Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Veranstaltungen im Wahlkreis 2016

Gespräch mit Flüchtlingen in der Kreisberufsschule Ostholstein

22.12.16

 
Gemeinsam mit der Lehrerin Kamile Köhnke und dem Direktor der Kreisberufsschule Carsten Ingwertsen-Martensen beantwortete ich die Fragen der 60 Schülerinnen und Schüler der DaZ-Klassen (Foto: KBS Ostholstein)
 

Auf Einladung der Kreisberufsschule Ostholstein besuchte ich die DaZ-Klassen in Eutin. In diesen Klassen werden 60 junge Ausländer zwischen 15 und 18 Jahren unterrichtet, die Deutsch als Zweitsprache (DaZ) lernen. Da die meisten Schülerinnen und Schüler aus Afghanistan stammen, war die Angst vor einer Abschiebung das Hauptthema, aber auch der Terroranschlag in Berlin beschäftigte die Jugendlichen sehr.

Ich freue mich schon sehr auf den Gegenbesuch der Schülerinnen und Schüler im März bei dem sie sich über die Arbeit im Bundestag vor Ort in Berlin informieren werden.


 

Meine Tradition vor Ort: Rathausgespräche

08.12.16
 
Bei meinem Gespräch im Rathaus der Stadt Bad Schwartau wurde mir der Forderungskatalog übergeben (Foto: Sebastian Prey, Lübecker Nachrichten)
 

Ich besuche regelmäßig fraktionsübergreifend alle Bürgermeister und Amtsvorsteher meines Wahlkreises mit ihren ehrenamtlichen Gremien und Verwaltungsmitarbeitern, um mich mit ihnen über aktuelle Probleme in den Kommunen – insbesondere an der Schnittstelle zur Bundes- und Landespolitik – auszutauschen. Solche Rathausgespräche haben für mich seit dem Beginn meiner Zeit als Bundestagsabgeordnete Tradition. In diesem Jahr habe ich bereits 17 Rathausgespräche hinter mir, zuletzt am 7. und 8. Dezember in Bad Schwartau, im Amt Nordstormarn und im Amt Lensahn. Auch in 2017 werden weitere Termine folgen. Im Mittelpunkt der Gespräche standen immer wieder die Integration von Flüchtlingen, aber auch andere vor Ort wichtige Themen wie etwa der Kita-Ausbau, der soziale Wohnungsbau und der Tourismus und natürlich die geplante Fehmarnbeltquerung und die Hinterlandanbindung.

Bei meinem Gespräch zum Beispiel in Bad Schwartau mit dem Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann, Vertretern aller Fraktionen und Mitgliedern von Bürgerinitiativen wurde mir ein Forderungskatalog für mehr Schutz bei der Hinterlandanbindung für Bad Schwartau übergeben. Dieser Forderungskatalog wurde an Bundesverkehrsminister Dobrindt und Ministerpräsident Torsten Albig geschickt.


 

10. Pflegepraktikum in der Mobilen Krankenpflege Ratekau

08.12.2016
Der Geschäftsführer der „Mobilen Krankenpflege“ Klaus Reithmeier und die Altenpflegerin Martina Klug zeigen mir die Funktion eines Ernährungsbeutel ( Foto: Christina Düvell-Veen)

Am 08. Dezember absolvierte ich bei der Mobilen Krankenpflege von Herrn Klaus Reithmeier in Ratekau mein 10. Praktikum im Bereich der Pflege. Schon seit 14 Jahren hospitiere ich regelmäßig in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern in Ostholstein. Die Eindrücke und Gespräche mit den Angestellten, den Heimbewohnern und den Pflegebedürftigen, sowie deren Angehörigen, die ich aus diesen Tagen mitnehme, beeinflussen meine politische Arbeit, denn gerade die Situation in der Pflegebranche bedarf großer Unterstützung.

mehr


 

Jubiläumsfeier mit dem Fehmarner Freundeskreis auf dem Fährschiff Schleswig-Holstein

05.12.2016

mit Gertraut Brocks, der Sprecherin des Fehmarner Freundeskreises

Für die vielen ehrenamtlichen Helfer, die sich so unermüdlich für andere einsetzen, gab es an Bord des Fährschiffes „Schleswig-Holstein“ am 05.12.2016 eine vorweihnachtliche Feier. Im Mittelpunkt dieses Treffen stand einmal mehr der gute Zweck. „Die Menschen, die sich nicht engagieren, wissen gar nicht, was man zurückbekommt. Die anderen, ehrenamtlichen Kräfte sind hingegen die besonderen Vorbilder in der heutigen Gesellschaft!“, ich kann sie gar nicht genug loben.

mehr


 

Weihnachtsliederhefte bringen wieder viel Freude

04.12.2016

Weihnachtsliederheftaktion AWO Lensahn
Begleitet von der Akkordeonspielerin Elke Prüß sangen wir, Jens Puschmann (SPD OV Lensahn), Edeltraud Kammel und Dr. Jürgen Fein (Vorstand AWO), bei der AWO-Seniorenfeier in Lensahn mit den Gästen Weihnachtslieder.
(Foto: Sven Claussner)
 

Advents- und Weihnachtslieder gehören einfach zum Weihnachtsfest dazu. Es ist immer etwas ganz Besonderes, im Kreis der Familie, mit Freunden oder Bekannten zu singen.

Und so besuche ich gerade wieder viele Seniorenheime und Weihnachtsfeiern um mein aktuelles Weihnachtsliederbuch mit den 50 schönsten Weihnachtsliedern erneut in meinem Wahlkreis zwischen Fehmarn und Reinfeld zu verteilen. Die Nachfrage ist so riesig, dass ich bis Weihnachten 2000 Weihnachtsliederhefte verteilen werde.


 

SPD-Landesparteitag nominiert Ministerpräsident Albig und bereitet sich auf Landtagswahl vor – WIR MACHEN DAS!

Am 26. November tagte die SPD Schleswig-Holsteins in Neumünster, um ihren Spitzenkandidaten zu küren und das Wahlprogramm für die Landtagswahl am 07. Mai 2017 zu diskutieren – beide Punkte wurden EINSTIMMIG beschlossen. Als stellvertretende Landesvorsitzende freue ich mich besonders über die Investitionen in die Kitas, die wir beschlossen haben. Bereits jetzt ist Schleswig-Holstein ein Vorreiter-Land bei der Kita Finanzierung – ein Thema, besonders wichtig für uns Sozialdemokraten. Wir wollen Schleswig-Holstein weiter zu einer Modellregion in sozialer, ökonomischer und ökologischer Hinsicht entwickeln.

mehr


 

Beim traditionellen Grünkohlessen der SPD Stockelsdorf – Ehrungen und Jubiläum 2017 im Mittelpunkt

18.11.2016

 

Josef Wäsche konnte ich die Goldene Ehrennadel für 50 Jahre Parteizugehörigkeit überreichen. (Foto: Ralf Labeit)
 

Bei der Mitgliederversammlung am Freitag, den 18. November 2016 im Bürgersaal des Herrenhauses wurden traditionell Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt. Gerne folgte ich der Einladung des Genossen und Vorsitzenden des OV Stockelsdorf Ralf Labeit. In den nächsten Wochen und Monaten warten große Herausforderungen auf den Ortsverband, die Landtags- und Bundestagswahl 2017, dann 2018 die Kommunalwahl und 2019 die Europawahl. Hinzu kommt noch die Aufstellung eines eigenen SPD Bürgermeisterkandidaten bei der Wahl 2018, das fordert großes finanzielles und personelles Engagement aller Beteiligten. Ein besonders großes Ereignis steht dem SPD-Ortsverein Stockelsdorf 2017 ins Haus, den am 25.März soll das 125-jährige Bestehen gefeiert werden. „Gerade in der derzeitigen politischen Lage ist die Zeit für die Sozialdemokratie reif. Die Nationalisten regieren in Polen und auch in allen skandinavischen Regierungen mit. Europa ist bedroht und dadurch ist auch der Frieden bedroht.“

mehr


 

 

Bettina Hagedorn im Gespräch mit den Polizei-Gewerkschaftlern aus Neustadt

18.11.2016

Gewerkschaftler der Bundespolizei: Rüdiger Richter, Michael Alka, Dirk Stooß und Torsten Witt (v.l.n.r.) treffen Bettina Hagedorn auf dem Gelände der Ancora Marina in Neustadt. (Foto: Bundespolizei See)
 

Am Freitag, den 18.11.2016, habe ich mich zu einem konstruktiven Austausch mit den Gewerkschaftlern der Bundespolizei See in Neustadt getroffen, um von den vom Haushaltsausschuss in der letzten Woche beschlossenen neuen Stellen - insgesamt immerhin 7.000 für die Bundespolizei bis 2020 - und die Beschaffung der drei neuen Einsatzschiffe für die Bundespolizei See zu informieren. Mit dabei waren Dirk Stooß, Vorsitzender der GdP-Direktionsgruppe Küste, Rüdiger Richter, Vorsitzender des Personalrats vom Direktionsbereich See in Neustadt, Michael Alka, Vorsitzender der GdP-Kreisgruppe Küste, und Torsten Witt, stellvertretender Vorsitzender der GdP-Kreisgruppe Küste.

mehr


 

13. Bundesweiter Vorlesetag zum wiederholten Male mit Bettina Hagedorn

18.11.2016
Neben der Vorleseaktion ist mir der persönliche Kontakt zu den Kindern wichtig. Bevor ich mit dem Lesen begann, gab es in Schönwalde erst einmal einige Fragen zu meiner Arbeit zu klären. (Foto: Büro Hagedorn)

Am Freitag, den 18. November 2016 nahm ich wieder mit viel Vorfreude am Bundesweiten Vorlesetag teil. In diesem Jahr hatte ich mir eine „Leseroute“ durch drei Ostholsteiner Schulen gesteckt. Am Morgen besuchte ich die Friedrich-Hiller-Schule in Schönwalde. Die Klasse meiner Enkeltochter Leni begrüßte mich sehr herzlich. Nach kurzer Begrüßung nahm ich mein Lieblingsbuch „Kalle Blomquist“ von Astrid Lindgren zur Hand und entführte die Kinder in eine ganz andere Welt. Für die Schüler der Schönwalder Schule gehören „Vorlesetage“ zum festen Bestandteil des Schulprogramms, hier spricht man vom „Hörkino“, das zweimal im Schuljahr angeboten wird. Die nächsten Stationen meines Aktionstages waren die Grundschulen in Neustadt und Süsel.

mehr


 

Vor-Ort-Termin des Rechnungsprüfungsausschusses auf der Sundbrücke

17.11.2016

Mit meinem Bundestagskollegen Christian Hirte, der im RPA als Berichterstatter für Verkehrsthemen zuständig ist.

Der Rechnungsprüfungsausschuss (RPA) des Deutschen Bundestages, dessen Vorsitzende ich bin, war am 17. November 2016 bei einem vor-Ort-Termin auf der Fehmarnsundbrücke. Bei der Begehung und der anschließenden internen Sitzung des Ausschusses waren Prüfer und Experten des Bundesrechnungshofs, der Deutschen Bahn sowie des Bundesverkehrsministeriums - und natürlich Vertreter aller vier Fraktionen des Deutschen Bundestags, insgesamt 21 Personen. Für die Union war der Berichterstatter für Verkehr im RPA, Christian Hirte, beim Ortstermin dabei, für die Linken Herbert Behrens und für Bündnis 90/Die Grünen Anja Hajduk.


 

70 Jahre SPD Probsteierhagen

05.11.16
 
Der SPD Ortsverein Probsteierhagen feiert seinen 70. Geburtstag im Schloss Hagen
 
Am 7. Februar 1946 wurde der SPD-Ortsverein Probsteierhagen gegründet. Als stellvertretende Landesvorsitzende habe ich mich sehr gefreut meiner Bundestagskollegin und Ortsvereinsvorsitzenden Birgit Malecha-Nissen persönlich zu diesem Jubiläum gratulieren zu können. Gemeinsam mit vielen Genossinnen und Genossen haben wir bei einem guten Essen die letzten 70 Jahre Revue passieren lassen und einen Ausblick in die Zukunft gewagt. 
 

 

 

Bettina Hagedorn ohne Gegenstimme zur Bundestagskandidatin nominiert

04.11.2016

Mit unserem Ministerpräsident Torsten Albig (Foto: Büro Hagedorn)

Am Freitag, den 4. November 2016 haben mich die 71 Delegierten der Ortsvereine aus dem Wahlkreis Ostholstein und Nordstormarn im Beisein unseres Ministerpräsidenten Torsten Albig und weiterer Gäste im Scharbeutzer Kurparkhaus zum 5. Mal als Direktkandidatin für den Bundestag nominiert. Diese Abstimmung war etwas ganz besonderes und ich habe mich riesig über das Ergebnis gefreut: 68 Ja-Stimmen und drei Enthaltungen: Keine Nein-Stimme – das hatte ich noch nie! Danke für ein tolles Ergebnis. Ich freue mich auf die Wahlkämpfe. Gemeinsam werden wir das Ding schon rocken!

mehr


 

Was bringt der Bundesverkehrswegeplan für die Region?

04.11.2016

                                     (Foto: Büro Hagedorn)

Gemeinsam mit meinem SPD-Bundestagskollegen Martin Burkert, der sich seit 2005 im Verkehrsausschuss schwerpunktmäßig als Bahn-Experte engagiert und diesen Ausschuss seit 2013 als Vorsitzender leitet, habe ich am 3. November im IFA-Ferienzentrum in Burg die sich aus dem neuen Bundesverkehrswegeplan 2030 (BVWP) ergebenden Herausforderungen und Perspektiven für Schleswig-Holstein und ganz besonders natürlich für Ostholstein diskutiert.

mehr


 

Hagedorn besucht St. Jürgen-Kirche in Grube: Umfassende Sanierung dringend nötig!

