Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Startschuss für das Elterngeld Plus: Ab heute mehr Unterstützung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf!

Pressemitteilungen

Alle Eltern, deren Kinder ab dem heutigen 1. Juli 2015 geboren werden, können das im November letzten Jahres vom Bundestag beschlossene „Elterngeld Plus“ in Anspruch nehmen. Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Ostholstein, freut sich, dass es nun losgeht:

„Mit dem Elterngeld Plus hat unsere Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) einen weiteren wichtigen Baustein für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesetzt. Damit machen wir in der Großen Koalition es für Eltern leichter, intensiv für ihr Kind da zu sein und gleichzeitig Verantwortung im Beruf zu übernehmen. Wir schaffen mehr Flexibilität, indem wir die frühere Rückkehr an den Arbeitsplatz in Teilzeit erleichtern: Wer in Teilzeit wieder in den Beruf einsteigt, wird den Elterngeldanspruch zukünftig nicht verlieren, sondern kann stattdessen auf das Elterngeld Plus umsteigen. Ein Elterngeld-Monat verwandelt sich dann in zwei Elterngeld-Plus-Monate. Davon profitieren übrigens nicht nur die Eltern selbst, sondern auch die Unternehmen, die auf ihre gut ausgebildeten Fachkräfte in der Familienphase nicht mehr komplett verzichten müssen."

"Noch dazu führen wir einen Partnerschafts-Bonus ein, der den vielen Eltern entgegenkommt, die sich Beruf und Kinderbetreuung schon früh partnerschaftlich teilen wollen: Wenn beide ihre Arbeitszeit reduzieren, können sie bis zu vier Monate länger Elterngeld Plus erhalten. Auch die spätere Inanspruchnahme von Elterngeld zwischen dem dritten und achten Geburtstag des Kindes wird mit dem Elterngeld Plus leichter, auch ohne dass der Arbeitgeber – wie bisher – dieser Übertragung zustimmen muss. Mit diesen vielen Fortschritten, die jungen Eltern mehr Zeit für ihre Kinder geben, macht Manuela Schwesig wieder einmal klar: Die SPD ist die Partei der Familien in Deutschland!“