Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Neueindeckung Feldsteinkirche Ratekau

Aktuelles

Am 14. Mai 2010 besuchte Bettina Hagedorn auf Einladung des Kirchenvorstandes und des Architekten die Feldsteinkirche in Ratekau, um sich ein eigenes Bild über die Fortschritte der Kirchensanierung zu machen. Die Pastorin Anke Dittmann, stellvertretend für den Förderverein Herr Peter Brückel und Herr Michael Dittmann, als Architekt Herr Dipl.-Ing. Torsten Ewers, Bürgermeister Thomas Keller und Bürgervorsteher Kurt Fischer, sowie der Bauforscher Herr Dr. Holger Reimers waren anwesend. Die Experten erläuterten vor Ort die spektakulären Mörtelbefunde, die Dachsanierung des Dachsstuhls aus dem 14. Jahrhundert und Überlegungen zur Innenraumgestaltung. Im Anschluss legt Bettina Hagedorn die 1. Dachpfanne auf das restaurierte Dach der Feldsteinkirche.


Bettina Hagedorn legt die 1. Dachpfanne“ auf das restaurierte Dach der Feldsteinkirche in Ratekau

Im letzten Jahr konnte die Bundestagsabgeordnete persönlich die frohe Botschaft überbringen, dass die Feldsteinkirche mit 800.000 € aus dem Gebäudesanierungsprogramm des Konjunkturprogramms II gefördert wird. Diese Förderung wurde erst durch eine Änderung eines Haushaltsvermerks möglich, für die sich die Politikerin als Haushälterin eingesetzt hat. Damit konnten auch nationale Kulturdenkmäler neben weiteren öffentlichen Gebäuden in die Förderkulisse aufgenommen werden. Die Kirche in Ratekau ist dabei das einzige Förderprojekt in Schleswig-Holstein dieser Art. Der 800.000 € Bundeszuschuss deckt 2/3 der gesamten Sanierungskosten. Trotz der Gelder aus Berlin und der Zuschüsse vom Kirchenkreis bleibt das Bauprojekt auf weitere Spenden angewiesen.