01.11.16
 
 

Gemeinsam mit der Kirchengemeinde und den Bürgerinnen und Bürgern kämpfe ich für die Sanierung der St. Jürgen Kirche in Grube. (Foto: LN, Peter Mantik)

Am 01.11.16 habe ich die St. Jürgen-Kirche Grube besichtigt, deren umfassende Sanierung derzeit von der Kirchengemeinde geplant wird. Denn leider ist das historische Kirchengebäude aktuell in einem schlechten Zustand: Im Dachstuhl gibt es massive Holzschäden, auch das Mauerwerk – speziell im Bereich des Kirchturms – weist Mängeln und Schäden auf und muss umfassend saniert werden. Doch die damit verbundenen hohen Kosten kann die Kirchengemeinde aus eigener Kraft nicht aufbringen. Ich möchte mithelfen, die dringend benötigten Mittel für den Erhalt der St.-Jürgen-Kirche in Grube zusammenzubekommen, damit das Sanierungsprojekt möglichst unverzüglich in Angriff genommen werden kann!

mehr


 

70 Jahre Schleswig-Holstein

01.10.16

 
Gemeinsam mit vielen Landtagsabgeordneten von der SPD und Jette Waldinger-Thiering vom SSW feierten wir in Eutin den 70. Geburtstag unseres Landes (Foto: Lars Winter)
 

Mit einem Festakt zu Beginn eines zweitägigen Bürgerfestes wurde am 01. Oktober in der Reithalle in Eutin das 70-jährige Bestehen von Schleswig-Holstein gefeiert. Gemeinsam mit mir waren 300 Gäste in die Reithalle gekommen, darunter der britische Botschafter Sir Sebastian Wood sowie das Landeskabinett, Landtagsabgeordnete und Repräsentanten aus Gesellschaft, Politik, Kirchen und Wirtschaft.

Der Ministerpräsident Torsten Albig dankte in seiner Festrede den britischen Streitkräften für ihre Unterstützung beim Aufbau eines demokratischen Schleswig-Holsteins. „Heute präsentiere sich Schleswig-Holstein mit einer großen Vielfalt und feiere stolz und selbstbewusst seinen 70. Geburtstag. Das Land und seine Menschen haben in den vergangenen Jahrzehnten enorm viel gemeistert und geleistet", so Albig.

Der Liedermacher Tim Linde mit seinem Song "Großes Land" und die Poetry-Slammerin Mona Harry überbrachten dem Land ihre ganz eigenen Glückwünsche zum Geburtstag. Zum Abschluss des Festaktes sangen alle Gäste gemeinsam das Schleswig-Holstein-Lied. 


 

Vereidigung von 445 Polizeianwärtern an der Landespolizeischule in Eutin

18.09.16
 
Gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Regina Poersch und Lars Winter nahm ich an der Vereidigung der neuen Polizeianwärter durch den Innenminister Stefan Studt teil (Foto: Lars Winter)
 
Gemeinsam mit rund 3000 Gäste erlebte ich am Sonntag, dem 18. September 2016 die Vereidigung der Polizeianwärter auf der Hubertushöhe in Eutin. Innenminister Stefan Studt selbst nahm die Vereidigung von 284 Männer und 161 Frauen vor. Er betonte in seiner Vereidigungsansprache, dass die Polizei seit Jahrzehnten für hohe Einsatzbereitschaft und Professionalität steht. Sie sei „ein Garant der inneren Sicherheit und der bürgerlichen Freiheit“ in Schleswig-Holstein. Es waren so viele Anwärter wie noch nie seit Bestehen der Landespolizei Schleswig-Holstein. Die Mehrheit der zukünftigen Polizisten hat ihren Dienst am 01. August angetreten, 46 sind bereits seit dem 1. Februar dabei, 15 Vereidigte haben einen Migrationshintergrund. In den vergangenen vier Wochen standen vor allem erste Einweisungen, Sportausbildung und der Empfang von Dienstbekleidung und Ausrüstung im Vordergrund. Neben den zahlreichen Familienangehörigen und Freunden nahmen auch viele Vertreter der Polizei und der Politik an der Zeremonie teil. 
 

 

 

Eröffnungssause der „Bretterbude“ in Heiligenhafen

17.09.16

 
Bei unserem Rundgang  konnte ich mich mit Lars Winter, Regina Poersch und Gerhard Poppendiecker über das innovative Konzept der „Bretterbude“ in Heiligenhafen informieren (Foto: Kirstin Winter)
 

Direkt an der Strandpromenade von Heiligenhafen gelegen, feierte die „Bretterbude“ am Samstag, den 17.09.16, ihre Eröffnungssause. Die neue stylistische Übernachtungsmöglichkeit, die vor allem die Zielgruppe der Wind- und Kitesurfer und junge Familien ansprechen soll, fand bei den zahlreichen Besuchern viel Zuspruch. Die Hotelgäste dürfen in der Lobby skaten, ihr Surfbrett mit aufs Zimmer nehmen oder draußen im Bulli übernachten. Gemeinsam mit Regina Poersch, Lars Winter und Gerhard Poppendiecker konnte ich mich bei einem Rundgang durch die „Bretterbude“ insbesondere in den Spezialbutzen, wie der FC St. Pauli Butze oder der Skater-Butze mit echter Halfpipe, der Spelunke und in der Knetkammer über die außergewöhnliche und innovative Unterkunft in Heiligenhafen informieren.


 

Besuch mit Landesinnenminister Studt bei der Bundespolizei See in Neustadt

v.l.: Frank Goerke, Bettina Hagedorn, Stefan Studt und Bodo Kaping in Neustadt (Foto: Thomas Bölke, Bundespolizei)

Am 16. September 2016 habe ich mit dem Minister für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein, Stefan Studt, mit dem Präsidenten der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt, Bodo Kaping, und mit Frank Goerke, dem Leiter des Direktionsbereichs See, die Bundespolizei See in Neustadt i.H. besucht.

Dabei haben wir über gemeinsame Interessen von Bund und Land zur Sicherheit auf der Ostsee und natürlich über die positive Rolle der Bundespolizei gesprochen. Die Große Koalition hat bereits für den Haushalt 2016 3.000 neue Stellen für die Bundespolizei für 2016 bis 2018 bewilligt. Da die Bundespolizeischiffe BP 21-23 einsatztaktisch veraltet sind und nicht mehr die nautischen Anforderungen erfüllen, waren wir Haushälter uns absolut einig: Eine Ersatzbeschaffung für die drei ab 2017 auszumusternden Schiffe ist überfällig. Herr Kaping und Herr Goerke haben im Gespräch über die veränderten Aufgabenbereiche der Bundespolizei See – neben Grenzsicherung auch die Sicherung neuer Energie- und Gasanlagen, Unterstützung von Spezialeinheiten, und Ausbildung im Bereich Schiffssicherung – berichtet: konkrete und einleuchtende Gründe für die Ersatzbeschaffung.

mehr


 

Rathausgespräche in Ahrensbök und Scharbeutz

15.09.16

 
Mit dem Bürgermeister Volker Owerien,
dem SPD OV Vorsitzender Joerg Schmieck, Vertreter der WUB und FDP im Scharbeutzer Rathaus (Foto: Christina Düvell-Veen, Lübecker Nachrichten)
 
 

Einer guten Tradition meiner Abgeordnetentätigkeit in den vergangenen 13 Jahren folgend, besuche ich erneut alle Bürgermeister und Amtsvorsteher meines Wahlkreises mit ihren ehrenamtlichen Gremien und Verwaltungsmitarbeitern, um mich im Gespräch mit ihnen über aktuelle Problemstellungen in den Kommunen – insbesondere an der Schnittstelle zur Bundes- und Landespolitik – auszutauschen. In diesem Monat habe ich mich in den Rathäusern in Ahrensbök und Scharbeutz bei einem internen Informationsaustausch über die wichtigsten Herausforderungen der anstehenden Sachthemen vor Ort verständigt.

Aus aktuellem Anlass standen in Ahrensbök und Scharbeutz die Herausforderungen bei der Integration der Flüchtlinge besonders im Fokus. In Scharbeutz haben wir auch über Möglichkeiten und Maßnahmen zur touristischen Entwicklung gesprochen. Scharbeutz kommt als Ostseeheilbad in den Ferienzeiten bereits an seine Kapazitätsgrenzen bei den Übernachtungen. Ein weiteres Thema war die Hinterlandanbindung der Fehmarnbeltquerung.

In der Gemeinde Ahrensbök haben wir uns mit dem Förderprogramm des Bundes „Anpassung an den Klimawandel“ und mit Inklusion vor Ort, so wie dem Bundesteilhabegesetz beschäftigt.


 

Bundesteilhabegesetz – Bettina Hagedorn diskutiert mit Verbandsvertretern im Bugenhagenwerk

15.09.2016

Zusammen mit Heiko Naß, Landespastor und Sprecher des Diakonievorstands (Foto: Diakonie Schleswig-Holstein)

Der Gesetzentwurf zum Bundesteilhabegesetz sorgt seit einigen Wochen für große Diskussionen. Gemeinsam mit dem Sprecher des Diakonievorstandes und Landespastor Heiko Naß habe ich mich deshalb am Donnerstag, 15. September, im Hotel des Berufsbildungswerks Bugenhagen in Timmendorfer Strand mit rund 25 Vertretern zahlreicher Sozialverbände getroffen, um mit ihnen über den Entwurf zum Bundesteilhabegesetz zu diskutieren. Das Gesetz soll noch in diesem Jahr verabschiedet werden und wird am 22. September in erster Lesung im Bundestag beraten. Am Gespräch teilgenommen haben unter anderem Vertreter des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Schleswig-Holstein, des DRK, des Kinderschutzbunds und der Gewerkschaften.

In einer zweistündigen internen Diskussion haben wir über den Kabinettsentwurf und über die Erwartungshaltungen der Verbände an die parlamentarischen Beratungen gesprochen. Aus meiner Sicht gibt es zahlreiche gute Regelungen im neuen Gesetz, beispielsweise ein vereinfachtes Antragsverfahren, unabhängige Beratungsstellen, die Reform der Eingliederungshilfe, verbesserte Regelungen für die Anrechnung von eigenem Einkommen und Vermögen oder die flächendeckende Einführung des Budgets für Arbeit. Gleichzeitig sollen Kommunen jährlich um 5 Milliarden Euro bei der Eingliederungshilfe entlastet werden – das haben wir im Koalitionsvertrag beschlossen.

mehr


 

Kommunale Runde der SPD Landtagsfraktion in Kiel

13.09.2016

Mit meiner Bundestagskollegin Karin Thissen aus Dithmarschen-Steinburg

Am 13. September habe ich an der Kommunalen Runde der SPD Landtagsfraktion in Kiel teilgenommen. Die SPD Landtagsfraktion lädt in diesem Format in regelmäßigen Abständen Landes- und BundespolitikerInnen aus Schleswig-Holstein ein, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Dieses Mal ging es unter anderem um die Themen Schulassistenz u. Schulbegleitung, Bundesteilhabegesetz, Jugendhilfe, Kita-Finanzierung, Integration, Wohnungsbau. Zu Gast waren neben zahlreichen Landtagsabgeordneten auch meine Kolleginnen und Kollegen aus dem Bundestag Nina Scheer, Karin Thissen, Sönke Rix, Birgit Malecha-Nissen, Ernst-Dieter Rossmann und Mathias Illgen. Wir berichteten aus unserem jeweiligen Themengebiet im Bundestag. Ich sprach so zum Beispiel über die Entlastung der Kommunen, die wir als SPD in der großen Koalition stark vorangetrieben haben.


 

5 Jahre Dialogforum Feste Fehmarnbeltquerung - Bettina Hagedorn als Ehrengast dabei

12.09.2016

Zusammen mit Grünen-MdL Andreas Tietze und Susanne Brelowski von den Beltrettern und der Allianz gegen die Feste Fehmarnbeltquerung

Am 12. September habe ich an der Sondersitzung des „Dialogforum Feste Fehmarnbeltquerung“ anlässlich seines 5-jährigen Bestehens teilgenommen. Dabei war das 22. Treffen von Gegnern und Befürwortern, Machern und Skeptikern mehr als nur eine Geburtstagsfeier – es wurde erneut inhaltlich stark diskutiert. Zum besonderen Anlass hatten sich mit Ministerpräsident Torsten Albig, dem dänischen Verkehrsminister Hans Christian Schmidt sowie dem Verkehrsstaatssekretär Enak Ferlemann hochrangige Gäste angekündigt.

In ihren Reden bekräftigten die drei Ehrengäste ihre positive Haltung zur Festen Fehmarnbeltquerung, zeigten sich aber auch überrascht über die hohe Zahl der Einwendungen gegen das Projekt. 12.300 solcher Einwendungen zum Bau des Fehmarnbelttunnels sind eingegangen und werden jetzt geprüft, bevor sie in das Verfahren einfließen.

mehr


 

Bettina Hagedorn beim 10. Gedankenaustausch der Sparkasse Holstein

12.09.2016

beim 10. Gedankenaustausch nahmen neben mir auch die SPD-Landtagsabgeordneten Martin Habersaat (3.v.l.), Regina Poersch (3.v.r.) und Lars Winter (2.v.r) sowie mein CDU-Kollege im Haushaltsausschuss, Norbert Brackmann (5.v.l.), teil.

