Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Neues aus Ostholstein und Berlin

 
 

PressemitteilungenIch kandidiere erneut für die Bundestagswahl 2021!

Berlin, der 29.05.2020

(Quelle: Büro Hagedorn) 

Bundesweit wirft die Bundestagswahl im September 2021 aktuell ihre Schatten voraus: Die SPD-Schleswig-Holstein hat Mitte Mai einen organisatorischen „Fahrplan“ für die Kandidaten-Aufstellung für die Bundestagswahl in den 11 Wahlkreisen vorgeschlagen, den die SPD-Kreisvorstände in Stormarn und Ostholstein am 18. und 19. Mai beschlossen und ihren Mitgliedern schriftlich am 20. Mai zur Kenntnis gegeben haben. Damit ist der „Startschuss“ für diese wichtige Wahl gesetzt worden. Bettina Hagedorn hat in beiden Kreisvorstandssitzungen auf Nachfrage mitgeteilt, dass sie sich erneut um die Bundestagskandidatur im Wahlkreis Ostholstein/Nordstormarn bewerben wird, und diesen Entschluss am 23. Mai den SPD-Mitgliedern zwischen Reinfeld und Fehmarn persönlich mitgeteilt und begründet:

Veröffentlicht am 29.05.2020

 

PressemitteilungenStartschuss für neues Forschungsinstitut in Geesthacht! Bund investiert jährlich 15 Millionen Euro

27.05.2020


(Foto: studio kohlmeier berlin)

Bereits am 14. November 2019 beschloss der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages grundsätzlich, dass die Stadt Geesthacht nach dem Willen des Bundes ein neues Forschungsinstitut für die Entwicklung von energieeffizienten und schadstoffarmen Antrieben für Schiffe bekommen soll, wofür im Bundeshaushalt ab 2020 15 Millionen Euro pro Jahr bereitgestellt wurden. Doch diese Bundesgelder sind noch gesperrt, da zuvor das Land Schleswig-Holstein einerseits die einmalige Anschubfinanzierung in Höhe von 15 Mio. Euro und andererseits auf Dauer eine 10-prozentige Beteiligung an den Betriebskosten schriftlich zusichern musste. Nach der Zustimmung des Landes konnte der Haushaltsauschuss in seiner Sitzung am 27. Mai 2020 unter TOP 24 nun endlich die Gelder des Bundes entsperren. Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete für Schleswig-Holstein und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesfinanzminister, freut sich für Geesthacht:

Veröffentlicht am 27.05.2020

 

PressemitteilungenBund unterstützt mit 500 Mio. Euro Schulen bei der Beschaffung von Leihtablets und -laptops!

26.05.2020


(Foto: BMF/photothek)

Ergänzend zum „DigitalPakt“ Schule hat das Bundeskabinett am 22. April 2020 beschlossen, ein „Sonderausstattungsprogramm“ in Höhe von 500 Mio. Euro für Schulen für die Anschaffung von schulgebundenen mobilen Endgeräten wie Tablets oder Laptops aufzulegen – Schleswig-Holstein profitiert davon mit über 17 Mio. Euro. Am 27. Mai wird der Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages die Mittel nun endgültig bewilligen. Bettina Hagedorn, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen und Bundestagsabgeordnete aus Ostholstein, fasst zusammen:

Veröffentlicht am 26.05.2020

 

PressemitteilungenBettina Hagedorn: Die Grundrente kommt zum 1. Januar 2021!

15.05.2020


Mit SPD-Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil nach seiner tollen Rede im Deutschen Bundestag zur Grundrente - natürlich mit Sicherheitsabstand
(Foto: privat)

Am Freitag, den 15. Mai 2020, hat der Deutsche Bundestag in 1. Lesung die langerwartete Grundrente beraten. Bettina Hagedorn, Bundestagsabgeordnete für Ostholstein freut sich mit den über 1,3 Millionen Rentnern, die nach dem endgültigen Beschluss des Bundestages von der neuen Grundrente ab 01. Januar 2021 profitieren werden: „Nach fast 10 Jahren politischem Dauerstreit haben wir endlich eine Grundrente als Aufstockung kleinster Renten in den Bundestag eingebracht: wenn die Menschen mindestens 33 Jahren Beitragszeit - inklusive Kindererziehungs- und Pflegezeiten – vorweisen können, wird ihre Lebensleistung ab Januar 2021 endlich trotz niedrigem Einkommen verstärkt anerkannt!"

Veröffentlicht am 15.05.2020

 

Aktuelles"Sundbrücke: Rechnungshof kritisiert die Bahn" in den Lübecker Nachrichten vom 12.05.2020

12.05.2020

(Foto: studio kohlmeier berlin)

In der Ausgabe vom 12. Mai berichten die Lübecker Nachrichten im überregionalen Teil auf Seite 8 über einen vernichtenden Bericht des Bundesrechnungshofs (BRH), der die selbst-beweihräuchernden PR-Artikel der Bahn in den regionalen Medien vom Wochenende stark in Frage stellt:

Die werbewirksam öffentlich von der Deutschen Bahn angegebenen Summen für die Sanierung der Fehmarnsundbrücke seien nicht ausreichend und für einen wesentlichen Teil des Geldes fehlten konkrete Kalkulationsnachweise "für wann die DB Netz AG konkret welche Instandhaltungsmaßnahmen geplant hat".

