Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Meine Tradition vor Ort: Rathausgespräche

Aktuelles

08.12.16
 
Bei meinem Gespräch im Rathaus der Stadt Bad Schwartau wurde mir der Forderungskatalog übergeben (Foto: Sebastian Prey, Lübecker Nachrichten)
 

Ich besuche regelmäßig fraktionsübergreifend alle Bürgermeister und Amtsvorsteher meines Wahlkreises mit ihren ehrenamtlichen Gremien und Verwaltungsmitarbeitern, um mich mit ihnen über aktuelle Probleme in den Kommunen – insbesondere an der Schnittstelle zur Bundes- und Landespolitik – auszutauschen. Solche Rathausgespräche haben für mich seit dem Beginn meiner Zeit als Bundestagsabgeordnete Tradition. In diesem Jahr habe ich bereits 17 Rathausgespräche hinter mir, zuletzt am 7. und 8. Dezember in Bad Schwartau, im Amt Nordstormarn und im Amt Lensahn. Auch in 2017 werden weitere Termine folgen. Im Mittelpunkt der Gespräche standen immer wieder die Integration von Flüchtlingen, aber auch andere vor Ort wichtige Themen wie etwa der Kita-Ausbau, der soziale Wohnungsbau und der Tourismus und natürlich die geplante Fehmarnbeltquerung und die Hinterlandanbindung.

Bei meinem Gespräch zum Beispiel in Bad Schwartau mit dem Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann, Vertretern aller Fraktionen und Mitgliedern von Bürgerinitiativen wurde mir ein Forderungskatalog für mehr Schutz bei der Hinterlandanbindung für Bad Schwartau übergeben. Dieser Forderungskatalog wurde an Bundesverkehrsminister Dobrindt und Ministerpräsident Torsten Albig geschickt.