Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

SPD-Konferenz zur Integration von Muslimen in Berlin: Bettina Hagedorn lädt Bürger aus Ostholstein ein

Pressemitteilungen

25.01.2017

Bettina Hagedorn im Deutschen Bundestag mit Izzet Ciftci aus Lübeck, Hakan Özoglan aus Damlos und Nail Yurtcu aus Bad Schwartau (v.l.n.r.).

(Foto: studio kohlmeier berlin)

Die SPD-Bundestagsfraktion rief und erneut kamen über 300 Gäste aus allen Teilen Deutschlands nach Berlin, um sich über ein Top-aktuelles Thema mit namhaften Experten und Referenten auszutauschen: „Muslime in Deutschland – Wege zur gerechter Teilhabe“. Mit dabei waren unter anderem der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann, die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özöğuz – und drei von Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Ostholstein, eingeladene deutsche Muslime aus dem hohen Norden.

Bettina Hagedorn: „Die SPD setzt in diesen Zeiten ein Zeichen: Es ist wichtig, Menschen islamischen Glaubens, die längst bestens integriert sind und sich aktiv in Vereinen, Verbänden und Parteien engagieren, an einen Tisch zu bringen, um im Dialog auf Augenhöhe von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen bei der Gestaltung der Integrationsaufgabe zu profitieren. Nail Yurtcu aus Bad Schwartau, Hakan Özoglan aus Damlos und Izzet Ciftci aus Lübeck beteiligten sich aktiv in den Workshops zu Bildung, zur Arbeitswelt und zur politischen Partizipation und konnten mit vielen anderen Diskussionsteilnehmern fleißig ‚networken‘, denn diese SPD-Veranstaltung soll nicht einmalig bleiben, sondern ein Dialog-Auftakt sein.“

Die drei Besucher bereuten die lange Anreise nach Berlin nicht und waren alle froh, auf Einladung Bettina Hagedorns dabei gewesen zu sein. Der Schwartauer Nail Yurtcu fand insbesondere die Workshops interessant: „Ich konnte viele neue Eindrücke gewinnen und kann zu recht sagen, dass es eine gelungene Veranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion war. Nach der Podiumsdiskussion ging es für mich in den Workshop „Politische Partizipation von Muslimen“, wo ich neue Impulse bekommen habe. Bereits jetzt freue ich mich auf die nächste Veranstaltung im kommenden Jahr und bin gerne wieder dabei.“ Hakan Özoglan aus Damlos kommentierte: „Ein guter Auftakt, der nach Fortsetzung ruft! Besonders beeindruckend fand die Einführung von Thomas Oppermann.“ Und Izzet Ciftci interessierte sich speziell für Probleme in der Arbeitswelt und stellte konkret fest: „Besonders interessant waren für mich die Gespräche zu anonymisierten Bewerbungsverfahren gegen Diskriminierung.“

An der Veranstaltung nahmen neben Thomas Oppermann, Aydan Özoğuz und etlichen Bundestagsabgeordneten auch zahlreiche Vertreter von islamischen Vereinen und Verbänden, etwa der „AK Muslimischer Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten“, der Liberal-Islamische Bund und die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion teil.