Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Treffen mit den Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) Stormarn

Aktuelles

07.03.2018

07-03-2018 Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) Stormarn
Gemeinsam mit Martina Afheldt, Vorstandsmitglied der Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) Stormarn sowie vielen engagierten Frauen!
(Quelle: privat)

Auf Initiative von Frau Martina Afheldt, Vorstandsmitglied der Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) Stormarn, traf ich mich zu einem Gespräch mit den Unternehmer-Frauen des Arbeitskreises. Der Arbeitskreis, der seit über 20 Jahren aktiv ist und in dem sich überwiegend im Betrieb mitarbeitende Ehefrauen, Partnerinnen oder selbständige Unternehmerinnen vernetzen, setzt sich neben gezielter Fortbildung und einem umfangreichen Erfahrungsaustausch insbesondere für die Festigung und Förderung des Handwerks nach innen und außen ein. Eine überaus wichtige und großartige Arbeit, für die ich an dieser Stelle allen engagierten Frauen danken möchte!

Ein wichtiger Gesprächspunkt war die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt mit dem Problem des Fachkräftemangels und der Betriebsnachfolge. Auch haben wir darüber gesprochen, welche Perspektiven der aktuelle Koalitionsvertrag bietet, um die Attraktivität der dualen Ausbildung und die Chance auf Höherqualifizierung zu stärken. Speziell die Situation der Handwerksbetriebe mit einerseits vollen Auftragsbüchern und andererseits steigenden Nachwuchssorgen interessierte mich besonders, da ich selbst „von Haus aus“ Handwerkerin bin. Des Weiteren ist im Koalitionsvertrag unter anderem festgeschrieben, dass das Meister-Bafög zur Höherqualifizierung der Gesellen ausgebaut und die Qualifizierung zu Technikern/Technikerinnen bzw. Fachwirten/Fachwirtinnen verbessert werden soll. Außerdem wird im Rahmen der Novelle des Berufsbildungsgesetzes eine Mindestausbildungsvergütung verankert und im Zuge der Vorsorge gegen Altersarmut sollen gerade für kleinere Selbständige geeignete insolvenzsichere Vorsorgearten verbindlich werden.