Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Nachrichten zum Thema Pressemitteilungen

 

PressemitteilungenSPD-Arbeitsministerin Barley verschärft in Brüssel erfolgreich den EU-Beschluss gegen Lohndumping

24.10.2017


Mit Bundesministerin Katarina Barley während der konstituierenden Sitzung des 19. Bundestags
(Foto: Bettina Hagedorn)

Hagedorn: Reform setzt für zwei Millionen Arbeitskräften in Europa gleichen Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort um!

Mit dem in der Nacht zum 24. Oktober 2017 gefassten EU-Beschluss wird die Entsenderichtlinie verschärft und schützt damit vor allem die Menschen, die grenzüberschreitend im Niedriglohnsektor arbeiten, vor Lohndumping. Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Ostholstein, freut sich über den EU-Beschluss, den maßgeblich Bundesarbeitsministerin Katarina Barley (SPD) Montagnacht in Brüssel durchgesetzt hat und der jetzt noch durch das EU-Parlament bestätigt werden muss.

Veröffentlicht am 24.10.2017

 

PressemitteilungenSPD-Haushaltspolitiker fordern volle Transparenz von Verkehrsminister Dobrindt

24.08.17

 

In einem Schreiben an CSU-Verkehrsminister Dobrindt fordern die SPD-Haushaltspolitiker Johannes Kahrs und Bettina Hagedorn endlich Transparenz über die Klage der ÖPP-Betreibergruppe A1 Mobil. Das Schweigen von Dobrindt kann nicht hingenommen werden. Außerdem verlangt die SPD-Fraktion Klarheit über die Risiken bei den ähnlichen laufenden ÖPP-Projekten.

Gestern ist durch Presseberichte bekannt geworden, dass die Betreibergesellschaft des ÖPP-Projektes der A1 in Niedersachsen „A1 Mobil“ kurz vor der Insolvenz stehen und Klage gegen die Bundesrepublik Deutschland erhoben haben soll. Der Bundesverkehrsminister schweigt dazu. Herr Dobrindt muss sich ehrlich machen und alles offenlegen. Seit wann läuft dieses Verfahren und was ist im Detail Gegenstand des Verfahrens? Wie sieht die Rechtsposition der Bundesregierung aus? Wie begründet die Betreibergesellschaft ihre Ansprüche vertraglich? Kann Herr Dobrindt garantieren, dass der Steuerzahler keinen Schaden trägt? Hier geht um dreistellige Millionenbeträge – das wäre ein Schlag ins Gesicht für jeden ehrlichen Steuerzahler in Deutschland!

 

Veröffentlicht am 25.08.2017

 

PressemitteilungenMehrgenerationenhaus Kastanienhof in Oldenburg erhält vom Bund bis zu 30.000 Euro pro Jahr bis 2020

Zusammen mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller und weiteren SPD Politikern vor Ort informierten wir uns im Oldenburger Mehrgenerationenhaus​ Kastanienhof  (Foto: Büro Hagedorn)

Zusammen mit 538 weiteren Mehrgenerationshäusern bundesweit und 12 weiteren in Schleswig-Holstein hat der „Kastanienhof“ in Oldenburg durch gute Bewerbungskonzepte im Berliner SPD-Familienministerium von Katharina Barley überzeugt und jetzt den Zuschlag für eine weitere Förderperiode von 2017 bis 2020 erhalten. Am 1. Januar 2017 ist die Förderrichtlinie Mehrgenerationenhäuser – die Neuauflage des Bundesprogramms Mehrgenerationenhäuser II – gestartet, bei der es für die ausgewählten Projekte insgesamt bis zu 30.000 Euro Förderung durch den Bund (75 Prozent) pro Jahr geben kann.

Veröffentlicht am 02.08.2017

 

PressemitteilungenDRK-Kindergarten Fehmarn erhält als 5. „Sprach-Kita“ in Ostholstein über 80.000 Euro von SPD-Familienministerin Barley!

 

„Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ – das ist das Motto des Bundesförderprogramms Sprach-Kitas, das das von SPD-Ministerin Katarina Barley geführte Bundesfamilienministerium aufgelegt hat. Von Oktober 2017 an wird auch der DRK-Kindergarten in Burg auf Fehmarn mit insgesamt 80.000 Euro bis Ende 2020 aus diesem Programm gefördert. Nach „Dat Kinnerhus“ in Ahrensbök, dem Integrationskindergarten Kastanienhof in Oldenburg, der ev. Kindertagesstätte St. Martin Cleverbrück in Bad Schwartau und dem ev. Kindergarten Schneckenhaus in Eutin ist der DRK-Kindergarten bereits die fünfte Kita in Ostholstein, die vom Bund mit Extra-Personal unterstützt wird.

