Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Statement zur Abstimmung im Deutschen Bundestag zur Neuregelung der Organspende

Aktuelles

15.01.2020


(Foto: studio kohlmeier berlin)

Am Donnerstag, den 16. Januar, wird der Deutsche Bundestag abschließend über die Neuregelung der Organspende beraten. Beraten werden vor allem die Einführung der doppelten Widerspruchslösung und die Weiterentwicklung der Zustimmungslösung.

Ich werde für die doppelte Widerspruchslösung stimmen, bei der niemand wider Willen zum Organspender wird, wenn er oder sie – oder sogar die Angehörigen - diesen Wunsch aktiv äußern. Bei einem Thema, das für viele Patienten so viel Leid bedeutet, dürfen wir den Men-schen diese Entscheidung abverlangen.

Ich werde meine Entscheidung so treffen, weil trotz aller Appelle 2018 nur 955 Menschen ihre Organe gespendet haben, während fast 10.000 Patienten auf ein Spenderorgan warteten – für viele Patienten kommt die Hilfe dann irgendwann zu spät. Ich entscheide mich mit Blick auf diese Kranken und ihre Familien und trage selbst seit ca. 30 Jahren einen Organspende-Ausweis bei mir.