Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Praktikum im Bundestagsbüro von Bettina Hagedorn: Florentine Döring aus Lensahn lernt den Berliner Politikalltag kennen

Pressemitteilungen



Mit Florentine Döring in meinem Berliner Büro

Zur Zeit besucht die 17jährige Florentine Döring die Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Oldenburg und wird 2013 als staatlich geprüfte kaufmännische Assistentin mit gleichzeitig errungener Fachhochschulreife die Schule verlassen. Für ihr vierwöchiges Pflichtpraktikum bewarb sich Florentine erfolgreich im Berliner Büro der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn und packte für die Zeit vom 3. bis 28. September 2012 die Koffer für ihren aufregenden „Trip“ in die Hauptstadt.

Bettina Hagedorn: „Ich finde es mutig, dass Florentine Döring die Chance beim Schopfe gepackt hat, für vier Wochen einen informativen, authentischen Blick „hinter die Kulissen“ des Bundestages zu werfen und dabei hautnah mitzuerleben, wie Politik gemacht wird. Dass sie die Eigeninitiative entwickelt hat nach Berlin zu kommen, um das kaufmännische Praktikum in meinem Abgeordnetenbüro zu absolvieren, hat mich wirklich begeistert. Junge Menschen brauchen so eine Möglichkeit um die spannenden Arbeitsplätze, die sich in diesem Umfeld für sie bieten, kennenzulernen!“
Neben der Zeit im Berliner Büro von Bettina Hagedorn, wo Florentine die Mitarbeiter bei ihrer alltäglichen Büroarbeit kennenlernte und mehrere Aufgaben aus dem kaufmännischen Bereich übernehmen konnte, durfte die Schülerin aus Oldenburg eine vorbereitende Sitzung der SPD-Arbeitsgruppe „Arbeit und Soziales“ besuchen und anschließend auch die entsprechende Ausschusssitzung auf der Besuchertribüne verfolgen. Im Petitionsausschuss konnte sie den Abgeordneten „über die Schulter schauen“ und im nicht öffentlich tagenden Haushaltsausschuss – da Bettina Hagedorn dort als stellv. Vorsitzende der SPD arbeitet - eine spannende Debatte über den Bundeshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2013 verfolgen. Informative Führungen und Diskussionsrunden im Finanzministerium sowie im Ministerium für Arbeit und Soziales, im Ministerium für Bildung, im Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie im Bundeskanzleramt waren für Florentine ebenso spannend und lehrreich wie die eifrig von ihr genutzte Möglichkeit, an mehreren Nachmittagen im Plenum des Deutschen Bundestages teils hitzige Debatten „live“ mitzuerleben. Ein „Highlight“ für sie war dabei sicherlich, bei einer von drei Reden in diesen Wochen von Bettina Hagedorn direkt auf der Zuschauertribüne des Reichstages zuhören zu können.
Ihre eigenen Eindrücke der vier Wochen fasst Florentine Döring so zusammen: „Während der vier Wochen im Büro von Bettina Hagedorn konnte ich viel Neues kennenlernen. Zum einen die Arbeit und Mitarbeit im Büro und zum anderen die spannenden Einblicke in die Politik außerhalb des Büros. In der Zeit meines Praktikums konnte ich einen internen Blick auf die Politik und auch auf die Arbeit als Bürokauffrau bekommen. Für die interessante Zeit und die Ermöglichung des Praktikums möchte ich mich besonders bei Frau Hagedorn bedanken! Hinzu natürlich auch bei der für mich zuständigen Nadine Kadelka die mich in die Büroarbeit eingearbeitet hat und von der ich vieles lernen konnte.“