Seit 10 Jahren lädt die Sparkasse Holstein mich und weitere Bundes- und Landtagsabgeordnete einmal im Jahr zum Gedankenaustausch ein. Natürlich habe ich bisher keinen Termin verpasst, die Einladung nach Ahrensburg habe ich aber diesmal besonders gerne angenommen, denn die Sparkasse Holstein feiert 2016 auch ihr 10jähriges Jubiläum. 

Nach einer Führung durch die Ausstellung „Heimspiel“ im Marstall Ahrensburg als Beispiel für das Stiftungsengagement der Sparkasse haben wir den Gedankenaustausch mit Dr. Martin Lüdiger, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Holstein, zunächst mit einem Rückblick auf die letzten 10 Jahre begonnen. Natürlich war auch die aktuelle Situation der Sparkasse Thema und der Ausblick auf die nächsten Jahre vor dem Hintergrund von Negativzinsen, steigenden Eigenkapitalanforderungen und der Zukunft der Filialen. Ein Thema waren auch die Auswirkungen der Wohnimmobilienkreditrichtlinie und die Einlagensicherung.


 

SPD-Sommerfest in Bad Schwartau!

11.09.2016

 
Zusammen mit Oliver Meiske, Sandra Redmann, Hansjörg Thelen, Nail Yurtcu und Hans Tylinski von der SPD Bad Schwartau sowie meinen beiden Enkeln Leni und Jonah
 

Am vergangenen Sonntag, den 11. September, fand in Bad Schwartau wieder das traditionelle Familien-Sommerfest Kunterbunt der SPD statt. Zusammen mit meiner Landtagskollegin Sandra Redmann und rund 4000 Gästen hat der SPD-Ortsverein Bad-Schwartau wieder ein Fest für Groß und Klein bei bestem Wetter organisiert. Auch der Spaß kam bei Kaffee und Kuchen, einer Hüpfburg, einem Klettergarten, Kinderschminken, Torwandschießen, einem echten Feuerwehrauto, sowie einem riesigen Flohmarkt nicht zu kurz.


 

Parteikonferenz der SPD Schleswig-Holstein in Büdelsdorf

10.09.2016

Am 10. September hat die SPD Schleswig-Holstein in Büdelsdorf ihre Parteikonferenz veranstaltet. Hier kamen Genossinnen und Genossen aus dem ganzen Land zusammen, um sich von Torsten Albig, Ralf Stegner und der SPD Bundesgeschäftsführerin Juliane Seifert auf den kommenden Landtagswahlkampf einstimmen zu lassen. In den Reden wurde auch deutlich, welche Themen zur nächsten Landtagswahl am 7. Mai 2017 wichtig werden: Gerechtigkeit, gute und kostenlose Bildung und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.


 

Sommerfest der SPD Stockelsdorf

04.09.16

Gemeinsam mit dem SPD Ortsverein Stockelsdorf erlebte ich ein schönes Sommerfest im Garten der Villa Jebsen (Foto: SPD Stockelsdorf)
 

Gemeinsam mit über 100 Gästen besuchte ich mit meiner Landtagskollegin Sandra Redmann das traditionelle Sommerfest der SPD Stockelsdorf im Garten der Villa Jebsen. Die Besucher konnten viele interessante Gespräche führen und bei selbstgebackenem Kuchen oder einer Grillwurst den Zauberer Axel bei seinen kurzweiligen Vorführungen bestaunen. 


 

Hagedorn besucht zusammen mit Ministerin Spoorendonk und CDU-Haushälter Brackmann Schloss Gottorf

09.08.2016

Mit dem leitenden Direktor der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf, Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim, Kulturministerin Anke Spoorendonk, Norbert Brackmann, MdB, und Guido Wendt, Geschäftsführer der Stiftung, im Schloss Gottorf

Auf Einladung von Anke Spoorendonk, Kulturministerin für Schleswig-Holstein, habe ich zusammen mit dem CDU-Haushälter Norbert Brackmann (Herzogtum Lauenburg) am 9. August 2016 das Schloss Gottorf in Schleswig besucht. Anlass des Besuches war eine von der Landesregierung Schleswig-Holstein zusammen mit dem Vorstand der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf geplante umfangreiche Umgestaltung des Schlosses in sowohl technischer wie auch museumspädagogischer Hinsicht, die einen sehr modernen Anbau an das Schloss – geplant bis 2020 – zur Voraussetzung hat. Diese Gesamtmaßnahme soll bis 2028 abgeschlossen werden und ist mit rund 30 Mio. Euro veranschlagt. 

mehr


 

Meine Austauschschülerinnen - Mit dem Deutschen Bundestag in die USA

Eutin, 08.08.2016

Treffen mit meinen USA-Patinnen Thachita Harfst und Miriam Frey
(Foto: K. Winter)

Zu einem persönlichen Kennenlernen und zum Erfahrungsaustausch habe ich mich mit den USA-Austauschschülerinnen - meinen "Patenkindern" - Miriam Frey aus Oldenburg und Thachita Harfst aus Eutin getroffen. Für Thachita Harfst beginnt das spannende Austauschjahr in North Dakota in ein paar Tagen und Miriam Frey kam vor 10 Tagen aus Indianapolis wieder.

Alljährlich vergibt der Deutsche Bundestag Stipendien zur Förderung des Jugendaustausches mit den USA.  Bereits zum 14. Mal habe ich mich bereit erklärt, die Funktion als Patin zu übernehmen. Traditionell treffe ich mich mit den Stipendiaten zum Austausch vor bzw. nach dem Auslandsaufenthalt. Auch ich selbst konnte von meinen Erfahrungen berichten, denn mit 15 Jahren war ich selbst als Austauschschülerin ein Jahr in den USA!

mehr


 

Entwicklungen am Arbeitsmarkt: Bettina Hagedorn zu Gast im Jobcenter und der BA in Eutin

14.07.2016

Karsten Marzian, Bettina Hagedorn, Margit Haupt-Koopmann und Markus Dusch (v.l.n.r.) (Foto: Jobcenter Ostholstein)

Gemeinsam mit der Chefin der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit, Margit Haupt-Koopmann, habe ich am Donnerstag, 14. Juli 2016, das Jobcenter Ostholstein und die Bundesagentur für Arbeit Eutin besucht. In unseren Gesprächen mit dem Leiter der Arbeitsagentur Lübeck, Markus Dusch, und dem Leiter des Jobcenters Ostholstein, Karsten Marzian, haben wir über aktuelle und kommende Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt gesprochen. 

Vor allem informierte ich mich über die Aktivitäten und Projekte der Arbeitsagentur und des Jobcenters zur Vermittlung von Arbeitslosen in Beschäftigung - besonders von Frauen und Alleinerziehenden. Schwerpunkte waren dabei die Umsetzung der Bundesprogramme zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit sowie die Auswirkungen, die es nach der Einführung des SPD-geforderten Mindestlohns von 8,50 Euro, auf unsere Region und ganz Schleswig-Holstein gibt - vor allem in der Tourismusbranche. 

In der momentanen Situation besonders interessant war für mich die berufliche Integration der Flüchtlinge und Asylberechtigten. 

mehr


 

Rathausgespräch in Eutin - Abschiedsbesuch bei Bürgermeister Schulz

14.07.2016
 
(Foto: Achim Krauskopf, OHA)
 

Am 14. Juli habe ich den Eutiner Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz sowie Mitglieder aller Fraktionen zu einem weiteren meiner traditionellen Rathausgespräche besucht. Dabei traf ich Bürgermeister Schulz zum letzten Mal, denn er wird am Monatsende nach exakt 14 Jahren in den Ruhestand gehen und das Amt an Carsten Behnk abtreten.

Allerdings lag unser Fokus in der Gesprächsrunde auf der Gegenwart und der Zukunft der Kreisstadt. Als Zentrum Ostholsteins stand die Integration der Flüchtlinge im besonderen Fokus. Zurzeit werden 240 Flüchtlinge in Eutin betreut, für diese wurde gerade eine neue zentrale Anlaufstelle in der Stadt geschaffen, um die Vernetzung von Unterkünften, Sprachkursen und Hilfe bei Behördengängen besser zu gestalten.

Einen anderen Schwerpunkt setzten wir bei der Förderung von Kindern und Jugendlichen, insbesondere bei den Krippen- und Kindergartenplätzen, der Ganztagsbetreuung an Schulen sowie der weiteren Jugendarbeit der Stadt.

Zusätzlich besprachen wir noch die Möglichkeiten der Attraktivitätssteigerung des Wirtschaftsstandortes Eutin in den kommenden Jahren. Auch dieses Gespräch hat mir wieder gezeigt, wie wichtig und hilfreich der regelmäßige Austausch mit den Städten und Gemeinden ist, um genau zu wissen, an welchen Stellen der Schuh gerade drückt. Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz wünsche ich für seinen Ruhestand alles Gute.


 

„Es darf Villa Kunterbunt werden“ - Grundschüler gestalten Fenster für den Elisabeth-Turm auf dem Bungsberg

14.07.2016

copyright studio kohlmeier berlin
 

Am Mittwoch, den 13. Juli, war ich zu Gast in der Friedrich-Hiller-Schule in Schönwalde, um mir die Entwürfe für die neuen Glasfenster des Elisabeth-Turms anzusehen, welche die Kinder der Grundschule gemalt hatten. Nachdem ich am 22. Juni die Förderung über 160.000 Euro für die Turmsanierung auf dem Bungsberg vermelden konnte, hatte ich einen Malwettbewerb in der Grundschule vorgeschlagen, um den Turm aktiv mitzugestalten. Die Vorlagen für die Fenster stellte Architekt Torsten Ewers bereit.

mehr


 

4. Ladies' Day Ostholstein - ein voller Erfolg!

12.07.2016
 

Rund 100 Frauen konnte ich zum 4. Ladies' Day im Hansa-Park in Sierksdorf begrüßen (Fotos: K. Winter)

Versprochen – gehalten: Der 4. Ladies' Day in Ostholstein fand – genau wie schon der 1. Ladies' Day vor 3 Jahren – im „Western Saloon“ im Hansa-Park der Familie Leicht statt und war auch dieses Mal ein großartiger Erfolg! Rund 100 Frauen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik waren gekommen, um sich zu vernetzen, auszutauschen und sich zu unterhalten! Dieses Jahr waren unter anderem dabei: Unsere Bildungsministerin in Schleswig-Holstein Britta Ernst, die Geschäftsführerin der Eutiner Festspiele Sabine Kuhnert, ZVO-Chefin Gesine Strohmeyer, unsere Gastgeberin der letzten beiden Jahre im Bugenhagenwerk in Timmendorfer Strand Inka Kielhorn, die SPD-Landtagsabgeordnete aus Bad Schwartau Sandra Redmann, die Bürgervorsteherinnen Brigitte Brill (Fehmarn) und Gabi Spiller (Ratekau) und die Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Ostholstein/Plön Tanja Schatomski. Dazu kamen diverse Selbstständige ebenso wie Führungspersönlichkeiten aus den Bereichen Gesundheit und Pflege, Bildung, Kultur und Medien, Dienstleistung und Tourismus, Landwirtschaft und Umwelt. 

mehr


 

Einweihung des Glockenturms der St.-Petri-Kirche Landkirchen

12.07.16

 
 
Mit Pastor Bertolt Kark-Carlson und dem verantwortlichen Architekten Torsten Ewers aus Oldenburg nahm ich an der feierlichen Einweihung des Glockenturms in Landkirchen teil. (Foto: Reinhard Gamon, FT)

                

Gemeinsam mit der Kirchengemeinde Landkirchen freue ich mich sehr über die Einweihung des sanierten Glockenturms der St.-Petri Kirche Landkirchen. Pastor Bertold Kark-Carlson bedankte sich in seiner Predigt bei allen Spendern und Sponsoren, die zur Verwirklichung der Totalrenovierung des Glockenturms beigetragen haben. Es war von Anfang an klar, dass die Kirchengemeinde die Kosten der dringend notwendigen Sanierung in Höhe von knapp 400.000 Euro nicht alleine stemmen konnte. Ich bin deshalb stolz darauf, dass ich als Mitglied des Haushaltsausschusses eine Bundesförderung von 200.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm mobilisieren konnte. Damit trägt der Bund fast die Hälfte der Gesamtprojektsumme von 415.000 Euro.

Nach dem offiziellen Festakt fand im Pastorengarten das traditionelle Sommerfest statt. Beim Kaffeetrinken, Grillen und den verschiedenen musikalischen Darbietungen von Posaunenchor, Jungbläsern und Chor konnte man diesen besonderen Tag wunderbar feiern. 


 

Bettina Hagedorn zum Bürgermeistergespräch in Malente-Gremsmühlen

12.07.2016

Mit dem Bürgermeister Michael Koch (2.v.r.) und Vertreter der Fraktionen (Foto: Dirk Schneider / LN)

 

In meiner Reihe der Bürgermeistergespräche war ich am Montag, 11.07.2016, in Bad Malente-Gremsmühlen und habe mich mit dem Bürgermeister Michael Koch sowie den Fraktionsvorsitzenden und Vertretern aller Parteien zum Gespräch getroffen. Zweieinhalb Stunden habe ich mich mit den Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern über die wichtigsten Themen von Bad Malente-Gremsmühlen ausgetauscht und Schnittstellen der Bundes- und Kommunalpolitik besprochen. Im Fokus unserer Diskussion stand vor allem die Flüchtlingsunterbringung, bei der die Gemeinde momentan gut aufgestellt ist, langfristig jedoch auch günstige Sozialwohnungen braucht. Gesprächsbedarf gab es aber auch zum kommunalen Breitbandausbau und dem dazu auferlegten Bundesförderprogramm, zum dringend erforderlichen Ausbau der Kinderbetreuung und der Schaffung von mehr Kitaplätzen sowie zur Finanznot der Gemeinden. Bei Letzterem hatten wir besonderes ausführliche Diskussionen, da Gemeinden und Kommunen sich oft darüber beklagen, dass sie von dem Geld, das der Bund mit mehr als 6,5 Milliarden Euro für die Entlastung der Kommunen bereitgestellt hat, wenig sehen. 

