Fertigstellung nicht vor 2030 ausgegangen und noch immer sind zahlreiche Fragen ungeklärt geblieben, zu denen neben der Hinterlandanbindung und der Zufahrt zur Fähre auch das „Nadelöhr“ des Fehmarnsunds gehören.