Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

3. BPA-Fahrt aus Ostholstein nach Berlin vom 12.-14.09.2018

Pressemitteilungen

14.09.2018


(Foto: Büro Hagedorn)

Zum 3. Mal im Jahr 2018 kam auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn eine Besuchergruppe von 50 politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger aus der Region Ostholstein und Nordstormarn vom 12. bis 14. September für drei spannende Tage in die Hauptstadt Berlin. Seit mehr als 16 Jahren legt Bettina Hagedorn bei diesen Besuchergruppen viel Wert darauf, dass alle, die sich ehrenamtlich in der Schule, in Vereinen und Verbänden oder in der Kommune für die Gesellschaft engagieren, bevorzugt eingeladen werden, und dass von Jung bis Alt alle Generationen in einer bunten Mischung von Reinfeld bis Fehmarn „an Bord“ sind. So auch auf dieser Fahrt: Die jüngste Teilnehmerin war erst 15 Jahre alt, der älteste Teilnehmer 80 Jahre.

Hagedorn: „Besonders gefreut habe ich mich, dass dieses Mal allein sieben Schülerinnen und Schüler mit ihren beiden Lehrern der Gerhard-Hilgendorf Schule in Stockelsdorf dabei waren, durch deren großes Engagement die Schule in diesem März als ‚Schule ohne Rassismus‘ unter meiner Patenschaft ausgezeichnet wurde. Ehrenamtliche, die sich seit langem mit sehr viel Herzblut u.a. in der Hospiz-Initiative-Eutin und in der Trauer- und Familienbegleitung der „Kinder auf Schmetterlingsflügeln“ in Pansdorf engagieren, waren ebenso dabei. Wer sich solchen großartigen Aufgaben ehrenamtlich stellt, der hat es auch einmal verdient, drei Tage einen ‚Tapetenwechsel‘ mit Gleichgesinnten zu erleben. Mir ist wichtig denen, die sich für unsere Gesellschaft aktiv stark machen, damit auf diese Art und Weise ein kleines ‚Dankeschön‘ auszudrücken. Die 3 Tage in Berlin bieten nicht nur stets ein umfangreiches, vielfältiges Bildungsprogramm, sondern werden auch zum Kennenlernen, zum Gedankenaustausch und zur politischen Diskussion genutzt – so lernen sich die Teilnehmer, die dieses Mal von Fehmarn, aus Eutin, Reinfeld, Ahrensbök, Oldenburg, Bad Schwartau oder Bad Malente kamen, schnell kennen. Die drei Tage sind immer eine Inspiration!“ Diese dreitägigen Berlinfahrten, die das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung für alle 709 Abgeordneten des Bundestages organisiert, sind Bildungsfahrten und werden vom Steuerzahler finanziert. Das abwechslungsreiche Programm beinhaltete u.a. ein Informationsgespräch im Auswärtigen Amt und im Bundesrat, Besuche der Gedenkstätte Berliner Mauer und der Dauerausstellung „Tränenpalast“ sowie eine Führung in der Gedenkstätte „Deutscher Widerstand“. Und natürlich durfte der Besuch der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung nicht fehlen. Für ein besonderes „Highlight“ sorgte allerdings der Besuch des Bundestages morgens um neun Uhr auch deshalb, weil die Teilnehmer von der Besuchertribüne aus „live“ die spannende Diskussion zum Haushalt des Innenministeriums mit verfolgen konnten.

Bettina Hagedorn: „Die Debatte um den Etat des Innenministeriums wurde natürlich auch von den Journalisten mit ganz besonderem Interesse verfolgt, da CSU-Innenminister Horst Seehofer mit seinem Verfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maaßen seit den Ereignissen in Chemnitz ganz besonders im Fokus einer aufgeheizten politischen Debatte steht. Meine Gäste aus dem Wahlkreis konnten also ‚live‘ erleben wie ich auf der Regierungsbank als Staatssekretärin Olaf Scholz vertrat, während links von mir die Kanzlerin und rechts von mir Horst Seehofer saß. Besonders erschüttert verfolgten viele, wie nach dem Innenminister der AfD-Abgeordnete Gottfried Curio in unerträglicher Weise sein rechtsradikales und fremdenfeindliches Gedankengut am Rednerpult des Bundestages ausbreitete. Darüber wollten sich dann viele später noch ausführlich austauschen. Ich nehme mir – was in einer Berliner Sitzungswoche wahrlich nicht leicht ist – immer viel Zeit für intensive Frage-Antwort-Runden – auch noch abends im Hotel.“ Die nächste Besuchergruppe erwartet Bettina Hagedorn vom 14. bis 16. November in der Hauptstadt. Interessierte an einer Informationsfahrt melden sich im Eutiner Wahlkreisbüro von Bettina Hagedorn per E-Mail an bettina.hagedorn.wk@bundestag.de oder telefonisch unter 04521-71611. Allerdings gibt es bereits eine Warteliste.