Über die gute konstruktive Zusammenarbeit freue ich mich und kann durch die Gespräche vor Ort viele Anregungen nach Berlin mitnehmen. 


 

Gespräch mit Kutterkapitänen zum Angelverbot

04.07.2016

 
(Foto: Laura Oswald-Jüttner, Burg-Verlag GmbH & Co. KG)
 

Am Samstag, den 02. Juli traf ich mich in Oldenburg mit Willi Lüdtke und weiteren Angelkutter-Kapitänen sowie Vertretern der Fischereiverbände. Das Thema war – wie bereits bei meiner Veranstaltung in Heiligenhafen – das geplante Angelverbot im Fehmarnbelt. Ich habe den Kapitänen berichtet, dass Staatssekretär Flasbarth die vielen konstruktiven Anregungen vom 10. Juni nicht nur mit nach Berlin genommen, sondern auch gleich die Verordnung überarbeitet hat: Im Ergebnis plant das Bundesumweltministerium nicht mehr wie ursprünglich mit einem vollständigen Angelverbot, sondern lediglich mit 30% des Naturschutzgebiets. Das ist ein guter Schritt hin zu einem Kompromiss zwischen den notwendigen Naturschutzbelangen im europäischen FFH-Gebiet einerseits und der Existenzsicherung der familiengeführten Kutterbetriebe in Heiligenhafen und Burgstaaken andererseits.

Für mich ist klar: Wir müssen im Gespräch bleiben, die Kapitäne und das Bundesumweltministerium müssen im konstruktiven Dialog eine Lösung finden. Es muss unser gemeinsames Ziel bleiben, die nachhaltige Erholung der Dorschbestände in den nächsten Jahren zu erreichen, denn der dramatische Nachwuchs-Rückgang bleibt die größte Existenzbedrohung für die Angelkutterbetriebe. Dafür muss es einen geschützten Bereich geben, das sieht beispielsweise auch die Präsidentin des Deutschen Angelfischerverbandes Dr. Christel Happach-Kasan so, die ebenfalls am Gespräch teilnahm. Denkbar wäre statt eines räumlichen Verbots auch eine Begrenzung des Angelverbots auf bestimmte Zeiten im Jahr – Schonzeiten gibt es in der Ostsee bereits für andere Fische wie Lachs oder Meerforelle.


 

Nachbarschaftsgespräch in Stockelsdorf

03.07.16
 
             Im Gespräch mit dem langjährigen Genossen Walter Voht               (Foto von Ralf Labeit)

 

Am Sonntag, den 03. Juli 2016 hat der SPD Ortsverein Stockelsdorf zum Nachbarschaftsgespräch eingeladen. Gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Sandra Redmann, Kommunalpolitikern des SPD-Ortsvereins und interessierten Bürgerinnen und Bürger fanden wir uns im Garten der Familie Labeit ein. Bei Kaffee und Kuchen kam ich mit den zahlreichen Gästen schnell ins Gespräch, wie auch schon in den vielen Gartenklönschnacks in Stockelsdorf seit 2005. 


 

Lars Winter gewinnt klar den ersten Wahlgang zum neuen Bürgermeister für Plön!

02.07.2016

 
Lars Winter, SPD-Bürgermeisterkandidat holt fast 40 Prozent
 

Unser SPD-Kreisvorsitzender Lars Winter hat am Sonntag nach einem großartigen Wahlkampf als Herausforderer den ersten Wahlgang bei der Bürgermeisterwahl in seiner Heimatstadt Plön mit fast 40 Prozent deutlich vor Stefan Meyer (CDU) 31,73 Prozent und Amtsinhaber Jens Paustian 28,24 Prozent gewonnen. Die Chancen stehen sehr gut, dass Lars aus der Stichwahl gegen Stefan Meyer am 17. Juli als neuer Bürgermeister der Stadt Plön hervorgeht. Dafür drücke ich ihm ganz fest die Daumen, denn er ist der richtige für Plön!


 

Bettina Hagedorn verteilt weiter ihre beliebten Liederhefte in Seniorenheimen

16.06.16

 
Die Seniorinnen und Senioren im Pflegeheim Dänschendorf haben sich sehr über das Volksliederheft gefreut (Foto: Pflegeheim Dänschendorf)
 
Auf Wunsch der Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheims Dänschendorf habe ich sie am 16. Juni besucht und ihnen mehrere Exemplare meiner selbst erstellten Volksliederhefte vorbeigebracht. Seit 2005 habe ich in meinem Wahlkreis zwischen Fehmarn und Reinfeld bereits mehr als 32.500 Liederhefte verteilt. Freude bereitet haben nicht nur das Weihnachtsliederheft und die Kinderliederhefte, sondern vor allem die Bände der Sammlung „Unsere schönsten Volkslieder“. Gerade bei den Seniorentreffs der Wohlfahrtsverbände, bei den Seniorenbeiräten und in den Betreuungseinrichtungen haben diese Liederhefte großen Anklang gefunden und werden bis heute regelmäßig zum gemeinsamen Gesang genutzt.
Gemeinsam singen verbindet! Ich freue mich, dass auch die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheims Dänschendorf gemeinsam - aber auch mit ihren Kindern und Enkelkindern singen. Auch ich nutze die Volksliederhefte gerne, um mit meinen drei Enkelkindern Lieder anzustimmen!

 

Bettina Hagedorn zum Rathausgespräch in Stockelsdorf

20.05.2016


Bettina Hagedorn mit Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann
Foto: sep

Ich ziehe weiter durch die Gemeinden und folge damit meiner Tradition der Rathausgespräche, bei denen ich Bürgermeister und Amtsvorsteher aus meinem Wahlkreis besuche. Am 16. Juni habe ich Stockelsdorf besucht, um mit der Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann und den Fraktions- und Ausschussvorsitzenden aller Fraktionen über die anstehenden Herausforderungen in Stockelsdorf zu sprechen und Lösungen, vor allem an den Schnittstellen mit Bundes- und Landespolitik, zu finden.

Aus aktuellem Anlass steht die Förderung und Integration der Flüchtlinge weiterhin im Fokus. Dieses Thema hat auch in den anderen acht Kommunen, die ich bisher besucht habe, die größte Rolle gespielt - so auch in Stockelsdorf! Besonders Förderrichtlinien und -möglichkeiten waren bei dem Austausch zentral.

Aber auch andere Themen wie die Ganztagsbetreuung und den sozialern Wohnungsbau deckten wir auf Wunsch von Bürgermeisterin Rahlf-Behrmann bei dem konstruktiven Gespräch ab.

 


 

Größte Hochseeangelflotte Europas schöpft Hoffnung: Hagedorn und Flasbarth zur Diskussion in Heiligenhafen

10.06.2016

"Selfie" mit Sts. Flasbarth für Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (Foto: J. Flasbarth)
 

Auf meine Einladung ist am 10. Juni Jochen Flasbarth, zuständiger Staatssekretär beim Bundesumweltministerium, zu einer großartigen Veranstaltung mit rund 100 Gästen nach Heiligenhafen gekommen, um über die Pläne des Ministeriums für ein Angelverbot im Fehmarnbelt zu sprechen. Bei perfektem Sonnenschein haben wir zusammen mit der für Fischereipolitik zuständigen Europa-Abgeordneten Ulrike Rodust, Kapitänen, Tourismusexperten und Lokalpolitikern an der Pier sachlich und konstruktiv diskutiert.  Und das mit Erfolg: Staatssekretär Flasbarth hat sich nicht nur die Argumente der Betroffenen angehört und versprochen, sie mit nach Berlin zu nehmen. Er konnte auch gleich auf der Veranstaltung erfreuliches verkünden: „Wir werden nicht wie ursprünglich am strikten Verbot im Belt festhalten.“ Auch Medienvertreter waren gekommen, um sich mit uns an Bord des Angelkutters auf einer Fahrt von Heiligenhafen nach Burgstaaken auszutauschen.

mehr


 

40 Jahre Bugenhagen-Werk in Timmendorfer Strand

07.06.2016

Arm in Arm mit Inka Kielhorn, der Leiterin des Bugenhagen-Werks. 
Das Bild komplettieren Felicitas Hoffmann von der Auszubildendenvertretung und Georg Kallsen, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Norddeutschen Gesellschaft für Diakonie (NGD)
(Foto: René Kleinschmidt, Lübecker Nachrichten)

Am 4. Juni habe ich natürlich persönlich gratuliert, als im Berufsbildungswerk Bugenhagen das 40. Jubiläum gefeiert wurde. Das Werk ist seit seiner Gründung im Jahr 1976 eine echte Erfolgsgeschichte und das habe ich im Grußwort auch zum Ausdruck gebracht. Ich freue mich sehr, dass diese Einrichtung in Ostholstein ansässig ist und dank der guten Zusammenarbeit mit Arbeitsagentur, Berufsschulen, Kammern und Partnerbetrieben die Inklusion zahlreicher Jugendlicher ins Berufsleben ermöglicht.

Das BBW liegt mir seit vielen Jahren am Herzen und ich besuche es so oft wie möglich. So habe ich auch schon zum 30. Jubiläum im Jahr 2006 eine Gastrede gehalten. Zuletzt konnte ich dank des freundlichen Angebots von Einrichtungsleiterin Inka Kielhorn auch den 2. und 3. „Ladies Day Ostholstein“ im Bugenhagen-Werk ausrichten und dort jeweils über 70 Teilnehmerinnen begrüßen.

Durch die vorbildliche Arbeit im Berufsbildungswerk finden junge Menschen mit Behinderungen eine zusätzliche Chance, um erfolgreich ins Berufsleben starten zu können. Dabei erstrecken sich die insgesamt über 50 angebotenen Ausbildungsgänge von der Gastronomie über Pflegeberufe bis hin zur IT-Branche. Ich habe hohen Respekt vor der Arbeit und werde das Bugenhagen-Werk weiterhin begleiten und unterstützen.


 

Einladung zum Ortstermin über das Angelverbot im Fehmarnbelt

03.06.2016

(Foto: studio kohlmeier berlin)

 

Zu meiner Veranstaltung  Klarer Kurs: Kein Angelverbot im Fehmarnbelt! am Freitag, 10. Juni in Heiligenhafen am Pier möchte ich Sie herzlich einladen! Zusammen mit Jochen Flasbarth, zuständiger Staatssekretär im Bundesumweltministerium, und Ulrike Rodust, Abgeordnete im Europaparlament für Fischereipolitik, werde ich über das geplante Angelverbot in der Ostsee sprechen.

In Ostholstein ist eine Tour auf den Angelkuttern ein Aushängeschild für den Tourismus, viele Arbeitsplätze und Existenzen hängen direkt und indirekt an den Kuttern. Ein pauschales Verbot unterstützt auch die Landesregierung nicht, woraufhin ich mich mit der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks darauf einigte, dass Staatssekretär Jochen Flasbarth nach Heiligenhafen und Fehmarn kommt, damit wir gemeinsam vor Ort mit der Politik, Vertretern von Verbänden und Tourismus sowie weiteren Betroffenen diskutieren und Lösungsansätze finden können.

Wir alle wollen die Naturschutzgebiete und Dorschbestände schützen, doch ein pauschales Verbot ist unverhältnismäßig!


Hier finden Sie die komplette Einladung.

 

 

Auf den Spuren berühmter Komponisten durch Italien

29.05.2016
 
Gemeinsam mit der Sängerin Martina Doehring, dem stellv. Ortsvereinsvorsitzenden Jens Andermann und dem SPD Ortsvereinsvorsitzenden Ralf Labeit freute ich mich über den schönen musikalischen Abend (Foto:SPD Stockelsdorf)
 
Unter dem Motto "Nach Mailand und anderswohin...." hat die Sängerin Martina Doehring im Herrenhaus Stockelsdorf , begleitet von Aivars Kalejs, ihrem Duo-Partner am Klavier, zum wiederholten Male ein besonderes Konzert gegeben. Von Mailand über Venedig und Rom ging die Reise bis in den Süden des Landes - auf den Spuren berühmter Komponisten. Auf der Suche nach den besten Anekdoten las ich aus den Briefen der großen Musiker an ihre daheimgebliebenen Freunde und Verwandte vor. Hierbei handelte es sich um Originaltexte, die die Sängerin für ihre Italienfahrt ausgesucht hat und die jedes Mal die Pointe zur Geschichte lieferten. Eingeladen hatte der SPD Ortsverein Stockelsdorf.
 

 

70. Schleswig-Holsteinischer Kleingärtnertag in Eutin

28.05.2016
 
 
 
70. Schleswig-Holsteinischer Kleingärtnertag auf dem Gelände der Landesgartenschau in Eutin (Foto: Sandra Redmann)
 

Bereits zum 70. Mal richtete der Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.V. am 28. Mai 2016 die Schleswig-Holsteinischen Kleingärtnertage aus, und es hat mich natürlich besonders gefreut, dass für die Jubiläums-Festveranstaltung und Mitgliederversammlung die Rosenstadt Eutin und das wunderschöne Gelände der Landesgartenschau ausgewählt wurde. Zu diesem Jubiläum gratulierte ich persönlich und bedankte mich für das großartige ehrenamtliche und vor allem kontinuierliche Engagement. Die Belange der Kleingärtner waren bis in die 80er Jahre in jeder Kommune Schleswig-Holsteins inhaltlicher Bestandteil eigener Ausschüsse. Als damalige Bürgermeisterin von Kasseedorf war ich selbst von 1998 bis 2003 für den Gemeindetag Mitglied im Kleingarten-Ausschuss des Landtages. Ich erinnere mich gerne daran zurück, wie ich in diesen Jahren als Mitglied der Landes-Jury unzählige Kleingartensiedlungen von Nord bis Süd, von Ost bis West in unserem ganzen Bundesland besichtigen und bewerten durfte, um die Landessieger zu prämieren. Diese Aufgabe war für mich als Garten-Liebhaberin eine Aufgabe, die ich mit sehr viel Herzblut versehen und bei der ich auch viel über das unglaubliche Engagement des Verbandes und der vielen Kleingartenliebhaber gelernt habe.


