Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Erinnerungen an 25 Jahre Mauerfall

Aktuelles

09.11.2020

(Foto: Büro Hagedorn)

Der 9. November ist und war ein Tag mit vielen Facetten und Erinnerungen: 

Am 9. November 1938 brannten in Deutschland die Synagogen. Die Reichspogromnacht war Auftakt zum beispiellosem Vernichtungskrieg gegen Jüdinnen und Juden. Der Satz von Max Mannheimer "Ihr seid nicht schuld an dem, was war, aber verantwortlich dafür, dass es nicht mehr geschieht." ist im Angesicht der Anschläge wie auf die Synagoge in Halle vor einem Jahr aktueller denn je.

Gleichzeitig war der 9. November 1989 auch ein Tag zur Freude, als endlich die Berliner Mauer fiel, die 28 Jahre lang die beiden deutschen Staaten teilte. Heute vor 6 Jahren fanden die großen Feierlichkeiten zu 25 Jahre Mauerfall in Berlin statt. Hierfür leuchteten tausende Luftballons, die symbolträchtig den Mauerverlauf auf insgesamt 15 Kilometern nachzeichneten und am Ende der Feierlichkeiten spektakulär in den Abendhimmel stiegen. Eine Aktion, die an diesem Wochenende nach 25 Jahren Mauerfall ca. 1 Million Menschen – Berliner ebenso wie Gäste aus aller Welt – in ihren Bann zog.
 

Zu den Feierlichkeiten "25 Jahre Mauerfall" in Berlin schrieb ich damals einen ausführlichen "Tagebucheintrag"geschrieben, denn ihr hier nachlesen könnt:

Teil 1 - Teil 2 - Teil 3

(Foto: Büro Hagedorn)

Zu den Feierlichkeiten gab es vor dem Brandenburger Tor auch tolle Auftritte von namenhaften Künstlern wie Udo Lindenberg, Clueso oder Paul Kalkbrenner:

Udo Lindenberg (Foto: Büro Hagedorn)




(Video: privat)