Schrift kleiner Schrift größer

 

Suchen

 

Neues aus Ostholstein und Berlin

 
 

Topartikel AktuellesÜber 80 Gäste bei "SOS für den Nord-Ostsee-Kanal" - Fraktion vor Ort in Brunsbüttel

20.02.2020

Auf dem Bild: Mein Bundestagskollege Mathias Stein und ich mit dem Plakat, welches wir anlässlich der 1. Auflage dieser Veranstaltung bereits im Jahr 2011 erstellt hatten.

Am gestrigen Mittwoch habe ich gemeinsam mit meinem SPD-Bundestagskollegen Mathias Stein, Frank Schnabel (Geschäftsführer Brunsbüttel Ports), Uwe Polkaehn (Vorsitzender DGB-Bezirk Nord), Matthias Probst (Ältermann, Lotsenbrüderschaft NOK I) sowie Kirstin Hinz (Gewerkschaft ver.di) und über 80 Gästen zu der Situation des Nord-Ostsee-Kanals diskutiert. 

In Kürze wird an dieser Stelle ein Bericht der Veranstaltung sowie Fotos zu finden sein. 

Veröffentlicht am 20.02.2020

 

AktuellesRathausgespräch in Oldenburg

17.02.2020

(v.l.: Thomas Bauer, Wolfgang Seidel, Lennart Maaß, Klaus Zorndt, Bettina Hagedorn, Jörg Wehrend, Michael Schoer, Jörg Saba, Detlef Ruwoldt, Jens Junkersdorf, Sandra Redmann, Torsten Ewers
Foto: Büro Hagedorn)

Heute ab 18 Uhr war ich zusammen mit meiner SPD-Landtagskollegin Sandra Redmann zum traditionellen Rathausgespräch in Oldenburg, welches gleichzeitig unser „Antrittsbesuch“ bei dem neuen Bürgermeister Jörg Saba war. Zusammen mit vielen Mitgliedern der Stadtvertretung tauschten wir uns in mehr als drei Stunden über die aktuellen Belange der Gemeinde aus. Die Themenpalette ging hierbei über Krippen, Kitas und Schulen samt Digitalisierung, bishin zu Projekten der Städtebauförderung, den Sportstätten inklusive einer Schwimmhalle im Nordkreis sowie zur Regional- und Landesplanung. Auch über den „Dauerbrenner" der Hinterlandanbindung der FBQ wurde reichlich diskutiert.
Insgesamt war es eine sehr spannende und vielseitige Veranstaltung! Ich freue mich auf das nächste mal.

Veröffentlicht am 17.02.2020

 

AktuellesVorstellung Brandenburg-Münze im Kanzleramt mit Angela Merkel und Dietmar Woidke

14.02.2020

Foto: Bundesregierung / Steffen Kugler

Am 14. Februar 2020 im Kanzleramt: gemeinsam mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Bundesratspräsidenten aus Brandenburg Dietmar Woidke habe ich die neue 2-Euro-Münze mit dem Brandenburg-Motto von Schloß Sanssouci öffentlich vorgestellt: 30-Millionen 2-Euro-Münzen werden jetzt mit diesem Design weltweit in den Umlauf gebracht und werben global für Deutschland und Potsdam.

Veröffentlicht am 17.02.2020

 

PressemitteilungenRed Hand Day im Deutschen Bundestag – Bettina Hagedorn setzt ein Zeichen gegen Kindersoldaten

11.02.2020


(Foto: Büro Hagedorn)

Jedes Jahr am 12. Februar findet der „Red Hand Day“ statt – der internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten. Vor allem Kinder und Jugendliche erinnern an diesem Tag mit öffentlichen Protesten, Demonstrationen und anderen Aktionen an das Schicksal von Kindern, die in Kriegen als Soldaten missbraucht werden. Bettina Hagedorn, Bundestagsabgeordnete aus Ostholstein und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen, war von 2013 bis 2017 Vorstandsmitglied des Deutschen Kinderhilfswerks und hat die Aktion selbstverständlich wieder aktiv unterstützt:

Veröffentlicht am 11.02.2020

 

AktuellesKlausurtagung der Landesgruppe in Rendsburg

07.02.2020


(v.l.: Ernst-Dieter Rossmann(MdB), Mathias Stein (MdB), Serpil Midyatli (MdL), Finn Petersen (NGG), Gabriele Hiller-Ohm (MdB), Bettina Hagedorn (MdB), Sönke Rix (MdB)
(Foto: Büro Rix)

Gemeinsam mit allen Schleswig-Holsteinischen SPD-Bundestagsabgeordneten sowie dem Fraktionsvorsitzenden der Landtagsfraktion Ralf Stegner und unser Landesvorsitzenden Serpil Midyatli, war ich heute in Rendsburg zur Klausurtagung. Im Mittelpunkt der Gespräche stand dieses mal ein höherer Tariflohn für Mitarbeiter von Fastfoodrestaurants. Hierbei hat uns Finn Petersen, Geschäftsführer der Gewerkschaft für Nahrungs-Genuss-Gaststätten, beraten und unterstützt.