 

Landesforum für Brandschutzerzieher in Eutin

28.05.2016

 
Mit vielen Gästen besuchte ich die Eröffnung des Landesforum für Brandschutzerzieher in Eutin (Foto: Landesfeuerwehrverband Schleswig Holstein)
 
Zum dritten Mal präsentierte der Fachbereich Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein Vorträge und Workshops im Rahmen eines landesweiten Forums. 150 Teilnehmer kamen hierzu am 28. Mai in die Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Eutin. Das Forum richtet sich an aktive Brandschutzerzieher und solche, die es einmal werden wollen. Hier berichteten Brandschutzerzieher über praktische Erfahrungen und gaben Ideen zum Nachmachen weiter. Ich habe mich sehr gefreut, die motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Eröffnung begrüßen zu dürfen.
 

 

Gespräch mit Probst Barz im Kirchengarten der Landesgartenschau

Im Gespräch mit Propst Barz spreche ich über meine Familie,
meinen Beruf und meinen Glauben.
(Foto: Melanie Ulbrich)
 

Am Sonnabend, den 21. Mai war ich zu Gast beim zweiten Talk-Abend des Kirchenkreises Ostholstein im "Garten am frischen Wasser" auf der Landesgartenschau. Bei sommerlichen Temperatuten und schöner Umgebung stellte ich mich den Fragen von Propst Peter Barz zu den sinnbildlichen Wurzeln und Früchten meines Lebens. Dazu spielt Kopfsteinpflaster, die Jugendband des Kirchenkreises Ostholstein, Live-Musik. Das Gespräch über spirituelle und weltliche Themen können Sie nachlesen unter www.kirchenkreis-ostholstein.de/aktuelles/nachrichten/detail/nachricht/meine-wichtigste-wurzel-ist-meine-familie.html


 

Jubiläumskonzert des Fördervereins der Freunde der Ratekauer Feldsteinkirche

Gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Sandra Redmann im restaurierten Kirchenraum der Ratekauer Feldsteinkirche
( Foto: Sandra Redmann)
 

Der Gemeinnützige Förderverein feierte am 20. Mai mit einem großen Jubiläumskonzert sein 30-jähriges Bestehen. Gemeinsam mit 200 Gästen hörte ich in der von 2008 – 2011 restaurierten Ratekauer Feldsteinkirche ein fabelhaftes Festkonzert. Seit vielen Jahren verbindet mich mit der Ratekauer Feldsteinkirche ein besonderes Verhältnis. Bereits 2008 hat sich die Gemeinde Ratekau hilfesuchend an mich als Bundestagsabgeordnete gewandt um Fördermittel für die Sanierung der Feldsteinkirche zu erhalten. Denn die Feldsteinkirche in Ratekau ist eine der wenigen noch erhaltenen romanischen Kirchen vom Typus Vicelinkirche und Bestandteil des Stadtwappens und Wahrzeichen der Gemeinde Ratekau. Doch aufgrund ihres Alters und der hohen Beanspruchung bestand nicht erst seit 2008 dringender Sanierungsbedarf – und akute Finanzierungsnot. Es war ein Riesenerfolg, dass die Kirche im Frühsommer 2009 durch Beschluss des Haushaltsausschusses – als einziges Projekt in Schleswig-Holstein überhaupt - insgesamt 800.000 Euro aus dem Gebäudesanierungsprogramm des Konjunkturpaketes II aus einmaligen Sondermittelns des Bundes zugesprochen erhielt: damit waren „auf einen Schlag“ Zweidrittel der notwendigen Investitionskosten von 1,2 Mio. Euro vom Bund gesichert. Bereits im Juni 2009 konnte ich unter der fachkundigen Führung des Architekten und aller Beteiligten die Feldsteinkirche mit ihren damaligen Baumängeln besichtigen, sowie der feierlichen Wiedereröffnung der Kirche am 28. August 2011 beiwohnen.


 

Besuch des neuen DaZ-Zentrum in Lensahn

20.05.16
 
 
 
Zusammen mit Schulrat Manfred Meyer und dem Schuldirektor
        Bernd Ziemens informierte ich mich über den aktuellen Stand der                    Integrationsarbeit mit Flüchtlingskindern in einer DaZ-Klasse.                     Foto: Karsten Langer
 

Bei meinem Besuch im neuen DaZ-Zentrum ("Deutsch als Zweitsprache") an der Grund- und Gemeinschaftsschule Lensahn habe ich mich persönlich über die Arbeit und den aktuellen Stand der Integrationsarbeit mit Flüchtlingskindern erkundigt. Unterrichtet werden die Erst- bis Viertklässler zwei Stunden am Tag in DaZ-Kursen, den Rest des Vormittages verbringen die Kinder in den Regelklassen. Beeindruckt war ich über die teilweise guten Deutschkenntnisse der Kinder. In Schleswig-Holstein werden aktuell 6.680 Schüler in den Basisstufen der allgemeinbildenden Schulen unterrichtet. Sie verteilen sich auf 182 DaZ-Zentren und 438 DaZ-Klassen. In Ostholstein lernen 454 Schüler in 36 Klassen Deutsch als Zweitsprache. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt über 365 zusätzliche Lehrerstellen geschaffen, um die Arbeit der DaZ-Zentren zu unterstützen und die Unterrichtsversorgung vor dem Hintergrund angestiegener Flüchtlingszahlen abzusichern.


 

SOS für die Sundquerung - rund 80 Gäste bei Hagedorns Diskussionsveranstaltung mit der Bahn auf Fehmarn

 

v.l.n.r.: Heinz-Jürgen Fendt, Lars Winter, MdL, der Ortsvereinsvorsitzende Andreas Herkommer, DB-Projektleiter Bernd Homfeldt und Fehmarns Bürgermeister Jürgen Weber

Vor über 80 interessierten Gästen von der Sonneninsel Fehmarn und aus dem restlichen Ostholstein habe ich im Gasthof Meetz zusammen mit Bernd Homfeldt, dem Projektleiter für die Schienenanbindung der Fehmarnbeltquerung bei der DB AG, der SPD Fehmarn und mit dem Landtagsabgeordneten Lars Winter in einer angeregten, sehr sachlichen und fairen Diskussion über die Zukunft der Sundquerung diskutiert. In der Diskussion über Erhalt oder Abriss der Sundquerung habe ich klargestellt, dass nun das Bundesverkehrsministerium auf der Anlagebank sitzt: Das Ministerium muss erstens die Vorentscheidung, nur noch vier Varianten weiter zu prüfen, rückgängig machen und die Variante A (Verstärkung und damit Erhalt der bestehenden Brücke für die Straße und Neubau einer Schienenquerung) wieder in die Planungen aufnehmen. Zweitens muss das Ministerium dafür sorgen, dass der seit 2000 bestehende Instandhaltungsstau bei der Sundquerung umgehend behoben wird.

mehr


 

Einladung zur Breitband-Diskussion in Oldenburg i.H.

Martin Dörmann, MdB, Gesine Strohmeyer, Richard Krause

Für den 20. Mai hatte ich nach Oldenburg, in den Kreisnorden eingeladen, dorthin, wo es bisher keine ausreichende Versorgung mit Breitband-Internet gibt. Als Referenten konnte ich Martin Dörmann, den Fachmann der SPD-Bundestagsfraktion für das Thema Breitbandausbau, gewinnen. Ebenso auf dem Podium: Gesine Strohmeyer vom Zweckverband Ostholstein und Richard Krause vom Breitband Kompetenzzentrum Schleswig-Holstein.

mehr


 

 

Rathausgespräch auf Fehmarn

06.05.2016


Bettina Hagedorn im Gespräch mit Bürgermeister Jörg Weber
Foto: Oswald-Jüttner

Am Mittwoch, den 4. Mai, fand erneut eines meiner traditionellen Rathausgespräche statt. Dieses Mal besuchte ich die Sonneninsel Fehmarn, um dort mit dem Bürgermeister Jörg Weber (SPD), dem Landtagsabgeordneten Lars Winter (SPD) sowie Vertretern aller Fraktionen die wichtigsten Themen der Stadt zu diskutieren.

Im Vordergrund stand dieses Mal die Integration der Flüchtlinge. Die rund 180 Flüchtlinge auf Fehmarn werden dank vieler haupt- und ehrenamtlicher Helfer nicht alleine gelassen, sondern lernen weiter Deutsch und sollen bald auch auf dem Arbeitsmarkt integriert werden. Mir war es hierbei besonders wichtig, dass das Jobcenter bei der Betreuung und der Vermittlung am selben Strang zieht. Alle Kinder und Jugendlichen gehen in Schulen und Kindergärten.

mehr


 

Bettina Hagedorn zum Rathausgespräch in Timmendorfer Strand

03.05.2016
Bettina Hagedorn mit Bürgermeisterin Hatice Kara (3.v.r.) und Vertretern der Fraktionen in Timmendorfer Strand. 
 
In meiner Reihe der Rathausgespräche war ich am 3. Mai in Timmendorfer Strand. Gemeinsam mit der Bürgermeisterin Hatice Kara und Vertretern der Fraktionen haben wir über die Herausforderungen für Timmendorfer Strand in der aktuellen Flüchtlingspolitik gesprochen. Auch, welche und wie viele Sprachkurse angeboten werden und wie die Integration gelingen kann. 
Thema waren jedoch nicht nur die Flüchtlinge, sondern auch die geplante Fehmarnbeltquerung, von deren Lärm die Einwohner besonders betroffen wären. 

 

Das Schneckenhaus freut sich über 25.000 Euro Bundesförderung

03.05.2016
Bettina Hagedorn mit Teddy "Wolle", Petra Junge, Fachkraft für Sprache, Leiterin Ulrike Worbs und Beate Brandt vom Kirchenkreis Ostholstein. Foto: Benthien
 
Die Kita "Schneckenhaus" in Eutin ist eine der glücklichen Kitas, die eine finanzielle Förderung vom Bund erhalten, um bei den Kleinen die sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern. Darüber habe ich bei meinem heutigen Besuch persönlich mit der aus diesen Mitteln finanzierten Fachkraft für Sprache, Petra Junge, der Leiterin Ulrike Worbs und der Geschäftsführerin des Kindertagesstättenwerks des Kirchenkreises Ostholstein, Beate Brandt ausgetauscht. In der Sprachkita sind zur Zeit 68 Kinder aus sieben verschiedenen Nationen. 
 
mehr

 

Bettina Hagedorn zum Rathausgespräch in Neustadt

02.05.2016

Rathausgespräch mit Neustadts SPD-Bürgermeisterin Tordis Batscheider sowie Dr. Michael Bökenhauer von den Grünen, Clemens Reichert von der BGN und Margit Giszas von der SPD (v.l.n.r.)

Am 2. Mai war ich zum Rathausgespräch in Neustadt. Mit der Bürgermeisterin Tordis Batscheider habe ich natürlich über die Herausforderungen Neustadts bei der Integration der Flüchtlinge gesprochen. Wohnraum, Kinderbetreuung, die Schulsituation und das Angebot an Sprachkursen waren hier die Gesprächsthemen. Gesprochen haben wir aber auch über das Projekt "Demokratie leben - Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit", das Kinder- und Jugendparlament, die Änderung der Baunutzungsverordnung bei Ferienwohnungen und über den Fortgang des Hafengebietes.


 

Besuch der „Sprach-Kita“ St. Martin Cleverbrück in Bad Schwartau

02.05.2016

Beim Besuch der Sprach-Kita St. Martin Cleverbrück mit Hans-Peter Pahlke, Daniel Böttcher, Yannick Ashby (SPD Bad Schwartau), der Kindergartenleiterin Martina Bosse und dem Geschäftsführer der Evangelisch-Lutherischen Kindertagesstätten in Bad Schwartau, Achim Steinhoff
 
Ich freue mich riesig, dass die ev. Kindertagesstätte St. Martin Cleverbrück in Bad Schwartau eine der erfolgreichen Einrichtungen ist, die über das Projekt „Sprach-Kita“ mit 25.000 Euro pro Jahr gefördert werden. Bei meinem Besuch am 2. Mai habe ich mich persönlich über das Projekt und dessen Umsetzung informiert.
 
mehr

Bettina Hagedorn besucht Schulen in Timmendorfer Strand und Oldenburg zum EU-Projekttag

Foto: studio kohlmeier berlin

 

Am 2. Mai 2016 findet bereits zum zehnten Mal in ganz Deutschland der Europa-Projekttag an Schulen statt, den die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn seit 2007 jedes Jahr durch Schulbesuche in Ostholstein zum Thema Europa aktiv unterstützt hat. Ziel dieses Tages ist es, Jugendliche für die europäische Idee zu begeistern und über die Arbeit der Europäischen Union zu informieren – Aufklärung und konstruktiv-kritische Diskussionen sollen angesichts von Europa-Wahlmüdigkeit gerade bei der jungen Generation dadurch angestoßen werden. Bettina Hagedorn wird dazu am 4. Mai erneut die Europaschule Timmendorfer Strand und am 18. Mai die Kreisberufsschule in Oldenburg besuchen. Am 2. Mai, dem EUProjekttag selbst, ist Bettina Hagedorn in der César-Klein-Schule in Ratekau zu Gast, um dort mit vier Klassen – rund 80 Jugendlichen – über alle aktuellen Themen und selbstverständlich auch über die politische Entwicklung in Europa zu diskutieren. 

mehr


 

Jahreshauptversammlung SPD Kasseedorf

29.04.16

Gemeinsam mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Christian Stahl würdigte ich die besonderen Verdienste und das Engagement von Ingeborg Scharf für 50 Jahre Parteizugehörigkeit. (Foto: SPD Kasseedorf)

 

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung meines SPD Ortsvereins Kasseedorf konnte ich als stellvertretende Landesvorsitzende die Ehrung von Ingeborg Scharf für ihre 50 Jahre Parteizugehörigkeit vornehmen. Es war mir eine besondere Ehre Ingeborg die Ehrennadel und Urkunde zu überreichen. 50 Jahre Parteizugehörigkeit ist eine ganz besondere Ehrung für unsere traditionsreiche Partei und besonders für Ingeborg Scharf, war sie doch eine der ersten Frauen in der Gemeindevertretung von Kasseedorf. Im weiteren Gespräch schwelgten wir in vergangenen Tagen und zogen Parallelen in die heutige Zeit mit ihren aktuellen Problemen.