Krass: Die immer noch geplante Elektrifizierung der Sundbrücke für eine (übergangsweise) geplante Nutzung durch die XXL-Güterzüge hielten "selbst Fachleute der DB Netz AG" für "statisch-konstruktiv" zweifelhaft. Und dennoch plant die DB bis heute mit diesem Szenario weiter.

Den kompletten Artikel finden Sie entweder in diesem Link hinter einer Bezahlschranke oder bei Ihrem Zeitungsverkäufer. 

 

Veröffentlicht am 12.05.2020

 

PressemitteilungenHagedorn: Junger Forstwirt Jan-Philip Herbers aus Stockelsdorf nach gut sieben Monaten zurück aus den USA!

11.05.2020


Treffen mit Jan-Philip Herbers am 19.07.2019 in Eutin
(Foto: Büro Hagedorn)

Am 19. Juli 2019 traf die ostholsteinische Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn den jungen Forstwirt Jan-Philip Herbers aus Stockelsdorf kurz vor seiner Abreise am 6. August 2019 nach Washington/USA, wo er als ihr 16. „Patenkind“ seit 2003 im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) mit den USA in sein Austausch-Jahr starten wollte. Jan-Philip Herbers war dabei der vierte junge Berufstätige nach 2003, 2009 und 2015, der durch seine „Patin“ Bettina Hagedorn die Möglichkeit zu einem einjährigen USA-Aufenthalt im Zuge des Programms des Deutschen Bundestages erhielt. Im März 2020 allerdings musste das Programm durch die weltweite Corona-Pandemie außerplanmäßig für alle Stipendiaten vorzeitig beendet werden. Jan-Philipp Herbers hat jetzt aber einen Erfahrungsbericht über seinen USA-Austausch verfasst, damit auch andere junge Menschen sich für dieses Programm bewerben: Bis September 2020 sind Bewerbungen für einen USA-Aufenthalt 2021/2022 möglich.

Veröffentlicht am 11.05.2020

 

PressemitteilungenBettina Hagedorn präsentiert Sonderbriefmarke „Für den Sport“

07.05.2020


(Foto: Deutsche Sporthilfe)

Briefmarke „mit dem Plus“ unterstützt ab 7. Mai 2020 die Deutsche Sporthilfe und junge Nachwuchssportler!

Seit 1968 werden in Deutschland Sportbriefmarken zugunsten der Deutschen Sporthilfe aufgelegt – in diesen gut fünf Jahrzehnten sind dadurch rund 140 Millionen Euro an Fördermitteln der Deutschen Sporthilfe zugeflossen, die damit die Nachwuchs-Spitzensportler unterstützt. Seit 1998 ist der Bundesfinanzminister Herausgeber der Marken und in ihrer Funktion als dessen Parlamentarische Staatssekretärin stellte Bettina Hagedorn am 7. Mai die neuen Sporthilfe-Briefmarken für das Jahr 2020 vor:

Veröffentlicht am 07.05.2020

 

Pressemitteilungen1,25 Mio. Euro für drei Denkmalschutzprojekte in Ostholstein - 800.000 Euro für das Amtsgericht Bad Schwartau

06.05.2020


Beim Besuch des Amtsgerichts Bad Schwartau am 02.12.2019 zusammen mit dem SPD-Chefhaushälter Johannes Kahrs
(Foto: Büro Hagedorn)

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sitzung am 06. Mai 2020 Fördermittel in Höhe von bundesweit 50 Mio. Euro aus dem Bundeshaushalt 2020 für insgesamt 251 nationale Denkmalschutzprojekte beschlossen: Ostholstein profitiert wieder massiv mit allein 1,25 Mio. Euro für drei Projekte, während insgesamt 3,8 Mio. Euro für landesweit 16 Projekte nach Schleswig-Holstein fließen, die mit 50 Prozent der Sanierungskosten jeweils bezuschusst werden. Das alte Amtsgericht in Bad Schwartau erhält den größten Zuschuss aus Berlin mit 800.000 Euro, das alte Pastorat in Gnissau (Gemeinde Ahrensbök) wird mit 300.000 Euro und das Schloss Eutin mit einer dritten Tranche von 150.000 Euro gefördert. Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete für Ostholstein und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen, freut sich:

Veröffentlicht am 06.05.2020

 

PressemitteilungenBund fördert mit 200.000 Euro Kirchensanierung in Kirchnüchel!

06.05.2020


Besuch der Marienkirche in Kirchnüchel am 09.08.2017 mit v.l.n.r. Dorfvorsteher Dieter Path, Bürgermeister Jörg Schöning, der damaligen Bundestagskollegin Birgit Malecha-Nissen, Architekt Torsten Ewers und Pastorin Anja Haustein
(Foto: Büro Hagedorn)

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am 6. Mai 2020 Fördermittel in Höhe von 50 Mio. Euro aus dem Bundeshaushalt 2020 mit dem 9. Denkmalschutzsonderprogramm für bundesweit 251 Denkmalschutzprojekte beschlossen. 16 Projekte in ganz Schleswig-Holstein können davon profitieren – so auch im Kreis Plön: Neben der 400.000 Euro für die Kirche in Kirchbarkau erhält die Marienkirche in Kirchnüchel jetzt 200.000 Euro für einen großen Anteil der förderfähigen Sanierungskosten aus Berlin. Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete für Ostholstein, die selbst unweit des Bungsbergs in Kasseedorf lebt, freut sich:

Veröffentlicht am 06.05.2020

 

RSS-Nachrichtenticker