Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Haushaltsausschuss beschließt 3 Millionen Euro „on TOP“ für den Tourismus!

Pressemitteilungen

07.06.2018


Zusammen mit Reinhard Meyer, dem Präsidenten des Deutschen Tourismusverbandes, vor dem Reichstag in Berlin
(Foto: Büro Hagedorn)

In seiner Sitzung am 07. Juni 2018 beschloss der Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages den Etat des Wirtschaftsministeriums und dabei auf Initiative der Großen Koalition einen Mittelaufwuchs von 3 Millionen Euro in Bezug zum vorliegenden Regierungsentwurf für die Förderung des Tourismusstandortes Deutschland.

Bettina Hagedorn, die auch in ihrer Funktion als Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium der Finanzen an jeder Sitzung des Haushaltsausschusses von der ersten bis zur letzten Minute – wie schon seit fast 17 Jahren – teilnimmt, ist mit den Beschlüssen sehr zufrieden:

„Ich freue mich sehr, dass der Haushaltsausschuss eine Erhöhung der Förderung der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) um 2 Millionen Euro auf insgesamt 32,6 Millionen Euro für das Jahr 2018 beschlossen hat und gleichzeitig eine weitere Erhöhung um 1 Million Euro für 2019 ankündigte, um die Förderung dauerhaft mit 33,6 Millionen Euro pro Jahr 'auf solide Füße‘ zu stellen. Genauso freue ich mich darüber, dass das ‚Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes‘ künftig vom Bund ein kräftiges ‚Plus‘ von 1 Million Euro pro Jahr erhält. Damit werden die verfügbaren Projektmittel auf 2,6 Millionen Euro fast verdoppelt und so Projektförderungen an kleine und mittelständische Unternehmen ermöglicht, die im Bereich ‚Tourismus in ländlichen Regionen als ˏEntwicklungsmotor‘ speziell Innovationen im Bereich Digitalisierung, Barrierefreiheit und Internationalisierung voran bringen. Diese 3 Million Euro sind wirklich gut angelegtes Geld und bieten der starken Tourismusbranche in Schleswig-Holstein mit den vielen Projektpartnern zusätzliche Chancen.“

Hintergrund: Seit über 60 Jahren wirbt die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) im Auftrag der Bundesregierung für das Reiseland Deutschland im Ausland und vermarktet weltweit die regionale Vielfalt Deutschlands mit Erfolg.