Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Hagedorn auch in der 5. Wahlperiode im „Königsausschuss“ des Parlaments

Pressemitteilungen

01.02.2018

 

Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Ostholstein und stellvertretende SPD-Landesvorsitzende, setzt auch im 19. Deutschen Bundestag ihre Arbeit im Haushaltsausschuss fort. Seit 2002 gehört die 62-Jährige dem Bundestag und auch dem Haushaltsausschuss an und wird künftig – wie schon in den vergangenen vier Jahren – wieder die Finanzen des Ministeriums für „Verkehr und digitale Infrastruktur“ und für den Bundesrechnungshof verantwortlich übernehmen. Neu ist ihre zusätzliche Verantwortung für den Haushalt der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA). Zudem wird sie die stellvertretende Vorsitzende im Haushaltsausschuss sein und wurde heute seit 2009 zum dritten Mal als stellvertretende haushaltspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion gewählt. Seit 2002 arbeitet Bettina Hagedorn zudem im Rechnungsprüfungsausschuss – in der neuen Wahlperiode als Obfrau der SPD-Fraktion. Zusätzlich wird sie erstmals Mitglied im Bundesfinanzierungsgremium sein.

Bettina Hagedorn: „Ich freue mich, dass ich zum fünften Mal im Haushaltsausschuss bestätigt und erneut von meiner Arbeitsgruppe zur stellvertretenen Sprecherin gewählt wurde. Bei der Infrastruktur gibt es viel zu tun, besonders für Schleswig-Holstein. Das größte Verkehrsprojekt Nordeuropas, die Feste Fehmarnbeltquerung samt Hinterlandanbindung, ist und bleibt Thema in den Ausschüssen in Berlin – vor allem im Rechnungsprüfungsausschuss, da der Bundesrechnungshof das Projekt begleitet und durch seine kritischen Berichte die Mitglieder des Ausschusses ständig informiert. Ich freue mich riesig über das Vertrauen meiner Fraktion, dass ich diese enorme Fülle an wichtigen Aufgaben für die SPD-Bundestagsfraktion erfolgreich bewältigen kann.“