Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Vorlesungen mit Lale Akgün in Eutin und Bad Schwartau

Veranstaltungen

„Türken sind anders, Deutsche auch...“ Unter diesem Motto las die erfolgreiche Autorin Lale Akgün am 10.06.2009 am Nachmittag in Eutin und am Abend in Bad Schwartau aus ihrem aktuellen Buch „Tante Semra im Leberkäseland: Geschichten aus meiner türkisch-deutschen Familie“. Das Buch erschien im Oktober 2008 und rangierte seitdem wochenlang in den Bestsellerlisten.

Die 1953 in Istanbul geborene Autorin – studierte Medizinerin und Psychologin, die lange in der Jugendhilfe und Familienberatung „an der Basis“ gearbeitet hat und seit 2002 als Bundestagsabgeordnete diese Erfahrungen kompetent vor allem in der Integrationspolitik umsetzt - schildert auf eine witzige und pointierte Art ihre Lebensgeschichte und die ihrer Familie: In den 60er Jahren beschließt Vater Akgün während eines Seminaraufenthalts nach Deutschland auszuwandern. Er holt seine Familie - darunter die 9jährige Lale - aus Istanbul nach, die anfangs jedoch wenig begeistert ist. Mit viel Humor schreibt Lale Akgün über das Leben einer Einwandererfamilie, in der es nie langweilig wird. So pilgert die titelgebende Tante Semra zunächst nach Mekka, um eine echte "Hadschi" zu werden, um dann jedoch alles dafür zu tun, den Ramadan zu umgehen, um ein Leberkäsbrötchen genießen zu können. Familienangehörige wie deutsche Mitmenschen werden liebevoll auf die Schippe genommen, wobei Lale Akgün mit einigen typischen Klischees zwischen Deutschen und Türken gründlich aufräumt.