Veröffentlicht am 28.07.2017

 

PressemitteilungenBundesförderung in Höhe von 4.000 € für Jugend-Musikprojekt Eutin

10.07. 2017

 

studio kohlmeier berlin
 

Das Projekt „Musik-Kultur-Singabende für Jugendliche“ in Eutin bekommt eine Förderung vom Bund in Höhe von 4.000 Euro. Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Ostholstein und Spitzenkandidatin der SPD für Schleswig-Holstein, begrüßt die Förderung dieser Veranstaltung – das Geld stammt aus dem bundesweiten Förderprogramm „Ländliche Entwicklung“ in Höhe von insgesamt 55 Millionen Euro, das Bettina Hagedorn als stellvertretende Sprecherin der SPD im Haushaltsausschuss mit beschlossen hat.

Veröffentlicht am 10.07.2017

 

PressemitteilungenBeschlossen: Ehe für alle kommt!

30.06.2017 

Mit meinem Haushaltskollegen Johannes Kahrs und dem ehemaligen Berliner-Bürgermeister Klaus Wowereit vor dem Brandenburger Tor
(Foto: Büro J. Kahrs)
 
Mit 393 JA-Stimmen, hat der Deutsche Bundestag in seiner letzten Sitzung vor der parlamentarischen Sommerpause mit großer Mehrheit die Ehe für alle beschlossen! Die Entscheidung war längst überfällig und passt zu unserer modernen und aufgeklärten Gesellschaft. Menschen, die füreinander Verantwortung übernehmen, sollen auch rechtlich endlich den Bund fürs Leben schließen können. Wir Sozialdemokraten freuen uns riesig über diese Entscheidung und haben den Beschluss auch gebührend gefeiert! Da ein Bild mehr sagt als Tausend Worte, sehen Sie hier die Fotos aus Berlin: 
 

Veröffentlicht am 30.06.2017

 

PressemitteilungenDrei Tage Bildungsreise in die Bundeshauptstadt Berlin

21.-23.06.17

 

Mit meiner BPA-Gruppe auf der Fraktionsebene im Reichstagsgebäude Foto: Bundesregierung / Dragan Film
 

Zur letzten Berlinfahrt in diesem Jahr hatte Bettina Hagedorn, die SPD-Bundestagsabgeordnete, 50 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Ostholstein und Nordstormarn zu einer Informationsfahrt nach Berlin eingeladen. Hagedorn: „Von dieser Fahrt werden alle Teilnehmer noch lange berichten können. Es ist ein exklusiver Einblick, den ich gerne engagierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern sowie ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zugänglich mache. Ohne deren freiwilliges Engagement funktioniert unsere Gesellschaft nicht. Es ist eine gute Gelegenheit, meine Arbeit in Berlin und im Wahlkreis den Bürgerinnen und Bürgern näher zu bringen und ihnen zeigen zu können, wie Politik auf Bundesebene ‚gemacht‘ wird und was die Hintergründe der aktuellen Schlagzeilen und Nachrichten sind.“

Veröffentlicht am 23.06.2017

 

PressemitteilungenMatthias Dreyer aus Reinfeld als Gast von Bettina Hagedorn erneut beim SPD-Wirtschaftsempfang in Berlin

31.05.2017

Zusammen mit Matthias und Sandra Dreyer im Reichstagsgebäude
Foto: SPD-Bundestagsfraktion

 

Zum sechsten Wirtschaftsempfang der SPD-Bundestagsfraktion zum Thema „Zukunftstrends 2030 – Politik für die Wirtschaft von Morgen“ am 31. Mai 2017 im Berliner Reichstagsgebäude reiste auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn das Ehepaar Dreyer aus Reinfeld an: Matthias Dreyer, Chef des Heizung- und Sanitär-Meisterbetriebes „Langer & Dreyer GmbH“ aus Reinfeld, hatte 2016 als „Handwerkshospitant“ im Büro von Bettina Hagedorn ein einwöchiges „Praktikum“ absolviert, um den politischen Alltag einer Bundestagsabgeordneten kennenzulernen. Seitdem stehen Dreyer und Hagedorn in engem Kontakt. Bettina Hagedorn hatte dessen Betrieb in Reinfeld mit heute 27 Angestellten und sieben Auszubildenden im März 2016 im Gegenzug zum Gedankenaustausch besucht:

Veröffentlicht am 30.05.2017

 

PressemitteilungenDrei Tage zum SPD-Jugendpressetag in Berlin: Schülerin aus Oldenburg ist "live" dabei

19.05.2017

Auf Einladung der ostholsteinischen SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn reiste die 16-jährige Luisa Reck vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Oldenburg als junge Schülerredakteurin für drei Tage nach Berlin, um an den 16. Jugendpressetagen der SPD-Bundestagsfraktion teilzunehmen. Luisa Reck ist damit eine von rund 80 Schülerinnen und Schülern bundesweit, die als „Jungredakteure“ vom 17. bis 19. Mai 2017 zu Gast in Berlin waren – mit drei weiteren jungen Schleswig-Holsteinern.

Veröffentlicht am 19.05.2017