Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Besuch der Sportanlage „Falkenwiese” mit SPD-Bürgermeister Jan Lindenau

Aktuelles

17.08.2020

Bettina Hagedorn auf der Sportanlage „Falkenwiese” (Foto: Büro Hagedorn)

 

Am 17. August besuchte ich in Lübeck die Sportanlage „Falkenwiese“ zusammen mit SPD-Bürgermeister Jan Lindenau, meiner Bundestagskollegin Gabriele Hiller-Ohm, den Vorsitzenden des Kreis-Turn-und-Sportverbandes Joachim Giesenberg sowie des Lübecker Judo-Clubs e.V. Detlef Ott. Hier soll, für ca. 6,8 Millionen ein „Haus des Sports“ entstehen. Ein Traum der Sportvereine und Verbände seit über 25 Jahren! Durch die gemeinsame Sportstätte versprechen sich die Vereine eine bessere Zusammenarbeit. In dem dreistöckigen Gebäude sollen unten Sporträume für die Judoka und oben Räume für die Tänzer entstehen. Dazwischen sollen unter anderem Seminarräume des Turn- und Sportbundes der Hansestadt Lübeck e.V.und der angeschlossenen Kreisfachverbände Platz finden. Jetzt könnte es Wirklichkeit werden: Ich setze mich mit ganzer Kraft dafür ein, dass Lübeck für dieses Projekt eine 3 Mio. Euro-Förderung des Bundes aus dem „Topf“ zur Förderung kommunaler Sportstätten erhält. Dann könnte es 2021 mit dem ersten Spatenstich klappen!

 

Bettina Hagedorn im Gespräch mit Bürgermeister Jan Lindenau (Foto: Büro Hagedorn)

 

Bettina Hagedorn zusammen mit Gabriele Hiller-Ohm, Jan Lindenau, Joachim Giesenberg und Detlef Ott (Foto: Büro Hagedorn)

 

Gemeinsam auf dem außergewöhnlichen Klettergerüst (Foto: Büro Hagedorn)

 

Bettina Hagedorn im Gespräch über die Zukunft der Sportanlage (Foto: Büro Hagedorn)