 

Landesparteitag beschließt mehr Gerechtigkeit

23.04.2016
Am Rednerpult: Bettina Hagedorn eröffnet den Landesparteitag in Kiel. (Foto: L. Winter)
 

Der Landesparteitag unserer Schleswig-Holsteiner SPD, das "SPD-Familientreffen", hat am Samstag, 23.04.2016, in Kiel stattgefunden. Dort haben wir das Positionspapier "Mehr Gerechtigkeit wagen!" verabschiedet - ein ursozialdemokratisches Thema! Das Papier ist bereits seit 12 Monaten in der Diskussion und wurde von alles Ortsverbänden mit bearbeitet und schließlich EINSTIMMIG beschlossen. Als Partei-Vize habe ich den Parteitag dieses Mal mit einer Rede eröffnet. Besonders leidenschaftlich und üpberzeugend sprach auch Ralf Stegner! 

Björn Engholm würdigte unsere ehemaligen Genossen Helmut Schmidt und Egon Bahr, die im vergangenen Jahr verstorben sind. 


 

Besuch in der Sana Klinik in Oldenburg: Bettina Hagedorn im Dialog zur Pflegereform

22. April 2016
Anette Schlichter-Schenk, Jutta Bestgen, Bettina Hagedorn, Klaus Zorndt und Hilde Mattheis. (Foto: Manuel Büchner)
 
Am 22. April 2016 habe ich gemeinsam mit meiner Kollegin und Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Gesundheit, Hilde Mattheis, die Sana Klinik in Oldenburg besucht. Wir diskutierten gemeinsam mit dem Geschäftsführer Andre Stoschus, der Leiterin der Krankenpflegeschule Christiane Albrecht, der Qualitätsmanagementbeauftragten Jutta Berstgen, der Pflegedienstleitung Beate Rinck und der Betriebsratsvorsitzenden Beate Fleischmann über den Gesetzentwurf der Bundesregierung zum neuen Pflegeberufegesetz.  
 

 

Bettina Hagedorn und Hilde Mattheis diskutieren in Bad Schwartau mit Ostholsteinern über das neue Pflegeberufegesetz

22.04.2016
 
Gesundheitspolitikerin Hilde Mattheis (links) mit Dr. Uwe Brinkmann, Bürgermeisterkandidat Bad Schwartau, Bettina Hagedorn und Landtagsabgeordnete Sandra Redmann (alle SPD). Foto: L. Winter
 
Zur aktuellen Debatte im Gesundheitsausschuss des Bundestages über den Gesetzentwurf der Regierung zum neuen Pflegeberufegesetz habe ich am 22. April 2016 eine Fraktion-vor-Ort Veranstaltung in Bad Schwartau durchgeführt. Dazu habe ich meine Kollegin und Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Gesundheit, Hilde Mattheis, eingeladen. Wir diskutierten gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Asklepios Klinik, Norbert Schneider, mit rund 25 interessierten Ostholsteinern. Eine gelungene Veranstaltung!
 

 

 

Bettina Hagedorn diskutiert beim 5. Runden Tisch "Pflege" in Bad Malente mit 30 Experten aus der Praxis

Zur aktuellen Debatte im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages über den Gesetzentwurf der Bundesregierung zum neuen Pflegeberufegesetz hat die ostholsteinische Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn am 22. April 2016 ihren bereits 5. Runden Tisch Pflege durchgeführt, den sie im vergangenen Jahr fest zugesagt hatte. Dazu hatte Hagedorn ihre Kollegin und Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Gesundheit, Hilde Mattheis, eingeladen. In diesem Jahr diskutierten die Politikerinnen in der August-Bier-Klinik in Bad Malente mit rund 30 Experten aus der Praxis. Aus den Ostholsteiner Kliniken waren unter anderem dabei: Ute Stahl, stv. Institutsleitung AMEOS, Petra Heidkamp, Pflegedirektorin Sankt Elisabeth Krankenhaus Eutin, Rüdiger Watzke, Pflegedienstleitung Senioreneinrichtung SENATOR, Maren Klenke, Einrichtungsleiterin Seniorenresidenz Auetalblick sowie Volker Haferkamp und Carsten Ingwertsen-Martensen von der Kreisberufsschule Eutin.

 


 

Politik trifft Schülerinnen und Schüler in der Gemeinschaftsschule Lensahn

Lensahn, 18.04.16

Gemeinsam mit meinen Kollegen aus dem Kreis-, Land- und Bundestag diskutierten wir mit den SchülerInnen der Gemeinschaftsschule Lensahn (Foto: Sandra Redmann)
 

Am 18. April 2016 nahm ich zum 2. Mal gemeinsam mit meinen Kollegen aus dem Bundestag-, dem Land- und dem Kreistag von der SPD, Grünen, CDU und FDP an der Veranstaltung „ Politik trifft SchülerInnen 2016“ in der Gemeinschaftsschule in Lensahn teil. Die letztjährige Veranstaltung hatte in der Schülerschaft so großen Anklang gefunden, dass beschlossen wurde in diesem Jahr wieder zu dieser Veranstaltung einzuladen. In wechselnden Gesprächsrunden erhielten die Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen einen Einblick in den Politikalltag. Insbesondere wurden die Themen Flüchtlingskrise und die Auslandseinsätze der Bundeswehr angesprochen. Die Veranstaltung hat wieder viel Freude bereitet, da das Interesse der Schüler und Schülerinnen sich mit aktueller Politik auseinanderzusetzen sehr groß ist.


 

Auszeichnung für Bettina Hagedorn!

15. April 2016

Der Vorsitzende Kapitän Bernd Appell (links) und Kapitän Michael Hartmann überreichen Bettina Hagedorn den Navigare-Preis (Fotos: S. Kolz) 

Für mein besonderes Engagement für den Ausbau und die Sanierung des Nord-Ostsee-Kanals (NOK) habe ich am vergangenen Freitag, 15. April 2016, vom Nautischen Verein Brunsbüttel den Navigare-Preis erhalten! Vor rund 250 Teilnehmern überreichten der Vorsitzende des Vereins Kapitän Bernd Appell und der stv. Vorsitzende Kapitän Michael Hartmann mir den Preis.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Nautischen Verein Brunsbüttel, dass ich in diesem Jahr als Preisträgerin ausgewählt wurde. Ich freue mich sehr, dass durch mein Engagement - aber vor allem mit der hervorragenden Unterstützung der gesamten NOK-Region und meinem Kollegen im Haushaltsausschuss Johannes Kahrs - die Finanzierung der Sanierung des NOK durch den Bund gesichert werden konnte! Im politischen Betrieb kommt es nicht häufig vor, dass man Dank erfährt. Deshalb ist es mir eine große Ehre, diesen Preis entgegenzunehmen!

mehr


 

„VorBILDER – Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus“ - Ausstellungseröffnung in Kiel

12.04.2016


(Foto: studio kohlmeier berlin)

Am Samstag, 16. April 2016, war ich "live" bei der Eröffnung der Ausstellung "VorBILDER - Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus" in Kiel dabei. Zum ersten Mal ist die Wanderausstellung von den Fotografen Angelika und Bernd Kohlmeier jetzt nach Schleswig-Holstein gekommen - die Eröffnungsrede hielt unser Ministerpräsident Torsten Albig, der selbst als Prominenter Politiker für die Ausstellung fotografiert wurde.

mehr


 

Einladung zum 5. Runden Tisch „Pflege“ und zur Fraktion vor Ort am 22. April

07.04.2016


(Foto: Studio Kohlmeier)

Der 22. April steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Pflege in Ostholstein. Gemeinsam mit meiner Kollegin Hilde Mattheis, der langjährigen Gesundheitspolitikerin und Sprecherin der Arbeitsgruppe Gesundheit der SPD-Bundestagsfraktion, besuche ich mehrere Krankenhäuser im Wahlkreis, um dort mit Beschäftigten und Interessierten über die vielen Neuerungen im Bereich der Pflege zu diskutieren. Besonders im Fokus steht das Pflegeberufegesetz, über welches momentan im Gesundheitsausschuss intensiv beraten wird.

Von 13-15 Uhr findet in der August-Bier-Klinik in Bad Malente der mittlerweile 5. Runde Tisch „Pflege“ statt; eine echte Institution in Ostholstein. Abends um 19:30 Uhr folgt dann in Bad Schwartau in der Asklepios Klinik die Fraktion vor Ort, in der wir für zwei Stunden ebenfalls die wichtigsten Themen, Reformen und Herausforderungen im Bereich der Pflege diskutieren werden.

Bitte melden Sie sich bis zum 19. April per Mail (bettina.hagedorn.wk@bundestag.de) oder per Fax (04521-78386) zu den Veranstaltungen an.


 

3. Veranstaltung zu TTIP und CETA mit Dr. Nina Scheer

Süsel 24.03.16

Gemeinsam mit der stellvertr. SPD Kreisvorsitzenden Susanne Bötticher-Meyners und Dr. Nina Scheer auf der TTIP und CETA Veranstaltung in Süsel (Foto: SPD Süsel)
 

Bereits auf zwei Veranstaltungen 2015 in Reinfeld und Stockelsdorf haben über 150 Interessierte unsere Vorträge zu diesem Thema gehört und viele Fragen gestellt. Auch bei dieser Veranstaltung in Süsel erläuterte ich die Rahmenbedingungen aus Sicht der deutschen Politik. Die SPD ist die einzige Partei in Deutschland, die sich dem komplexen Thema der Freihandelsabkommen in seiner Vielschichtigkeit stellt und den Dialog mit Befürworterinnen sowie Kritikern sucht. Wir werden diesen Prozess weiterhin aktiv und kritisch begleiten. Unter anderen haben wir auf dem ordentlichen SPD Bundesparteitag im Dezember 2015 beschlossen, dass der Verhandlungsprozess transparent sein muss, und am Ende alle nationalen Parlamente sowie das EU-Parlament über die die Abkommen abstimmen sollen. Auch wenn der Eindruck entstanden sei, dass der SPD Vorsitzende Sigmar Gabriel ein Fürsprecher für TTIP sei, müsse gesagt werden, dass gerade Sigmar Gabriel dafür gesorgt habe, dass z.B. die Schiedsgerichte aus den Verhandlungen herausgenommen worden seien und so nicht Bestandteil eines Freihandelsabkommens werden.

mehr


 

Bettina Hagedorn für die SPD-Bundestagsfraktion beim Dialogforum Feste Fehmarnbeltquerung

 

 

Die 20. Sitzung des Dialogforums am 22. März in Oldenburg hatte einen besonderen Schwerpunkt: Diskutiert wurde der am 28. Januar 2016 einstimmig vom Deutschen Bundestag beschlossene Antrag „Menschen- und umweltgerechte Realisierung europäischer Schienennetze“, den ich im Herbst 2015 initiiert und dann mit meinem Haushaltskollegen Norbert Brackmann von der CDU im Dezember geeint hatte. Die einstimmige Annahme dieses Antrags am 28. Januar war eine Sternstunde des Bundestages. Natürlich muss als Konsequenz daraus jetzt beispielsweise das Eisenbahnkreuzungsgesetz angepasst werden. Die im Antrag beschlossene Gleichstellung von Neu- und Ausbautrassen ist aber ganz klar ein Meilenstein. Für Ostholstein wird das – angesichts der Ausweisung der Hinterlandanbindung mit Spitzengeschwindigkeit 160 km/h – positive Folgen haben. Deswegen fordere ich auch die Deutsche Bahn auf, auf der Grundlage des Antrags ihre Planungen zu verändern – denn der Bundestag ist der Souverän. Kontrovers diskutiert wurde auch, ob die Fehmarnsundquerung in den Planungen der Hinterlandanbindung (Straße und Schiene) enthalten ist oder nicht. Das hatte ich bereits in meiner Pressemitteilung vom 18. März thematisiert.

Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 160 Stundenkilometern muss die Deutsche Bahn bisher nicht kreuzungsfrei planen. Die Kommunen, die dann dennoch eine nicht höhengleiche Kreuzung benötigen, müssen derzeit nach Eisenbahnkreuzungsgesetz ein Drittel der Kosten tragen. Mit der Umsetzung des Antrags „Menschen- und umweltgerechte Realisierung europäischer Schienennetze“ können die Kommunen von diesen Kosten entlastet werden. Dafür kämpfe ich gemeinsam mit meinem CDU-Kollegen Norbert Brackmann. Wir werden alles tun, um die Kommunen von den Kosten freizuboxen!