Veröffentlicht am 07.02.2020

 

AktuellesRathausgespräch Scharbeutz

05.02.2020


(v.l.: Joerg Schimeck-Brede( SPD, GV), Kai Frehse (FDP, GV), Peter Nelle (CDU, GV), Jürgen Brede (SPD, GV) Anja Bendfeldt (WUB, GV), Henning Nitz (CDU, GV), Bettina Schäfer (parteilos, Bürgermeisterin), Sandra Redmann (SPD, MdL) und Bettina Hagedorn (SPD, MdB) )

Zusammen mit meiner Partei-"Kollegin" der Landtagsabgeordneten Sandra Redmann, war ich heute bei der Scharbeutzer Bürgermeisterin Bettina Schäfer (parteilos) zu Gast, um mich über die aktuelle Politik der Gemeinde auszutauschen. Ebenfalls anwesend waren Gemeindevertreter aller Fraktionen. 
Neben der Forderung nach einer besseren ÖPNV-Anbindung, ging es vor allem um den 'Dauerbrenner' Feste Fehmarn-Belt-Querung (FBQ), gegen welche die Gemeinde Scharbeutz Klage eingereicht hat. Hierbei haben sie natürlich meine vollste Unterstützung! Falls die FBQ wirklich kommen sollte, hoffen die Scharbeutzer auf eine möglichst lange Verzögerung des Baustartes, da bis dahin die Bäderbahn - mit welcher jedes Jahr zahlreiche Touristen umweltfreundlich(!) in die Region fahren - nicht eingestellt wird.
Des Weiteren diskutierten wir Möglichkeiten für mehr sozialen Wohnraum. Hierbei wurde vor allem von Seiten der Gemeindevertreter eine bessere Kommunikation zwischen dem Land und Kommunen gefordert.

Veröffentlicht am 05.02.2020

 

AktuellesSPD-Neujahresfrühstück in Bosau

02.02.2020


(v.l.: Lars Winter, Birgit Steingräber-Klinke, Bettina Hagedorn,
Niclas Dürbrook, Regina Poersch, Burkhard Klinke)


Heute war ich zu Gast bei dem Neujahresfrühstück des SPD-Bosau.Neben einem herzhaften Frühstück und einem fröhlichen Miteinander wurden auch politische Themen Diskutiert und die Vorhaben für das Jahr 2020 besprochen: Hierzu zählt vor allem die Windenergie - denn die Regionalplanung sieht zwei Windeignungsgebiete in der Gemeinde Bosau vor - und die Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum, da zwei neue Baugebiete in den Gemeinden Hutzfeld und Braak angeschoben wurden.

Außerdem nahmen der SPD-Kreisvorsitzende Niclas Dürbrook, sein vorgänger Lars Winter, der inzwischen Bürgermeister der Nachbargemeinde Plön ist, die OV-Vorsitzende Birgit Steingräber-Klinke, die Landtagsabgeordnete Regina Poersch sowie der Fraktionsvorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Burkard Klinke an der Veranstaltung teil. Auch Uwe Tewes, Vorsitzender der Eutiner SPD, der Parteifreund Jürgen Redepenning aus der Malenter SPD sowie der neue ehrenamtliche Bosauer Bürgermeister Eberhard Rauch (CDU) besuchten das Frühstück.

Insgesamt war es ein sehr schöner und kurzweiliger Neujahresempfang!

 

Veröffentlicht am 02.02.2020

 

AktuellesPräsentation des neuen Logos "Münze Deutschland" auf der "World Money Fair" in Berlin

31.01.2020


Mit der Vizepräsidentin des Bundesverwaltungsamt Silvia Bechtold auf der "World Money Fair"
(Foto: BMF)

Am Freitagvormittag habe ich im Hotel Estrel in Berlin auf der "World Money Fair", der weltweit größten Münzmesse, das neue Logo der "Münze Deutschland" präsentiert. Gemeinsam mit der Vize-Präsidentin des Bundesverwaltungsamtes Frau Silvia Bechtold habe ich ebenfalls das neue deutsche Münzprogramm 2020 vorgestellt.

Unter anderem können sich Sammlerinnen und Sammler auf eine 20-Euro-Silbermünze zur Fußball-Europameisterschaft und eine 2-Euro-Münze anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des "Kniefalls in Warschau" von Willy Brandt freuen.

Veröffentlicht am 31.01.2020

 

AktuellesNeujahrsempfang von Scandlines in Berlin

30.01.2020


Zusammen in der Reichstagskuppel mit (v.l.) Fehmarns SPD-Bürgermeister Jörg Weber, Regionalmanager Jürgen Zuch, Scandlines-Deutschlandchef Heiko Kähler, NABU-Referent Malte Siegert, Fehmarns Wirtschaftsförderin Steffi Breuer, Scandlineschef Søren Poulsgaard Jensen und SPD-Stadtrat Jürgen Fendt
(Foto: Jochen Zick)

Den langen Reigen der Neujahrsempfänge beschloss am Donnerstagabend die Reederei Scandlines im Dachgartenrestaurant auf dem Berliner Reichstagsgebäude gemeinsam mit zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Dabei waren von Europa- bis Kommunalpolitik alle Ebenen vertreten.

Neben der omnipräsenten Festen Fehmarnbeltquerung und der Forderung nach übergesetzlichem Lärmschutz an der Hinterlandanbindung stand auch die Zukunft der Fährschifffahrt auf dem Fehmarnbelt im Vordergrund. Erklärtes Ziel der Reederei ist es, seine Fähren komplett emissionsfrei umzurüsten und dabei auf erneuerbare Energien vor Ort zurückzugreifen.

Veröffentlicht am 31.01.2020

 

RSS-Nachrichtenticker