Als Vertreter der anderen Bundestagsfraktionen waren für die Linksfraktion Herbert Behrens, für die Grünen Valerie Wilms und Ingo Gädechens von der Union eingeladen. Das Dialogforum setzt sich zusammen aus Vertretern des Landes Schleswig-Holstein, der Deutschen Bahn, von Bürgerinitiativen, DGB und DEHOGA. Ebenfalls vertreten sind bspw. die betroffenen Gemeinden, der Kreis Ostholstein, der Verband deutscher Reeder, die IHK und Femern A/S.


 

Betriebsbesichtigung im Reinfelder Sanitär-Meisterbetrieb Langer & Dreyer

21. März 2016

Bettina Hagedorn gemeinsam mit Bürgervorsteher Gerd Herrmann (SPD) und Geschäftsführer Matthias Dreyer, der moderne, geräuscharme Abflussrohre vorstellt (Foto: M. Thormählen)

 

Am 21. März durfte ich auf Initiative des Geschäftsführers Matthias Dreyer den Sanitär-Meisterbetrieb Langer & Dreyer GmbH in Reinfeld besichtigen. Dies war quasi mein Gegenbesuch, denn Matthias Dreyer war im Februar für vier Tage als Handwerkshospitant in meinem Berliner Büro zu Gast.

Als gelernte Handwerkerin sind mir mittelständische Betriebe und vor allem die Ausbildung junger Menschen ein großes Anliegen. Ich finde es toll, dass die Langer & Dreyer GmbH mit 25 Angestellten und sechs Auszubildenden zeigt, wie wichtig die Förderung junger Menschen in Schleswig-Holstein ist.

In einer sehr ereignisreichen Woche hatte Matthias Dreyer einen intensiven Blick hinter die Kulissen des Parlaments geworfen und dabei viele neue Eindrücke gewonnen. Am Ende der Hospitation war es für mich selbstverständlich, dass ich mich bei ihm mit einem Besuch revanchiere. Seit 2013 besteht über die Handwerkskammer die Möglichkeit, mir in Berlin über die Schulter zu gucken. Matthias Dreyer war bislang der vierte Handwerker.


 

Betriebsbesichtigung in der Metzgerei und Räucherei Günther Freistein

21. März 2016

Am 21. März nutzte ich die Gelegenheit, um die Metzgerei und Räucherei Freistein in Reinfeld zu besuchen. Besonders der Aufenthalt in der reich gefüllten Räucherkammer war ein beeindruckendes Erlebnis.

Auf der Tagesordnung standen aber nicht nur kulinarische Eindrücke, sondern auch aktuelle Probleme mittelständischer Unternehmen: Gerade der Fachkräftemangel und die Betriebsnachfolge waren zentrale Gesprächspunkte.

Mit dem sogenannten Meister-BaföG, welcher am 26. Februar im Bundestag verabschiedet wurde, stärken wir die Fortbildung von Fachkräften insbesondere mit Unterhaltszuschlägen bei Familien und Kinderbetreuungszuschlägen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu stärken. Auf SPD-Initiative wurde der Regierungsentwurf noch einmal deutlich nachgebessert und stellt sicher, dass neue Meister neue Lehrlinge ausbilden können und so dem Fachkräftemangel entgegenwirken können.


 

Start der Rathausgespräche: 1. Bürgermeistergespräch mit Heiko Gerstmann (SPD) in Reinfeld

21. März 2016
 
Bettina Hagedorn vor Ort: Mit Bürgermeister Heiko Gerstmann (SPD) und den Fraktions- und Ausschussvorsitzenden der Stadt Reinfeld (Foto: F. Schlüter-Hürdler)

 

Zum Auftakt meiner „Rathausgespräche“ traf ich mich am 21. März im Reinfelder Rathaus mit Bürgermeister Heiko Gerstmann sowie den Fraktions- und Ausschussvorsitzenden, um mich über aktuelle Probleme und Entwicklungen in der Kommunalpolitik zu informieren. Solche Rathausgespräche haben für mich seit dem Beginn meiner Zeit als Bundestagsabgeordnete Tradition. In den kommenden Wochen werde ich viele Bürgermeister und Amtsvorsteher meines gesamten Wahlkreises vor Ort besuchen, um direkt zu erfahren, wo der Schuh drückt.  

mehr


 

Arbeitnehmerempfang in Bad Schwartau

Bad Schwartau 18.03.16

Beim Arbeitnehmerempfang in Bad Schwartau stellten ich mich mit Uwe Polkaehn, Dr. Uwe Brinkmann und Gabriele Hiller Ohm den Fragen des Publikums. (Foto: Irene Burow, Lübecker Nachrichten)
 

Gemeinsam mit mir diskutierten der Vorsitzende des DGB Bezirks Nord Uwe Polkaehn, meine Bundestagskollegin Gabriele Hiller-Ohm und der Bürgermeisterkandidat Dr. Uwe Brinkmann beim Arbeitnehmerempfang „Gute Arbeit, faire Bezahlung“ in Bad Schwartau mit den Gästen. Eingeladen hatte die SPD Ostholstein und die SPD Bad Schwartau.


 

Frauenfrühstück zum internationalen Frauentag

Fehmarn, 12.03.16

Gemeinsam mit den SPD-Frauen Eva-Maria Breuker und Jutta Liebke-Gutzeit sowie der neuen Gleichstellungsbeauftragten Sina Lembke beim Frauenfrühstück auf Fehmarn (Foto: Martina Wieske)
 

Mit mir folgten mehr als 40 Frauen am 12. März der Einladung der SPD-Fehmarn zum Frauenfrühstück zum Internationalen Frauentag in das Hofcafe in Klausdorf/Fehmarn. Bereits zum 4. Mal organisierten die SPD-Frauen von Fehmarn diese Veranstaltung. Bei einem leckeren Frühstück konnten viele neue Kontakte geknüpft werden. Ebenfalls stellte sich die neue Gleichstellungsbeauftragte der Insel Sina Lembke persönlich vor und ich konnte einen kurzen Überblick über meine Arbeit in Berlin geben.


 

Traditionelles Grünkohlessen bei der SPD Süsel

Manfred Benz wird von dem Ortsvereinsvorsitzenden Volker Wiencke und mir für 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft geehrt.
(Foto: SPD Süsel)

Gemeinsam mit über 45 SPD-Mitgliedern nahm ich am 11. März am traditionellen Grünkohlessen der SPD Süsel teil. Als SPD-Bundestagsabgeordnete für Ostholstein habe ich mich besonders gefreut, Manfred Benz für 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft zu ehren und ihm mit der silbernen Ehrennadel auszuzeichnen. Im Anschluss berichtete ich aus der Bundespolitik und beantwortete die Fragen der Mitglieder.


 

SPD-Regionalkonferenz in Plön

Plön, 10.03.16

 

Die Moderatoren, Tischgastgeberinnen und Tischgastgeber bei der Regionalkonferenz in Plön ( Foto: Sandra Redmann)

 

Von der SPD erwarten die Wählerinnen und Wähler, dass sie Arbeitnehmerinteressen vertritt und die Gesellschaft zusammenhält. Deshalb steht der nächste Landesparteitag der SPD am 23. April unter dem Motto „Mehr Gerechtigkeit wagen“. Dafür hat die SPD zu vier Regionalkonferenzen eingeladen, um die Ergebnisse dieser Gesprächsrunden in das nächste Regierungsprogramm einzubringen. Nach den Reden von unserem SPD-Landesvorsitzen Ralf Stegner zum Thema „Mehr Gerechtigkeit wagen“ und unserem Ministerpräsident Torsten Albig zum Thema „Wofür wir arbeiten. Schleswig-Holstein zusammenhalten“ diskutierten über 80 Gäste an drei Runden Tischen. Als Tischgastgeberin erörterte ich mit Interessierten das Thema Arbeit. Weitere Themen waren Bildung und Familie.


 

25 Jahre Gleichstellung in Ratekau am 07.03.16

Gemeinsam mit allen Gästen erlebte ich ein tolles Jubiläumsprogramm (Foto: Sandra Redmann)

Beim Jubiläum „ 25 Jahre Gleichstellung in Ratekau“ konnte die amtierende Gleichstellungsbeauftragte Bärbel Vornweg 140 Gäste begrüßen. Unter Ihnen auch der frühere parteilose Bürgermeister Rüdiger Stooß, der den damaligen Frauenförderplan unterschrieben hat. Dadurch verpflichtete sich Ratekau als erste Kommune mit 10.000 Einwohnern im Kreis eine hauptamtlich tätige Gleichstellungsbeauftrage einzustellen. In meinem Grußwort gab ich zu bedenken, dass Gleichstellung in Ostholstein ein intensives Networking ist und das wir noch ein bisschen mehr schaffen müssen, denn manchmal werden wir Frauen vollkommen unterbewertet.


 

Hagedorn überreicht Scheck über 3.500 Euro an Kinderschutzbund Ostholstein

7. März 2016
Bettina Hagedorn überreicht gemeinsam mit MdL Lars Winter (rechts) den Scheck an Martin Liegmann und Mechthild Piechulla vom Kinderschutzbund Ostholstein. (Foto: L. Winter)

Am 7. März überreichte Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete für Ostholstein, gemeinsam mit dem SPD-Kreisvorsitzenden Lars Winter einen Scheck über 3.500 Euro an den Kinderschutzbund Ostholstein, vertreten vom Geschäftsführer Martin Liegmann und der 1. Vorsitzenden Mechthild Piechulla, um dessen Arbeit für Familien mit Kindern und speziell die Flüchtlingshilfe zu unterstützen.

mehr


 

Kindertagesstätte St. Martin Cleverbrück in Bad Schwartau und Kindergarten Schneckenhaus in Eutin werden „Sprach-Kitas"

Foto: Bettina Hagedorn und Familienministerin Manuela Schwesig (SPD)

Nach dem Integrationskindergarten Kastanienhof in Oldenburg in Holstein erhalten auch die ev. Kindertagesstätte St. Martin Cleverbrück in Bad Schwartau und der ev. Kindergarten Schneckenhaus in Eutin jeweils 25.000 Euro zusätzlich pro Jahr aus dem Bundesförderprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ von SPD-Familienministerin Manuela Schwesig. Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Ostholstein, freut sich über die Bewilligung der Förderbescheide:

mehr


 

Einladung zur Lesung „Spiegelbilder – Stegner in Schleswig-Holstein“

Ralf Stegner, die Landtagsabgeordneten Regina Poersch und Lars Winter und ich bei der Lesung „Spiegelbilder – Stegner in Schleswig-Holstein“ in der Kreisbibliothek in Eutin.
(Foto: Büro Hagedorn)
 

Rund 50 Gäste sind am 29. Februar zur Buchvorstellung und Lesung von „Spiegelbilder – Stegner in Schleswig-Holstein“ in die Kreisbibliothek Eutin gekommen. Als Hauptgast konnte ich den Menschen begrüßen, um den es in diesem Buch geht: den SPD-Landesvorsitzenden Ralf Stegner. Noch nie hat mir eine Vorstandsarbeit so viel Freude gemacht, wie die im Landesvorstand mit Ralf. Er ist DAS Gesicht der Linken in der SPD. Er ist kein Sturkopf, kein unbelehrbarer Besserwisser. Er fordert die Debatte heraus. Er kann sehr nachdenklich werden und sich korrigieren. Diese Eigenschaft schätze ich an ihm besonders. Ein Markenzeichen von Ralf ist auch sein Stolz auf unsere schon über 150jährige SPD-Geschichte. Als seine Stellvertreterin im SPD-Landesverband habe ich über einige politische „Highlights“ dieser bewegten Jahre berichtet und mit den Landtagsabgeordneten Regina Poersch und Lars Winter Passagen aus dem Buch vorgelesen. 

hier finden Sie meinen Beitrag zum Buch

mehr


 

Bettina Hagedorn besucht Neustädter Orgel: Gute Aussichten für Bundesförderung

Der Kantor Andreas Brunion präsentiert der Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider, Volker Weber und mir die Orgel
( Foto: LN - Sebastian Rosenkötter)

Neustadt, 01.03.16

70.000 Euro sind notwendig, um die rund 400 Jahre alte Orgel in der Stadtkirche Neustadt wieder zum Strahlen zu bringen: Von der hölzern verkleideten Orgel blättert die Farbe vom Eichenholz, große Risse sind bereits zu sehen. Um vom Bund Unterstützung bei der Finanzierung erhalten zu können, haben mich der Kirchenkantor Andreas Brunion, Dr. Peter Wendt, Präses der Synode im Kirchenkreis und der Landeskonservator Dr. Michael Paarmann am 1. März nach Neustadt eingeladen. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages, dem ich seit fast 14 Jahren angehöre, hat am 12. November 2015 erstmals ein „Orgelprogramm“ mit insgesamt 5 Mio. Euro im Bundeshaushalt 2016 verankert. Der Bund kann so die Hälfte der Kosten für ein Projekt tragen – bei der Restaurierung der Orgel in Neustadt also 35.000 Euro. Es ist beeindruckend, dass die Kirchengemeinde bereits selbst 18.000 Euro gesammelt hat, um an ihrer Orgel Risse und aufgeplatzte Astlöcher des alten Holzes verputzen zu können und die Orgel wieder fit zu machen. Bei so viel Hilfsbereitschaft ist es für mich selbstverständlich, dass ich den Kirchenkreis unterstütze! Ich werde mich bei meinen Kolleginnen und Kollegen in Berlin für die Orgel in Neustadt stark machen!

mehr


 

Besuch der „Sprach-Kita“ Kastanienhof

Die Einrichtungsleiterin Marita Wollenweber und ihre Mitarbeiterin Anita Albrecht stellten Annette Schlichter Schenk, Fraktionsvorsitzende SPD Oldenburg, und mir das Projekt „Sprach-Kita“ vor
 

Ich freue mich riesig, dass der Kastanienhof in Oldenburg eine der erfolgreichen Einrichtungen ist, die über das Projekt „Sprach-Kita“ mit 25.000 Euro pro Jahr gefördert werden. Bei meinem Besuch am 29. Februar habe ich mich persönlich über das Projekt und dessen Umsetzung informiert.

mehr


 

300 Gäste beim Geburtstags- und SPD-Jahresempfang

Bürgermeisterkandidatin Regina Poersch, Kreisvorsitzender Lars Winter, die stellv. Parteivorsitzende Aydan Özuguz, der Ministerpräsident Torsten Albig und vom Kinderschutzbund Martin Liegmann, Henning Reimann und Mechthild Piechulla gratulierten mir nachträglich zum 60. Geburtstag

Ich habe mich riesig gefreut, am 11. Februar meinem nachträglichen 60. Geburtstagsempfang und den SPD Jahresempfang mit über 300 Gäste aus Vereinen, Unternehmen, Politik und langenjährigen Weggefährten im Busterminal Behrens Reisen in Eutin feiern zu können. 

mehr


 

Zu Gast beim Schuldinner 2016 in der Pönitzer Grund- und Gemeinschaftsschule

Joerg Schimeck, Jürgen Brede (SPD Ortsverein Scharbeutz) und ich waren begeistert über das Engagement der jungen Menschen.
(Foto: Sandra Redmann)
 
Auf Initiative des Rotary-Clubs Lübecker Bucht/Timmendorfer Strand und der Pönitzer Gemeinschaftsschule hatten 60 Schülerinnen und Schüler am 19.02.16 zur vierten Veranstaltung „Schüler kochen für Eltern, Lehrkräfte und Gäste“ eingeladen. Mit mir haben 150 Gäste bei einem sehr köstlichen Drei-Gänge-Menü einen netten Abend erlebt. Von dem Erlös des Abends soll eine Kletterwand angeschafft werden, so der Schulleiter Peter Schultalbers.
 

 

Bettina Hagedorn und Nina Scheer: Stadtwerke als Partner einer bürgernahen Energieversorgung stärken

Dr. Nina Scheer, Bettina Hagedorn und Prof. Christian Theobalt im Gespräch (Foto: Büro Scheer)

 

Anlässlich des nunmehr vierten Stadtwerkegesprächs luden die SPDBundestagsabgeordneten Dr. Nina Scheer und Bettina Hagedorn am 11. Februar 2016 nach Geesthacht ein, um mit Vertretern schleswig-holsteinischer Stadtwerke über die aktuellen Entwicklungen der sie betreffenden energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu diskutieren. 30 Teilnehmer waren aus dem ganzen Land in die neuen Räumlichkeiten der Stadtwerke Geesthacht gekommen und wurden dort von dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Stadtwerke und neuem Bürgermeister Olaf Schulze sowie deren Geschäftsführer Markus Prang begrüßt. Aus Ostholstein waren Vera Litzka, Werksleiterin der Stadtwerke Neustadt, Marc Mißling, Geschäftsführer der Stadtwerke Eutin und aus Heiligenhafen Joachim Gabriel, Werksleiter der dortigen Stadtwerke, die Stadtvertreter Gerhard Poppendiecker und Gerd Panitziki sowie Claus Meyer aus dem Wirtschaftsausschuss der Stadt Heiligenhafen, angereist, um an der Gesprächsrunde teilzunehmen.

 

mehr



Kristin Alheit und Bettina Hagedorn zu Besuch im Godenbergschlösschen

Marcel Trümpelmann (Regionalleitung Allohei), Residenzleiter Marco Sievert und die Gerontopsychiatrische Fachkraft Jana Brunner informierten die Ministerin Kristin Alheit und mich über das Konzept der Senioren-Residenz. Foto: Godenbergschlösschen
 

Gemeinsam mit Schleswig-Holsteins Gesundheitsministerin Kristin Alheit (SPD) informierten wir uns umfassend im „Godenbergschlösschen“ - Ostholsteins Kompetenzzentrum für würdevolle Pflege dementer Senioren. Residenzleiter Marco Sievert und Jana Brunner, Gerontopsychiatrische Fachkraft, präsentierten die vielen Besonderheiten der Pflegeeinrichtung, die speziell für Menschen mit Demenz konzipiert und eingerichtet ist.

Bei dem Besuch ging es vor allem um das menschlich-orientierte Konzept der „Verstehenden Pflege“, bei der das Wohl und die Würde der Bewohner im Mittelpunkt stehen. Seit über acht Jahren ist die Senator Residenz für die spezielle Pflege und Betreuung von Demenzerkrankten durch die Akademie für Gerontopsychiatrie zertifiziert.

mehr


 

Neujahrsempfang der THW-Helfervereinigung Neustadt

Gemeinsam mit der Bürgermeisterin Tordis Batscheider war ich zu Gast beim THW Neustadt und seinem Ortsbeauftragten Frank Kaiser
 

Wie auch bereits in den vergangenen Jahren nahm ich am traditionellen Neujahrsempfang der THW-Helfervereinigung Neustadt teil, bei dem der 1. Vorsitzende der Helfervereinigung, Reinhard Esser, zahlreiche Gäste aus den eigenen Reihen, den befreundeten Hilfsorganisationen sowie aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung begrüßen konnte. Im Rahmen der Veranstaltung wurden drei Fahrzeuge an den Ortverein übergeben. Unter anderen übergab der Geschäftsführer der Geschäftsstelle Lübeck einen neuen Renault Master für den Zugtrupp an den Ortsbeauftragten Frank Kaiser.


 

Neujahrsempfang der SPD Bad Schwartau und Vorstellung des Kandidaten für die Bürgermeisterwahlen 2016

 

Stefan Nehlsen wird für 25 Jahre in der SPD von mir geehrt. Dabei waren auch Lars Winter, Dr. Uwe Brinkmann, Yannick Ashby und Sandra Redmann,
(Bild: Hansjörg Thelen)
 

Nach kurzen Grußworten der Landtagsabgeordneten Sandra Redmann, Lars Winter und mir beim Neujahrsempfang der SPD Bad Schwartau stellte sich der SPD Bürgermeisterkandidat Dr. Uwe Brinkmann den vielen Gästen aus Vereinen und Verbänden vor. Er ist der fünfte Bewerber, der sich am 24. April in Bad Schwartau um das Bürgermeisteramt bewirbt. In seiner Vorstellungsrede präsentierte sich der überparteiliche Kandidat den Anwesenden sehr selbstbewusst und engagiert für Bad Schwartau.


 

Neujahrsempfang in Süsel

zusammen mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Swantje Meininghaus (SPD) und Lars Winter

Am 24. Januar war ich beim Neujahrsempfang der Gemeinde Süsel. Dort haben wir unter anderem über die Flüchtlingssituation in Süsel gesprochen. Auch die Ostküstenleitung war Thema: Süsel will "Pilotgemeinde für Erdverkabelung" werden (am 3. Dezember hat der Bundestag endlich den Weg für die teilweise Erdverkabelung der Ostküstenleitung frei gemacht, lesen Sie hier meine Pressemittelung dazu).


 

Neujahrsempfang der SPD-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein und der SPD Schleswig-Holstein

Gemeinsam mit der neuen Generalsekretärin Katarina Barley und Ralf Stegner beim Neujahrsempfang in Kiel.
 

Gemeinsam mit über 360 geladenen Gästen aus Vereinen, Verbänden, Gewerkschaften, Wirtschaft und Politik nahm ich am 19. Januar am Neujahrsemfang der SPD-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein und der SPD Schleswig-Holstein in der Kieler „Traumfabrik“ teil. Nach einer Begrüßung durch den Landes- und Fraktionsvorsitzenden Ralf Stegner, sprach die frisch gewählte SPD Generalsekretärin Katarina Barley. Beherrschendes Thema war die Flüchtlingsdebatte und die Frage, ob die schwarz-rote Koalition in Berlin die Krise übersteht.


 

Stadt Oldenburg ehrte verdiente Ehrenamtler und Sportler beim Neujahrsempfang

Bürgervorsteherin Susanne Knees und Bürgermeister Martin Voigt mit einigen Gästen beim Neujahrsempfang in Oldenburg.
 

Am 17.01.16 lud die Stadt Oldenburg zum traditionellen Neujahrsempfang in den Schützenhof ein. Zentrales Thema war wie auch bei vielen anderen Neujahrsempfängen in Ostholstein die Flüchtlingssituation, insbesondere die Unterbringung der Flüchtlinge. Aber auch die vielen freiwilligen Helfer, die sich für die unterschiedlichsten Projekte in der Flüchtlingshilfe wurden ausgezeichnet. Geehrt wurden auch viele Oldenburger für ihre sportlichen Leistungen.


 

Neujahrsfrühstück der SPD Bosau

 

mit Jürgen Storm, Regina Poersch und Birgit Steingräber-Klinke

Für den 17. Januar hatte die SPD Bosau zum traditionellen Neujahrsfrühstück ins Haus Schwanensee geladen. Beim Frühstück wurde an den verschiedenen Tischen intensiv diskutiert. Ein Thema war das ehrenamtliche Engagement für die Flüchtlinge in Bosau und den umliegenden Gemeinden. Als SPD-Bundestagsabgeordnete für Ostholstein habe ich mich besonders gefreut, Jürgen Storm seine Urkunde für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft zu überreichen. Toll, dass es in der SPD Bosau so viele Mitglieder gibt, die der SPD schon sehr lange die Treue halten.


 

Neujahrsempfang in Eutin

Beim diesjährigen Neujahrempfang am 10. Januar 2016, zu dem die Stadt Eutin und das Aufklärungsbataillon 6 "Holstein" der Bundeswehr lud, kamen rund 300 Gäste. Hauptthemen waren die Flüchtlinge, die Landesgartenschau, die im kommenden Jahr in Eutin stattfindet und die Ausweitung der Bundeswehr-Einsätze in Syrien, Irak und Mali.

Bettina Hagedorn sitzt gemeinsam mit Regina Poersch (rechts) in der ersten Reihe. (Foto: U. Benthien)

Neujahrsempfang in Scharbeutz

Am Samstag, den 9. Januar kamen mehr als 300 Gäste zum Neujahrsempfang im Kurparkhaus von Scharbeutz zusammen. Sie folgten der Einladung von Bürgervorsteher Peter Nelle und Bürgermeister Volker Owerien und sprachen über die Hinterlandanbindung der Fehmarnbeltquerung, die 380 KV-Leitung zwischen Göhl und Lübeck und die Flüchtlingssituation in Scharbeutz.

Neujahrsempfang in Scharbeutz: Bettina Hagedorn zusammen mit Thomas Witting, Jörg Breede, Sandra Redmann und Jörg Schimeck (Foto: S. Redmann)

Landkirchen auf Fehmarn: Hagedorn übergibt Förderbescheid für Petri-Kirche

Architekt Torsten Ewers, Bettina Hagedorn, Präses Dr. Peter Wendt, Bürgermeister Jörg Weber und der stellvertretende Landeskonservator Dr. Dirk Jonkanski vor der St.-Petri-Kirche Landkirchen

Das Jahr 2016 begann für mich mit einem besonders freudigen Termin: Gestern durfte ich der Kirchengemeinde Landkirchen einen Förderbescheid über 200.000 Euro überbringen. Im Juni 2015 hatte der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags, in dem ich seit über 13 Jahren Mitglied bin, beschlossen, die Sanierung des maroden hölzernen Glockenturms der Petri-Kirche mit dieser Summe zu unterstützen und so die Hälfte der Gesamtkosten von 400.000 Euro zu tragen. Damit ist es mir seit 2008 bereits zum sechsten Mal gelungen, erhebliche Mittel aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Haushaltsausschusses für Ostholstein einzuwerben. Wenn alles „nach Plan“ verläuft, werden wir schon im Sommer die Einweihung des frisch sanierten Glockenturms feiern können!

mehr


 

Neujahrsempfang der SPD Oldenburg in Holstein

Neujahrsempfang der SPD Oldenburg in Holstein

Die SPD Oldenburg hat am 5. Januar 2016 zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang eingeladen. Auch in diesem Jahr war ich wieder dabei und habe nach meinem Grußwort sogar einen kleinen Schornsteinfeger in Kleeblättern bekommen! Vielen Dank!

Neujahrsempfang der SPD Oldenburg: Annette Schlichter-Schenck, Klaus Zorndt, Bettina Hagedorn und Bürgermeister Martin Voigt  (Foto: Ingo Schenck)

Bettina Hagedorn hält ein Grußwort. Im Hintergrund Annette Schlichter-Schenck (Foto: Ingolf Schenck)


 

Neujahrsempfang in Neustadt

 

Zum Anstoßen auf das neue Jahr ist Bettina Hagedorn beim Neujahrsempfang in Neustadt (Foto: Sebastian Rosenkötter)

Neustadts Bürgervorstehender Sönke Sela lud am 1. Januar 2016 zu einem Neujahrsempfang in der Mensa der Jacob-Lienau-Gemeinschaftsschule, zu dem rund 80 Vertretern von Verbänden und Vereinen sowie Kommunalpolitiker und Bürgermeister aus dem Umfeld kamen. Es wurde über die Terrorakte im vergangenen Jahr gesprochen und über die Flucht von Millionen von Menschen aus den Krisengebieten im Nahen Osten nach Europa.